• ......stelle eben fest, dass 1Tropfen 300µg = 1000 IE Vitamin A enthält. Im Netz werden 3000µg = 10.000IE als sichere Höchstmenge angegeben. Der tägliche Bedarf liegt bei ca. 1000µg, also komme ich mit 2 Tropfen täglich (600µg) gut hin.

    Sch....Rechnerei wegen unterschiedlichen Bezeichnungen macht das ganze echt verbraucherfreundlich <X...!

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ja, Sunday hat auch ein Produkt mit 10.000 I.E. und 200 µg K2, 300 Tropfen kosten 29,90 EUR.

    Genau das hatte ich bisher, war dann aber ausverkauft. Ergo habe ich das neue bestellt. Halt im Vertrauen darauf...X/. Was mal wieder ein Fehler war!

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • K2 für 21,90 und D3 10.000IE für 12,90.

    Ist ja auch die Frage, ob es nicht Sinn macht, K2 etwas höher zu dosieren. Bernd hatte da mal was Schlaues zu geschrieben, und findet sich auch im Netz beim Stöbern so ähnlich wieder(vereinfacht, Bernd hat das noch besser beschrieben).

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Und Vitamin E wäre einfach zu hoch dosiert mit 2 Tropfen pro Tag.

    Also meiner Ansicht nach totaler Unsinn dieses Produkt in der Dosierung. Sehr schade :wacko:.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • also, ich supplementier das im Winterhalbjahr,

    im Sommer lieg ich um die Mittagszeit in die Sonne, und ich fang das schon so im März an, wenn ich ne windstille Ecke hab geht das gut an sonnigen Tagen

    wenn ich nicht grad was ganz Dringendes anderes zu tun hab lieg in der Sonne

    - halt fast ohne alles -

    nicht nur die Nase in die Sonne, wie es die meisten Mitteleuropäer tun, darüber eine fette Sonnenbrille, damit auch ja nix durchkommt an Licht in den Körper (wenn schon grad mal die Sonne scheint in diesem komischen Land)

    und von dem ach so pöhsen Licht in die Augen darf nix kommen, also fette Sonnenbrille,

    und halt auch möglichst nichts an den Rumpf, maximal an die Arme.......


    nur die Bauarbeiter haben eventuell einen akzeptablen D 3 Spiegel, und vielleicht die Gartenarbeiter,

    die für weit unter Mindestlohn ab frühem Frühjahr draussen sind und Feldsalat schneiden und Spargel stechen im Frühling,

    die ham zwar wenig Geld, aber immerhin Sonne im Körper, im Gegensatz zu den normalbürgerlichen BüroarbeiterInnen


    klaro, im Sommer seh ich auch viele am Baggersee oder so,

    und fahrradfahren

    also gibts schon noch einige die sich draussen an der Sonne bewegen ohne Angst

    aber halt auch viele sehen die Sonne als böse an und Hautkrebs winkt nach jedem Sonnenbrand laut ihrem Denken


    und dann fahren viele Mitteleuropäer im Urlaub in den Süden

    und schmieren sich mit Lichtschutzfaktor 50 ein, weil sie sonst nach zwanzig Minuten am Meer krebsrot sind

    boah, is das widersinnig alles.......

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • klaro, im Sommer seh ich auch viele am Baggersee oder so,

    und fahrradfahren

    also gibts schon noch einige die sich draussen an der Sonne bewegen ohne Angst

    Na die sind aber auch bestimmt von oben bis unten dick mit Sonnencreme eingeschmiert, als ob nicht gerade dieses Chemiezeugs Hautkrebs verursachen würde. Und Sonnebbrillen verabscheue ich. Meine Augen können die auch nicht ertragen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Was mich wirklich schon immer nervt ist die Angabe der unterschiedlichen Einheiten.

    Ansonsten danke für den Link. Es ist halt immer das Gleiche. Zumal die ganzen Ergänzungen in diesen Zeiten sowieso bedroht sind, da manche aufgrund der Energieprobleme schon die Produktion eingestellt haben.

    Was Konkretes zu neuen Werten habe ich dazu noch nicht gefunden.

    Aber der Streit ist ja schon älter. https://tkp.at/2021/04/19/vita…avirus-und-faktenchecker/

    Während die Lungenfachärzte im Netz bereits in 7/20 berichteten, dass ein ausreichender Vitamin D Gehalt unerlässlich ist und die AfD einen erfolglosen Antrag zur Grund-Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D eingereicht hatte, haben sie alles dafür getan, offiziell einen Zusammenhang zu leugnen.

