Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Vor einigen Tagen waren noch 1500 auf den Intensivstationen in Deutschland in kritischem Zustand, danach über 2500, heute sind es bereits knapp 4000. Ich weiß nicht, wie lange man hier in diesem Forum noch die Augen verschließen will.

    1500, 2500 jetzt 4000? Woher hast du diese Zahlen?

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • Ein Virus ist nur dann harmlos, wenn man ganz Ausschließen kann, dass er Leben gefährdet und keine schweren Verläufe hat. Und das ist bei Covid-19 nicht der Fall. Zumindest dahingehend sollten Korrekturen in den Aussagen stattfinden, oder ist man sich dieser Verantwortung nicht bewusst?


    Vor einigen Tagen waren noch 1500 auf den Intensivstationen in Deutschland in kritischem Zustand, danach über 2500, heute sind es bereits knapp 4000. Ich weiß nicht, wie lange man hier in diesem Forum noch die Augen verschließen will.

    Ich glaube das es in diesem Forum nicht um das Verschließen von Augen geht. Hier wird der Tod durch Virus bei schwachen Immunsystem oder Alter als natürlicher Prozess gesehen. Und alles Andere wird so dargestellt, dass es nicht der Heilung dient oder dem Heil der Menschen, sondern der Macht und der Geldvermehrung von Politik, Lobbyisten und Pharmaindustrie.


    M. E. macht es keinen Sinn, die Missstände im teilprivatisierten Gesundheitswesen damit anzuprangern oder zu rächen!, in dem Covid-19 kleingeredet wird, wie huer schon geschrieben "schließlich akzeptiert die Gesellschaft ja auch X-Tote durch Krankenhauskeime".


    bermibs, warum hast du dich eigentlich im Januar 2020 schulmedizinisch operieren lassen?


    Mich würde mal die Quote interesieren, wieviel beatmete Patienten, die dafür! im künstlichen Koma liegen, überhaupt gesunden und ob überhaupt außerhalb des künstlichen Komas eine Aufnahme auf einer Intensivstation erfolgt.

    Die einfache Gabe von Sauerstoff über eine Maske ist m. E. Standard für die normale Station.


    Und wieviele beatmete Covid-19 Patienten zeigen im Röntgenbild starke Veränderungen der Lungen, die auf einen bleibenden Schaden schließen lassen. Genau diese Problematik trifft m. E. insbesondere die jüngere Generation, die körperlich stark genug ist, das künstliche Koma und die Beatmung zu überleben.


    Verabschieden wir uns doch mal von Politik, Statistiken und Fallzahlen und schauen auf den Menschen!

  • Sehr wahrscheinlich will EMAH63 mit den Zahlen aus NRW belegen, wie lächerlich diese Pandemie ist... :/

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • Ich habe nicht speziell nach Kritischem zu dem Test gesucht, sondern einfach nach einer Quellenangabe zu meiner Aussage, dass in Österreich aktuell ausschließelich PCR-Tests zum EInsatz kommen.


    Kritisches zu diesem Test gibt es ohnehin hier in diesem Thread zuhauf.

    Neues zur Zuverlässigkeit der Tests: Coronatests durch Verunreinigung mit Covid-19 erschwert... Ach näää!


    In GB hat man jetzt entdeckt, dass C19 Tests Reste von C19 RNA enthalten. Kein Wunder, dass man so tolle pandemische Zahlen bekommt. Inwieweit dies für Tests in anderen Ländern gilt, lässt sich noch nicht beurteilen.

    Ich würde aber sagen, dass man dies nicht grundsätzlich ausschließen kann. Wir werden sehen, ob jetzt auch die Tests auf C19 untersucht werden, da es sich ja hier um eine mögliche C19 Pandemie der Tests handeln könnte.

    Das ist die Folge davon, wenn man Tests ungetestet in den Verkehr bringt und zur Grundlage von weitreichenden Entscheidungen macht.

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Sehr wahrscheinlich will EMAH63 mit den Zahlen aus NRW belegen, wie lächerlich diese Pandemie ist... :/

    Ganodolon, wenn die NRW Zahlen mit 17.614 ein Beleg für die Lächerlichkeit sein soll, dann schreib bitte Herrn Sebastian Kurz an, warum er in Tirol sogar sämtliche Übernachtungsbetten hat räumen lassen, wo doch nur 11.027 in ganz Österreich als Civid-19 infiziert geführt werden.


    Wirksames Management nun abzustrafen, weil Infektionszahlen gering und damit lächerlich sind, darauf muss man auch kommen.
    Und da, wo Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung von 'Machthabern' zu hohen Zahlen führen, war das Virus gefährlich?


    Für mich ergibt sich die Gefährlichkeit von Covid-19 aus der gut getarnten Übertragung, damit meine ich die bis zu 14-tägige Inkubationszeit und die Ansteckung bereits 2-3 Tage vor ersten, unspektakulären Symptomen des Virusträgers. Das macht den persönlichen Ansteckungsschutz m. E. sehr schwer.

    Die weitere Gefährlichkeit ergibt sich aus den ca. 5 % schweren Verläufen, die bei geschwächten Körper tödlich verläuft und beim starken Körper ausheilen kann, aber Narben in der Lunge hinterlassen soll. Die Ausprägung dieser Lungen-Gewebeveränderung steht m. W. in Korrelation zum Schweregrad des Verlaufs. Diese zurückbleibenden Schäden, treffen dann überwiegend junge Menschen mit schweren Verläufen.


    Wenn Ansteckung vermieden werden kann, so ist das in meinen Augen kein Beweis für Lächerlichkeit!

  • Virologe Streeck kritisiert bei Lanz Corona-Maßnahmen


    Dann schau dir mal diese Sendung mit Herrn Lanz an, wo der Bonner Virologe Prof. Streek zur "gut getarnten Übertragung" Stellung nimmt. Niemand hat sich nämlich bisher die Mühe gemacht, die Übertragungswege genau zu studieren. Aber jeder redet wie ein "Experte", wie unendlich gefährlich das Virus ist. Woher wisst ihr das?

    Laut seinen Ergebnissen, wo man Abstriche in Wohnungen mit Infizierten gemacht hatte, von Tischen, Stühlen, Geländern, Toiletten, Waschbecken und sogar den Katzen, gibt es keine lebenden Viren, sondern nur RNA. Nur letztere ist nicht infektiös. Es gibt also keine Schmierinfektion für C19.

    Deine 5% schwere Verläufe und deren tödlicher Einfluss auf geschwächte Körper, wenn das so stimmt, wie du das schreibst (Quelle dafür wäre wirklich prickelnd), ist das was Typisches für C19 oder lässt sich nicht Gleiches auch für andere Virusinfekte nachweisen?

    Wenn Ansteckung vermieden werden kann, so ist das in meinen Augen kein Beweis für Lächerlichkeit!

    https://www.mopo.de/hamburg/uk…rona-infizieren-36483636/


    Der Infektiologe Dr. Lohse fordert sogar, dass sich mehr Leute mit C19 anstecken, um eine natürliche Form der Herdenimmunität zu erzeugen. Ich gehe einmal davon aus, dass der gute Doc C19 für nicht so gefährlich hält, dass man Ansteckung vermeiden sollte, wie z.B. beim Marburg-Virus, wo man dies tunlichst vermeiden sollte.

    Und: Ansteckung bedeutet nicht Todesurteil. Wer sich ansteckt und ein normal funktionierendes Immunsystem hat, der ist nach einigen Tagen immun.


    Die weitere Gefährlichkeit ergibt sich aus den ca. 5 % schweren Verläufen, die bei geschwächten Körper tödlich verläuft und beim starken Körper ausheilen kann, aber Narben in der Lunge hinterlassen soll. Die Ausprägung dieser Lungen-Gewebeveränderung steht m. W. in Korrelation zum Schweregrad des Verlaufs. Diese zurückbleibenden Schäden, treffen dann überwiegend junge Menschen mit schweren Verläufen.

    5% schwere Verläufe, Narben in der Lunge bei starkem Körper, Schweregrad und Gewebeveränderung, überwiegend junge Menschen etc.

    Woher nimmst du diese Behauptungen? Wer sagt das? Wo kann man das außer bei dir nachlesen/nachvollziehen?

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ein Virus ist nur dann harmlos, wenn man ganz Ausschließen kann, dass er Leben gefährdet und keine schweren Verläufe hat. Und das ist bei Covid-19 nicht der Fall.

    Diese Neudefinition von Pathogenität ist in sofern interessant, da sie so ziemlich auf alle Viren (und Bakterien) zutrifft. Denn du übersiehst auch hier mal wieder geflissentlich, dass der Pathogenität das Abwehrpotential des befallenen Organismus, des Wirts, entgegensteht. Sogar E. coli ist hoch "gefährlich", wenn die Immunlage zu schwach ist. Bist du jetzt für eine C. coli Pandemie, da es zu 100 % in jedem Mensch von diesen Biestern nur so wimmelt?

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • bermibs, warum hast du dich eigentlich im Januar 2020 schulmedizinisch operieren lassen?

    Hallo EMAH63,

    weil ein von Haus aus zu enger Spinalkanal und eine Nebenhodenzyste kaum/nur schwerlich mit alternativen Möglichkeiten zu beseitigen sind.

    Es gibt Bereiche, wo die Schulmedizin ihre volle Berechtigung hat. Dazu zähle ich die Unfallmedizin, Behandlung in akuten und lebensbedrohlichen Fällen einschließlich unumgänglicher Operationen.

    Nicht dazu zähle ich jahrelange bis lebenslange Behandlung von chronischen Erkrankungen mit Medikamenten. Das ist leider das Hauptgeschäft der Schulmedizin.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Denn du übersiehst auch hier mal wieder geflissentlich, dass der Pathogenität das Abwehrpotential des befallenen Organismus, des Wirts, entgegensteht. Sogar E. coli ist hoch "gefährlich", wenn die Immunlage zu schwach ist.

    Dem kann ich mich nur anschließen!

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Monitor hatte ich leider weiter empfohlen.

    Ich hätte es wissen müssen, daß das ein Reinfall wird. Ja, man hatte Dr. Wodarg, anstatt, wie ich hoffte, zu Wort kommen zu lassen, in die Kategorie der Verschwörungstheoretiker eingestuft.

    Dr. Bahkdi hatte man erst gar nicht erwähnt.

  • Um auf das Thema zurückzukommen, ich hab jetzt ein Video angesehen, das ist das unglaublichste, was ich je gesehen habe, ich bin komplett schockiert, bitte bermibs es auch abzuspeichern, bevor es von youtube gelöscht wird.

    youtube.com/watch?v=6X5jPWBHyVM (von YouTube zensiert)

    youtube.com/watch?v=uwcfwmKk3ac (von youtube zensiert)

    DER FALL DER KABALE Das Ende der Welt, wie wir sie kennen deutsch komplett Doku 1 10


    Hinterher sollten wir überdenken, was genau Fake news sind.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

    9 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Um auf das Thema zurückzukommen, ich hab jetzt ein Video angesehen, das ist das unglaublichste, was ich je gesehen habe, ich bin komplett schockiert, bitte bermibs es auch abzuspeichern, bevor es von youtube gelöscht wird.

    youtube.com/watch?v=6X5jPWBHyVM (Video wurde durch Youtube zensiert)

    Da ich momentan viele Überstunden mache, da wir durch die momentane Situation massig Mehrarbeit haben und einen Tag am WE arbeiten, komme ich nur selten dazu

    hier länger rein zu schaun.

    Das Video dauert 3 Std. Kaulli, wärs möglich das etwas in Worten zusammen zu fassen, darüber würde ich mich sehr freuen.


    Beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das Video dauert 3 Std. Kaulli, wärs möglich das etwas in Worten zusammen zu fassen, darüber würde ich mich sehr freuen.

    unmöglich, zu umfassend und zu schockierend, aber erklärt, warum die Leitmedien die Fake news sein könnten.


    Ich stelle selten bis nie Videos rein, aber das sollte man sich selber ansehen und sich dann eine Meinung dazu bilden. Falls es gelöscht wird, wird es bestimmt an andere Stelle wieder zu finden sein.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • wahrscheinlich weil sie sich nicht selbst schlau macht?


    LG

    Nora

    wir sind da sehr verschieden


    sie glaubt halt den Medien und Politikern alles sofort, ich dagegen hinterfrage sehr viel und schau mir die relevanten Daten

    genauer an


    wie war es vorher bei den Grippewellen in AT

    ist die Übermortalität erhöht

    sterben viele Menschen aus nicht Risikobereichen

    ist unser Gesundheitsheitssystem überlastet

    sind die Folgen der extremen Massnahmen vertretbar

    wie entwickelt es sich in anderen Länder ohne Quarantäne


    aus meiner Sicht war es absolut überzogen was gemacht wurde, man muß auch bedenken dass die Folgen der Massnahmen vor allem die junge Generation sehr heftig trifft, und das ist noch längst nicht vorbei, der Virus wird sich nicht einfach aussperren lassen, er wird auch danach oder nächstes Jahr wieder kommen


    ich bin da voll bei Prof. Streek (Virologe) die Massnahmen sollten abgestimmt auf die Auslastung der Gesundheiteinrichtungen erfolgen

    (und da sind wir sehr gut aufgestellt) die Massnahmen dürfen langfristig gesehen nie schlimmer sein als die Folgen der Erkrankungen selbst


    derzeit liegt Schweden und auch Japan besser als Österreich (ohne das die Wirtschaft ruiniert wird)



    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Corona 16 Obduktion


    Heute erreicht mich folgendes Schreiben:


    Sehr geehrter Herr Kollege Schiffman,


    als Facharzt für Pathologie und Neuropathologie teile ich Ihre Ausführungen zum Thema Autopsie bei Corona-Patienten voll und ganz . In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass sich das RKI aus Gründen des Infektionsschutzes gegen Obduktionen auspricht! Zitat:


    "Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese auf ein Minimum beschränkt bleiben."


    Quelle:
    rki.de/


    Ein Schelm, wer böses dabei denkt! Bisher war es für Pathologen selbstverständlich, mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen auch bei infektiösen Erkrankungen wie HIV/AIDS, Hepatitis, Tuberkulose, PRION-Erkrankungen usw. zu obduzieren. Es ist schon bemerkenswert, dass bei einer Seuche die über den ganzen Globus hinweg Tausende von Patienten dahin rafft und die Wirtschaft ganzer Länder nahezu zum Stillstand bringt, nur äußerst spärliche Obduktionsbefunde (sechs Patienten aus China) vorliegen (Quellen unten). Sowohl aus seuchenpolizeilicher als auch aus wissenschaftlicher Sicht sollte hier doch ein besonders großes öffentliches Interesse an Obduktionsbefunden bestehen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Hat man Angst, davor, die wahren Todesursachen der positiv getesteten Verstorbenen zu erfahren? Könnte es sein, dass die Zahlen der Corona-Toten dann dahin schmelzen würden wie Schnee in der Frühlingssonne? Minimale bzw. begrenzte Autopsien, wie sie das RKI empfiehlt, sind übrigens immer problematisch, weil man in der Regel nur das findet, was man sucht, wesentliche unerwartete Befunde aber oft unentdeckt bleiben.

    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Was empfliehlst du Eltern und einem 6 jährigen Kind, das an Diabetes Typ 1 erkrankt?

    Nach deiner Aussage könnte man auf die Idee kommen, dass dein Antwort lautet, "sterben lassen!", da du die dauerhafte Behandlung mit Medikamenten als nicht 'gerechtfertigte' Schulmedizin betrachtest? Weil die Insulin-Therapie nur die Kassen der Pharmaindustrie füllt?


    Ist es nicht toll, dass du nach schulmedizinischer Therapie schmerzfrei(er) leben kannst und ist es nicht auch toll, wenn mein Neffe (inzwischen Träger einer Insulinpumpe) weiter leben darf?

    In ca. 4 Jahren wird er durch seine Arbeit in das Sozial-, Renten- und Krankenkassensystem einzahlen.

  • Hallo EMHA63,

    was soll jetzt diese Grundsatzdiskussion hier? Ich schreibe der Schulmedizin Kompetenz in akuten und lebensbedrohlichen Situationen zu. Und da gehört ja wohl das von dir Geschriebene hin.

    Ich verweise aber auch darauf, dass beide Arten von Diabetes mit alternativen und naturheilkundlichen Mitteln langfristig gelindert bis geheilt werden können. Aber nicht einmal der Versuch dazu wird ja von der Schulmedizin unternommen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier