Chronischer Husten

  • Stuhltest hier: Biovis Das geht aber nur über einen Arzt oder Heilpraktiker, der auf dem Riesenangebot das zum Test ankreuzen muß, das seiner Diagnose oder Deinen gesundheitlichen Einschränkungen entspricht. Ich habe für eine Untersuchung auf Darmfehlfunktion durch Streß ca. 180 Euro gezahlt.


    pH-Wert im Blut testet der Arzt, im Urin kannst Du selber testen, sogar recht preiswert mit Indikatorpapier , gibts in jeder Apotheke zu kaufen. Einfach in den Urin-Mittelstrahl halten, an der Verfärbung kannst Du anhand der beigelegten Farbscale Deinen Wert augenblicklich ablesen.


    La ß zuerst einen Test machen, um den Störungen auf den Grund zu kommen, bevor Du mit Ernährungsumstellung (z.B. ketogen) beginnst. Ursache erkennen, möglichst heilen - nicht zuerst an den Symptomen auf gut Glück rumdoctern.


    Nimm zumindest Biokartoffeln, laß Glutengetreide mal ganz außen vor, Reis bitte nur aus europäischem Anbau (z.B. Piemont) wegen Arsenbelastung des östlichen Reises.


    Viiiiiel Sauerkraut, das ist immer gut und gesund! Sowohl roh als auch gekocht ist es eine Wohltat für den ganzen Organismus.
    Kartoffeln sind eigentlich gesund, sofern sie nicht zu sehr zerkochen. Beim Braten nicht zu scharf anbraten, nach der Zubereitung viel frische Kräuter der Saison und fein gewürfelten Knoblauch drüberstreuen, einen guten Schuß Leinöl (darf weder bitter noch fischig schmecken!) - dann haste eine feine Mahlzeit. Noch Bitterstoffsalat dazu - fertig ist eine leckere Gesundmahlzeit.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Top, danke für die Verlinkungen!



    Lag es bei dir echt am Stress im Endeffekt? Logisch ist es ja, bei Stress wird ja meines Wissens die Verdauung stark heruntergefahren, auf Dauer sicher sehr schädlich.
    Geht es dir jetzt besser?



    Kann ich denn zur Ärztin sagen, dass ich speziell z. B. bei Biovis die Probe machen lassen will? Könnte mir vorstellen, dass die da ihre Standard Labore haben.


    Stimmt, die Ursache sollte man zuerst finden, hat nur leider nie richtig geklappt. Aber du hast auf jeden Fall Recht. Und ich werde die Ursache herausfinden.


    Gluten konsumiere ich gar nicht. :)


    Ich habe den Parboiled Reis von Oryza meistens. Meines Wissens nach ist der Vorteil vom Parboiledverfahren, dass dabei die Phytinsäure im Reis flöten geht.


    Sauerkraut wegen den ganzen Probiotika quasi, ist das richtig? Ich habe mir jetzt diesbezüglich Apfelessig bestellt.

  • Außerdem kann ich von Kohlenhydraten einfach nicht genug kriegen, ich könnte bergeweise Bratkartoffeln mampfen...^^


    klingt nach Kohlehydratsucht ;)


    dann wird die Fettverbrennung überhaupt nicht funktionieren (KH stoppt Fettverbrennung) beim Omega 3 Test wirst vermutlich auch nicht gut abschneiden, KH lastige Ernährung fördert auch Darmpilze und Übersäuerung


    Link zu Fette


    Ernährung nach Dr.Feil (siehe Ernährungspyramide)


    der KH Anteil sollte gegenüber Fette und Eiweiss eher ausgewogen sein, die Dr. Feil Forschungsgruppe betreut viele Hochleistungssportler, sie empfehlen da sogar um 50% Fettanteil, und entsprechend wenig KH


    zum umstellen auf Fettverbrennung hilft intermittierendes Fasten sehr gut (z.b. Frühstück weg lassen) der Körper muß dann regelmässig Fettverbrennung machen


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Hallo Grüfello,


    ich hatte diesen Husten auch und ständiges Räuspern. Seitdem ich MSM, OPC, Selen, Zink, Vit C, Vitamin D, K2, Jodavit u.v.m. zu mir nehme ist es weg. Dauert zwar etwas, aber ich denke es hat geholfen.


    Liebe Grüße
    Nora

  • nora : Schön das von einer ehemaligen Leidensgenossin zu hören und es freut mich, dass du das geschafft hast. Ich werde das auch schaffen!!!


    kokosfan : Ja diese Sucht nach KH's vermute ich schon bei mir. Habe gehört, das könne auch an zu vielen Parasiten liegen, da diese sich angeblich von KH's ernähren... ist da was dran? Auf Youtube gibt es ja so manchen Parasitenpapst der das behauptet...^^


    Danke für die Links!


    Deswegen meinte ich auch mal, vielleicht eine ketogene oder Low Carb Ernährung ein paar Wochen zu testen. Auf Dauer möchte ich das natürlich nicht machen.


    Intermittierend Fasten mache ich manchmal, jedoch nicht regelmäßig. Ich habe mir in den letzten Jahren das Frühstücken angewöhnt und habe jetzt jeden Morgen Hunger. :D Was aber nicht heißt, dass ich es mir nicht angewöhnen könnte. :)

  • Hallo Grüffelo,


    mein Mann hatte lange Zeit solch eine merkwürdige Husterei entwickelt, dass schon kein Arzt mehr wusste, wo er noch untersuchen sollte. Schlussendlich hat er mal über mehrere Wochen ganz einfach nur Bronchicumtropfen eingenommen. Ob die nun gut oder schlecht sind, weiß ich nicht, aber sie haben geholfen. Die Husterei liegt nun schon über ein Jahr zurück und es ist nichts mehr aufgetreten.


    Aber auch eine vergrößerte Schilddrüse kann Hustenreiz auslösen. Vll solltest du da einfach mal einen Ultraschall machen lassen, damit ausgeschlossen wird, dass da die Ursache liegt.
    Auch darf man nach solch langen Hustenphasen das Langzeitgedächtnis nicht vergessen, das womöglich permanent dem Hals sagt, er soll zum Husten reizen.


    Gruß von Elke

  • Habe gehört, das könne auch an zu vielen Parasiten liegen, da diese sich angeblich von KH's ernähren... ist da was dran? Auf Youtube gibt es ja so manchen Parasitenpapst der das behauptet...^^


    ich kenne mich mit Parasiten nicht aus, bei Darmpilzen ist es aber zumindest so (zu viele KH,s und Antiobiotika fördern eine Überbesiedelung) nach Dr. Feil sollte der KH Anteil eher nur um 30% liegen, das bekommt man mit viel Kartoffel oder Reis nicht hin ;)


    LG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • @Elka, ja Schilddrüse kann man ja auch anhand der Blutwerte checken oder? Ich frag das morgen mal an, da hab ich ja die Blutabnahme. Vll organisier ich einen Ultraschall. Danke dir.
    Edit: Kannst du auf deine Aussage mit dem Langzeitgedächtnis eingehen?? Das könnte ich mir nämlich auch vorstellen. Hast du da weitere Infos für mich, dass ich mich informieren kann?


    @Manfred: Da hast du Recht, ich werde diese Ernährungsform mal ausprobieren.

  • Im Grunde bin ich einfach nur noch verzweifelt, alles was ich will ist, dass dieser Husten endlich wieder aufhört.... Außerdem haben ja die Reizhustenstiller bei mir angeschlagen, also muss bei mir da im Hals doch irgendetwas sein, was diesen Hustenreiz auslöst.

    Hallo Grüfello,
    ich hatte auch jahrelang so einen Reizhusten, immer bei Lebensmitteln, die bestimmte für mich unverträgliche Stoffe enthielten.
    Ich hab dann auch Milchprodukte und Gluten und auch gespritzes Obst/Gemüse weggelassen und mit Kräuter die verschiedenen Krankheitserreger in der Lunge bekämpft, vor allem mit Kalmuswurzeln (aus der Apotheke) und vielen anderen Kräutern, Samen, Kernen, Wurzeln, Rinden und Beeren (Zitronenmelisse, Vogelknöterich, Thymian, Salbei, Lorbeer, Bärlauch, Löwenzahn, Brennessel, Wermut, Oregano, Majoran, Petersilie, Pfefferminze, Hagebutte, Wacholderbeeren, Koriander, Fenchel, Anis, Kümmel, Schwarzkümmelsamen, Bockshornkleesamen, Mariendistelsamen, Curcuma, Ingwer, schwarzer Rettich, Zwiebel, Gewürznelken, Faulbaumrinde, Schlangenknöterich...)

  • Milchprodukte und Gluten esse ich auch nicht. :) Ich muss vielleicht mal einen Lebensmittelallergietest machen, von Cerascreen zum Beispiel.


    Also Blut ist abgenommen, hab echt eine tolle Ärztin. Sie mixt quasi Schulmedizin und Naturheilkunde. Sie kennt auch MSM zum Beispiel.


    Sie hat auch in den Hals geschaut, man sieht nicht viel laut ihrer Aussage, also nicht extrem gerötet oder sowas.


    Asthmatest auch gemacht, da ist alles in Ordnung, war auch zu erwarten.


    Omega3 wird erst übernächste Woche abgenommen.


    Ich teile die Ergebnisse dann hier, sobald das Blutbild da ist.

  • ich schließe mich den Hinweisen auf Parasiten und evtl. Allergie - dazu gehören ja auch die Heuschnupfenvarianten - an. Das ist ein sehr weites Feld und eher als Weg zu sehen. Ich habe in den vergangenen Jahrzehnten bei allen möglichen Beschwerden immer nach "dem einen" Mittel gesucht. Heute weiß ich, daß es eher der Weg war, der mir alles mögliche näher gebracht und meinen Allgemeinzustand angehoben hat. Die Art, wie Du lebst, schaut ja schon sehr nach Ideal aus, das kenne ich von mir ebenfalls. Perfiderweise hat es mir niemals sofortige Hilfe gebracht, wenn ich wieder ein neues Mittel ausprobiert habe, höchstens bei kleineren Sachen. Beispielsweise Zwiebeldämpfe einatmen bei Halsschmerz und Husten oder so, im Aktutfall wäre das sehr nützlich. Bei so chronischen Sachen würde ich neben den Parasiten und Allergien auch an mein Seelenleben denken, welche Ängste stehen eventuell dahinter usw. Ich wünsche viel Erfolg

  • Ildiko

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Also wegen dem "einen Mittel": Ich habe jetzt seit 2 Wochen MSM (5g tgl.) integriert und seit vorgestern noch OPC (2 x 350 mg tgl.). Und es hilft tatsächlich! Aber ich denke auch, dass dies keine Dauerlösung sein kann weil 1. sind die Symptome noch nicht ganz weg und 2. denke ich auch, dass die Ursache da im Darm liegt oder Parasiten oder auch einfach beides.

    Ich möchte auf jeden Fall die Ursache besiegen, egal wie lange es dauert!

    Ich möchte das Problem nicht nur einigermaßen in den Griff kriegen, sondern komplett symptom- und beschwerdefrei leben. Das ist mein Ziel. :)


    Und ja, wie du sagst, solche Zwiebeldämpfe einatmen usw. sind gute Sachen wenn man wirklich mal akut erkältet sein sollte aber für die chronischen Sachen sollte man wirklich an die Ursache des Problems.


    Zum Seelenleben: Wenn ich gesund bin, bin ich ein extrem positiver Mensch. Nur sobald ich dann wieder Symptome habe, dann schwenkt meine Laune um von 100 auf 0 und das sehr schnell.

  • MSM ist klasse, das gehört derart zum festen Programm bei mir, daß ich es glatt vergessen habe, OPC ist ebenfalls empfehlenswert.


    Ich selbst lag einmal 12 Jahre lang auf einem massiven Störfeld, wurde immer schwächer und kränker, ohne daß schuldmedizinisch etwas zu finden war. Das hat mich, eigentlich sehr optimistisch von Natur aus, immer wieder auch in Phasen tiefster Niedergeschlagenheit geführt usw. ich hatte absolut keine Erklärung für diese Anfälle, weder körperlich noch seelisch. Um es kurz zu machen, nach langer Suche rettete mich ein Rutengänger: Der Eisenrahmen meines Bettes hatte sich allnächtlich über die Schnur der Nachttischlampe aufgeladen, so daß ich auf mehr als 10.000 Nanotesla lag, für einen PC-Bildschirm in Deutschland waren damals 500 nT gestattet. Schon nach den ersten Nächten außerhalb dieses Bettes kamen meine Kräfte spürbar wieder, aber zur Erholung und zum Aufbau meines Verdauungstraktes brauchte ich ungefähr zehn Jahre. Ich hatte, was den Schlaf anging, absolut nichts bemerkt und mir sogar eingebildet, ich schliefe wie ein Engel - das war aber eher eine Art Koma gewesen.


    Seit ich dies erlebt habe, bin ich sehr zurückhaltend geworden, wenn es um Quellensuche geht, da ist unglaublich viel möglich, an das man normalerweise nicht denkt.

  • Hey,


    hier noch der Omegatest.. :)

    Vielleicht mag ja mal jemand drüber schauen.


    Ich verstehe nicht was beim Bereich Fettsäuren Relation genau steht.

    Einmal steht da, dass mein Omega6:Omega3 Verhältnis 3,2:1 wäre, was ja theoretisch super wäre (oder??) aber das kann ich mir kaum vorstellen bei meiner Ernährung der letzten Jahre.

    Der Wert darunter, also das AA:EPA Verhältnis (18,4:1) passt da schon eher.

    Aber wie interpretiere ich jetzt beide Werte? V. a. den oberen Wert (O3:O6) verstehe ich nicht ganz.


    Gruß

  • Ich stimme Bermibs vollkommen zu.


    Kolloidales Silber - wäre auch mein Vorschlag (bekommen bei uns alle, sogar die Hühner und es hilft).

    MMS ist sehr sehr gewöhnungsbedürftig und macht den Organismus wieder sauer. Das würde ich nur nehmen, wenn nix mehr geht.


    Gleichzeitig würde ich die Darmflora wieder aufbauen. Da hilft auch Brottrunk. Viel Vit. C mit Vit. D3+K2 und Calcium und Magnesiumöl auf die Haut. Die Dosierung für Kinder kann ich nicht sagen. MSM (organischer Schwefel) ist auch wichtig.

    Aber bitte darauf achten, daß die Vitamine natürlichen Ursprungs sind - also nix aus der Apotheke!!

    Keine Milch und kein Zucker! Ganz wichtig!


    Im sauren Körpermilieu haben des die Effektiven Mikroorganismen schwer sich wieder an der Darmschleimhaut anzusiedeln.


    Schauen wie Euer Eßverhalten ist.


    Alles Gute.