    Gleichwohl von einigen Nordischen Ländern bekannt ist, dass Menschen in Altenheimen 1x monatlich 50.000 i.E. erhielten und dort praktisch keine Erkrankungen alter Menschen bekannt wurden. Obwohl es in der Schweiz das Wunder von Elgg gab.


    Helmholz empfiehlt jetzt 400 i.E. https://www.helmholtz.de/newsr…e-todesfaelle-verhindern/

    Die Ärztezeitung hat letztes Jahr 1.000 i.E. empfohlen https://proxy.metager.de/www.a…d1148bcb50ba26dfe0163bb13


    Bei der Gelegenheit. Wie mir letztes Jahr aufgefallen ist, gibt es bei uns ein Gesetz, das die Anreicherung von Milcherzeugnissen mit Vitamin D und A vorschreibt und erneuert wurde. In §1a, auf die sich Anlage 2 der Verordnung bezieht, sehe ich keine Vitamine. Vielleicht meinen sie einen anderen § 1a

    : https://ra.de/gesetze/lmvitv


    Anlage 2

    1. Die in § 1a Abs. 1 der Verordnung über vitaminisierte Lebensmittel genannten Vitamine zur Vitaminisierung von Trockenmilcherzeugnissen, Milchmischerzeugnissen und Molkenmischerzeugnissen.

    2. Vitamin A-acetat und Vitamin A-palmitat zur Vitaminisierung von Milchstreichfetterzeugnissen bis zu insgesamt 5 Milligramm auf ein Kilogramm, berechnet als Retinol (Vitamin A-Alkohol).

    3. Ergocalciferol, Cholecalciferol und Cholecalciferol-Cholesterin zur Vitaminisierung von Milchstreichfetterzeugnissen bis zu insgesamt 12,5 Mikrogramm auf ein Kilogramm, berechnet als Calciferol.

    : https://ra.de/gesetze/milchv#a…graph-5-absatz-1-vitamine

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Effektive Krebsprävention bei über 70- Jährigen: hochdosiertes Vitamin D, Omega-3 & Sport

    Ein signifikanter wissenschaftlicher Durchbruch in der Krebsprävention ist gelungen: Hochdosierte Vitamin-D-Gabe und Omega-3-Substitution in Kombination mit einem einfachen Krafttraining verringert bei gesunden über 70-Jährigen das Risiko einer Krebserkrankung um 61 %. Für das westliche Gesundheitssystem, das sich mit Krebs als mittlerweile zweithäufigste Todesursache konfrontiert sieht, kann dieses Wissen richtungsweisend in der Krebsprävention sein. Endlich ist es gelungen ein Maßnahmenpaket zu definieren, das leistbar, einfach durchzuführen und für jeden zugänglich ist.


    : https://spitzen-praevention.co…3-vitamin-d-krebs-studie/

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wenn auch nicht zu 61% hat mir meine Freundin dazu doch letztes Jahr einen Artikel vom Ärzteblatt geschickt, nach dem Vitamin D zur Verhinderung von Krebs empfohlen wurde.

    Also bei C. wurde alles getan, das zu leugnen und die Studien aus D dazu nicht veröffentlicht, aber zu Krebs und Vitamin D gab es 3 große Studien, wie hier beschrieben. Vitamin D-Supplementierung: möglicher Gewinn an Lebensjahren bei gleichzeitiger Kostenersparnis - MetaGer Proxyˍ


    Auch der Focus hat kürzlich darüber geschrieben:

    Vitamin-D kann laut Studie mehr als 100.000 Krebs-Todesfälle im Jahr verhindern - FOCUS online

    (focus.de/gesundheit/ratgeber/forscher-vitamin-d-koennte-mehr-als-100-000-krebs-todesfaelle-pro-jahr-in-europa-verhindern_id_108172762.html)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

    • Offizieller Beitrag

    Hallo adolfwerner,

    diese Dosis kannst du dir eigentlich auch sparen, weil sie viel zu gering ist und damit keine Wirkung hat.

    Für eine gute Dosierung gibt es eine einfache Formel für die tägliche Dosis:

    Körpergewicht in kg x 100 = Tagesdosis in IE

    Damit erreichst du einen idealen Blutspiegel um die 80 ng/ml.

    Liebe Grüße

    Bernd

  • Weiß gar nicht, ob ich die Studie aus Andalusien, zu der in etlichen Ländern, aber nicht in D Meldungen veröffentlicht wurden, schon gepostet hatte.

    http://www.drdavidgrimes.com/2…min-d-miracle-in.html?m=1

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • mein D Spiegel ist im Keller mit 50 nmol/l :(

    Wie ich schon schrieb komme ich mit 20.000 Dekristol nicht klar und habe einen Anpfiff bekommen, weil ich die 2x im Monat nehmen soll.

    Also muss ich auf Tropfen umsteigen die mir vielleicht besser bekommen:/

    Im Moment halte ich mich über Wasser mit 5000 Vigantol und ist auch nicht der Renner.


    Das C Dingens hat schon meine Blutwerte verändert und die Leucos waren noch nie bei 6 sondern immer bei 11.

    Die muss ich wieder auf Vordermann bringen.

    Dann ist GPT erhöht allerdings nur 60.

    Und Creatinase (CK) ist bei 230 und auch nicht gerad so prickelnd.


    Hoffentlich pendelt sich das bald wieder mal ein:wacko:

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Hoffentlich pendelt sich das bald wieder mal ein :wacko:

    Wollen wir es hoffen, mit Dekristrol gewinnst du keinen Blumentopf, die hatte mir der Rheumatologe in F

    damals auch verschrieben.


    Du solltest etwas für dich finden das DU gut verträgst und regelmäßig jeden Tag nimmst. Unbedingt mit Magnesium und K2.


    mein D Spiegel ist im Keller mit 50:( - ng/ml oder nmol/l ?


    Du eierst um das Thema bereits seit Jahren herum - mach was, DU tust es für dich.


    Schönes Wochenende

    :)

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Du eierst um das Thema bereits seit Jahren herum - mach was, DU tust es für dich.

    ich weiß;( und werde mir jetzt wirklich Mühe geben.

    versprochen und Ehrenindianer Wort:)

    nmol/l übrigens


    Danke Lissy ;)und werde ich mir heute noch bestellen:thumbup:

    Muss einfacher konsequenter sein.


    Euch auch ein schönes Wochenende:saint:

    Danke

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • mein D Spiegel ist im Keller mit 50:(

    Du machst Scherze.^^

    Im Keller wäre er bei 20 bis 30. Bernd postet immer den Wert, der von einigen Seiten als optimal angesehen wird. und von anderen als kurz vor der Überversorgung.

    Ich würde sagen 50 entspricht bereits einer guten Vitamin D Versorgung.

    Ich schätze, dass Du dich damit bereits im oberen Viertel der Bevölkerung befindest.


    Es ist doch alles auch eine Sache des Standpunkts, aus dem man etwas betrachtet.

    Vergleich natürlicher Vitamin-D-Werte

    Die oben genannte klinische Interpretation der Vitamin-D-Werte leitet sich aus medizinischen Größen ab. Um einen Vergleich anstellen zu können, wo genau ideale Vitamin-D-Werte anzunehmen sind, wurden verschiedene kulturelle Studien angestellt. Dabei wurden die Vitamin-D-Spiegel ethnischer Gruppen untersucht, die auf eine sehr ursprüngliche Art leben oder ein natürliches Verhältnis zur Sonne haben. Dabei ergaben sich folgende Ergebnisse:

    GruppeVitamin-D-Wert (ng/ml)
    Jugendliche Hawaii (3)31
    Massai (4)47
    Südafrikanische Kinder (5)49
    Farmer Puerto Rico (6)54

    Vor dem Hintergrund dieser Vitamin-D-Werte lässt sich annehmen, das optimale Vitamin-D-Werte zwischen 35 und 50 ng/ml (85 und 125 nmol/l) anzunehmen sind. Mehr Informationen auch im Artikel Vitamin-D-Spiegelˍ.

    : https://proxy.metager.de/www.v…d919a17815d2d2ceaec06801b


    Und wollen wir nicht vergessen, aus Ländern, in denen Altenheimbewohner 1x Monat 50.000 iE. bekommen, gab es einfach keine Horrormeldungen zu Todesfällen durch C in Altenheimen. Was zumindest ich doch für eine wichtige Aussage halte.


    Hier noch einmal der Artikel, den die Lungenfachärzte in 7/20 online gestellt haben.

    Vitamin D-Versorgung kann Sterberisiko bei Covid-19 mitbestimmen: www.lungenaerzte-im-netz.deˍ Auf der Seite ist auch eine Studie verlinkt.


    Denke nicht, dass dir ein Arzt bei den Werten Vitamin D/K2 spritzen würde. Auch wenn es die Möglichkeit gibt und in manchen Kliniken gemacht wird, wie ich von einer Bekannten weiß.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

    • Offizieller Beitrag

    Lebenskraft macht keine Scherze, da es 50 nmol/l sind und das sind bei einem Umrechnungsfaktor von 2,5 gerade einmal 20 ng/ml. Und das ist eindeutiger Mangel.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber