Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Man will ja "schützen".

    Vielleicht den Umsatz der Maskenhersteller.^^

    Jedenfalls habe ich so viele Maskenstudien gelesen, dass ich einfach nicht mehr an ihre Wirksamkeit glauben kann.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Jetzt scheint auch klar zu sein, dass wir Mikroplastik-Teilchen, die von den Masken abgegeben werden eingeatmet werden und und sich im Lungengewebe ansammeln:

    Leider nicht nur das Herr Gräber. Plastik absorbiert chemische Stoffe, weswegen die Industrie ja auch Mikroplastik in Weichspüler, Deos und so weiter hineintut "Damit der Duft nicht so schnell verfliegt". ;(

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • https://report24.news/dritter-…ile-im-koerper-vermehren/

    Dritter mRNA-Impfstoff soll zahlreiche Virenbestandteile im Körper vermehren

    Wie die mittlerweile gegen die noch kursierenden Viren kaum wirksamen Impfstoffe von Pfizer und Moderna handelt es sich bei dem neuen „Wirkstoff“ von Arcturus Therapeutics um ein mRNA-Präparat. Dieses wurde dahingehend „weiterentwickelt“, dass sich im Körper nicht nur die Spike-Proteine, sondern noch weitere Virenbestandteile vermehren. Dem US-Präparat wird eine „95-prozentige Wirksamkeit“ gegen schwere Verläufe und Tod attestiert. Das kennen wir ja schon.


    Die Börsen nahmen die Nachrichten vom „neuen Wundermittel“ nicht ganz so begeistert auf und reagierten mit einem Absturz der Arcturus-Aktie um 20 Prozent. Dies könnte auch dran liegen, dass die Wirksamkeit gegen symptomatisches Covid-19 nur bei 55 Prozent liegen soll. Der Anteil an Ungeimpften, die man mit dem Wirkstoff überzeugen kann, dürfte nicht sehr groß ausfallen. Deshalb möchte sich der Hersteller darum bemühen, als Booster-Impfstoff zugelassen zu werden. Was könnte schon passieren, wenn man Menschen im Abstand von wenigen Monaten mit immer unterschiedlicheren Wirkstoffen „impft“, welche die Funktionsweise menschlicher Zellen verändern und sich ins Erbgut übertragen?:D


    https://report24.news/epidemie…t-das-covid-impfprogramm/

    „Epidemie unter Kontrolle“: Dänemark beendet das Covid-Impfprogramm

    Dänemark fiel in den vergangenen Monaten wiederholt durch zunehmend rationale Einschätzungen der Covid-Situation auf: Nicht nur, dass eine dänische Zeitung öffentlichkeitswirksam zugab, bei der Corona-Berichterstattung versagt zu haben, auch die Regierung und die Behörden vertraten mehr und mehr eine klare Linie, die sich gegen Massenpanik und überschießende Maßnahmen positionierte. So sah selbst die dänische Gesundheitsbehörde sich zu einem Faktencheck zur chronisch übertriebenen Gefährlichkeit von Covid-19 genötigt. Nachdem im Februar bereits alle Corona-Maßnahmen im Land gefallen waren, wird nun – wie zuvor angekündigt – auch das Impfprogramm beendet.:thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://report24.news/inflatio…te-gehen-wieder-leer-aus/

    Inflation und Flüchtlinge: Deutschlands Tafeln sind am Limit – Ungeimpfte werden abgewiesen

    Für Deutschlands Tafeln ist die aktuelle Lage eine Katastrophe: Dank des massiven Zustroms an Flüchtlingen und Migranten durch den Ukraine-Krieg und die extremen Preissteigerungen ist der Ansturm auf die Tafeln gewaltig. Die regulären Lebensmittelspenden reichen nicht mehr aus, Bedürftige müssen abgewiesen werden. In Mönchengladbach greift man nun auf eine besonders widerliche Taktik zurück: Essen bekommt nur noch, wer geimpft oder genesen ist.


    Der ganze Quatsch geht wohl immer weiter?!*kotz*

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hurra, es lebe der Faschismus! Toleranz und Humanität am Impsstatus zu postulieren erinnert wirklich an ganz böse Zeiten! Es scheint sich zu bewahrheiten, dass so zwischenzeitliche politische Ausrichtungen wie Demokratie sich völlig in Luft auflösen, wenn die RICHTIGEN am werken sind.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • auch das Impfprogramm beendet. :thumbup:

    Ja logisch, jetzt braucht man nicht mehr impfen oder gar Panik im eigenen Volk verbreiten, drängeln und drangsalieren. Der Schaden ist grösstmöglich angerichtet und eh nicht mehr rückgängig oder gar gutzumachen. "Nächste hirnrissige Aufgabe bitte"

    Nun muss man sich ja jetzt darum kümmern, den Krieg in "Gang" zu halten und Putin in "Angst und Schrecken) zu versetzen. (Ich lach mich kaputt)

    Und das die nördlichen Staaten der Nato beitreten, damit sie ordentlich mitmischen können. Es gibt ja viel abzugreifen in der ehemaligen Sowjetunion.

    Endlich mal wieder eine NEUE sinnbefreite Aufgabe für den "hohen" Norden! Mit richtig viel Bereicherungsausichten!

    Aber das geht in die Hosen!


    Es grüsst

    Winnie

  • So geht Wissenschaft:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Es sieht nach einem schlechten Scherz aus, ist aber keiner: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Datenbank für „Impf-Nebenwirkungen“ geschlossen. Es handelt sich hierbei auch nicht um ein Gerücht. Denn die Ankündigung hat das PEI auf seiner Webseite veröffentlicht:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/


    Fazit: PEI – P wie peinlich? Oder das Paul-Unehrlich-Institut.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • So ist es tatsächlich. Ich dachte erst, es würde nur die C-Produkte betreffen, die meiner Ansicht nach von Anfang an nicht in die spezielle deutsche Datenbank der gemeldeten Verdachtsfälle von Impfkomplikationen eingeflossen sind. Zumindest konnte ich die C-Produkte dort nicht finden, als ich nachgeschaut hatte. Überhaupt war alles sehr viel komplizierter geworden und es wurde meiner Ansicht nach auch gehörig aufgeräumt. Viele Impfkomplikationen-Todesfälle nach Pandemrix waren einfach verschwunden. Von über 40 auf 13 geschrumpft. Dafür waren aber die Fälle von Narkolepsie stark gestiegen.


    Das Paul-Ehrlich-Institut hat bis 14.03.2022 eine Datenbank mit allen in Deutschland gemeldeten Verdachtsfällen von Impfreaktionen und Impfkomplikationen (DB-UAW) für die Jahre 2000 bis 2020 veröffentlicht. Diese Daten sind aktuell als zip-Datei herunterladbar.


    Da alle an das Paul-Ehrlich-Institut gemeldeten Verdachtsfälle von Impfnebenwirkungen uneingeschränkt ebenfalls in die europäische Datenbank zu Arzneimittelnebenwirkungen einfließen und veröffentlicht werden, hat das Paul-Ehrlich-Institut die eigene UAW-Datenbank geschlossen.

    Das Paul-Ehrlich-Institut registriert und analysiert weiterhin alle ans Institut gemeldeten Verdachtsfälle nach Arzneimittelgabe bzw. nach Impfung. Diese Meldungen sind in der europäischen Datenbank frei recherchierbar.

    Zusätzlich berichtet das Paul-Ehrlich-Institut kontinuierlich über alle in Deutschland gemeldeten Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung gegen COVID-19 in Sicherheitsberichten.


    Es ist aber sowieso so, dass die Daten vom PEI ausgewertet werden und dort entschieden werden dürfte, was wirklich gemeldet wird.

    Die kaum vorhandene Lust und Zeit Impfkomplikationen zu melden tut ein weiteres, obwohl es nach geltendem Gesetz ein unter Strafe stehendes ärztliches Fehlverhalten darstellt, wenn Verdachtsfälle von Impfkomplikationen nicht gemeldet werden.


    Das EMA System/Eudra ist meiner Ansicht nach nicht gerade als benutzerfreundlich zu bezeichnen. Alle Todesfälle erscheinen nach meinen persönlichen Auswertungen im Sommer 21 nur nach umfangreichem Runterladen und Auswertung aller Daten in allen 27 Bereichen und einer anschließenden Auswertungen nach der Vorgangsnummer. Nach Land kann man da im Detail natürlich auch nicht auswerten.

    Auch wenn die Anzahl der von einem Land gemeldeten Fälle schon angezeigt wird, wenn man auf der Seite auf den Balken des Landes klickt.

    So sind es aus Deutschland aktuell bis 23.4.22

    bei Moderna 49.684 Meldungen

    bei Biontech 173.059 Meldungen

    bei Astrazeneca 51.675 Meldungen

    bei J&J 10.088 Meldungen

    Das sind 284.506 Meldungen für D, wobei die Länder aber bis zu 3 Monate/12 Wochen Zeit haben sollen zu melden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Habe jetzt mal geschaut, wie das bei Pandemrix mit Narkolepsie aussieht, da das durch toxisches Priming unter bestimmten Umständen (geöffnete Blut-Hirn-Schranke) praktisch lebenslang nach Impfung auftreten kann. Die letzte Anzahl, die ich irgendwo gelesen hatte, waren 1.500 Fälle in Europa. Jetzt sind es 2.027 Fälle insgesamt. In den USA wurde das nicht verimpft.

    Wir hatten in D Pandemrix für die Masse und von Celvapan für die Politik wurden nur 200.000 Dosen bestellt.


    PANDEMRIX, FOCETRIA, CELVAPAN :
    https://dap.ema.europa.eu/anal…evel%20Code%22&P3=1+89328
    https://dap.ema.europa.eu/anal…evel%20Code%22&P3=1+74962
    https://dap.ema.europa.eu/anal…evel%20Code%22&P3=1+98392

    EUDRA-Daten Auswertung eines Users in 2021

    13 Tote/Million für H1N1-Impfstoffe (2009-2010) mit 11 Jahren Verspätung.

    https://twitter.com/hellowo195…tatus/1369634168204890114

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • So geht Wissenschaft:

    https://www.yamedo.de/blog/pau…itut-schliesst-datenbank/

    Es sieht nach einem schlechten Scherz aus, ist aber keiner: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Datenbank für „Impf-Nebenwirkungen“ geschlossen. [...]

    Fazit: PEI – P wie peinlich? Oder das Paul-Unehrlich-Institut.

    Herzlichen Glückwunsch!

    Es kommt immer mehr in Mode, dass Wahrheit einfach nicht mehr anerkannt wird.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wie auch andere staatliche Insititute wird das Pei wohl langsam zu teuer, und man verlagert es in die EU, wo allerdings trotzdem weiter Steuergelder abkassiert werden.

    Oder aber es ist ein Schachzug zur Verschleierung, immerhin wurden vor Jahren schon die Prüflabore für Medikamente und medizinische Produkte, die sogar in Apotheken vorhanden waren, abgeschafft, sodaß ein Apotheker nichteinmal mehr die Masken auf Schadstoffe stichprobenartig untersuchen kann.


    Vielleicht waren auch einige Mitarbeiter vom PEI zu pingelich, und andere mußten ständig die Ergebnisse der unliebsamen, gewissenhaften Mitarbeiter kontrollieren und zensieren.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mikroplastikpartikel aus Masken in Lungengewebe gefunden:

    https://www.yamedo.de/blog/mik…partikel-im-lungengewebe/

    # 7.580


    Solidarität für Dr. Ronny Weikl am 02.05. – Staatsanwaltschaft fordert nun Haft und Berufsverbot


    Dr. Ronald Weikl erwartet diesen Montag, am 02.05. um 14:00 Uhr, die Urteilsverkündung. Vorgeworfen wird dem Arzt von der Staatsanwaltschaft er hätte unrichtige Maskenatteste ausgestellt. Ihm drohen nun eine Haft von zweieinhalb Jahren und ein Berufsverbot von drei Jahren. Und das obwohl inzwischen unzählige Studien gegen das Tragen von Masken sprechen und zum Teil bereits Mikroplastik in Lungen von Maskenträgern gefunden wurde. Deshalb rufen wir alle Menschen dazu auf, sich mit Dr. Weikl zu solidarisieren und am Prozesstag vor Ort in Passau zu sein.


    Und hier eine Studie:

    https://corona-blog.net/wp-con…zeitfolgen-moeglich-1.pdf

    https://corona-blog.net/2022/0…un-haft-und-berufsverbot/

  • Wie auch andere staatliche Insititute wird das Pei wohl langsam zu teuer, und man verlagert es in die EU, wo allerdings trotzdem weiter Steuergelder abkassiert werden.

    Es ändert sich dadurch, dass die eigentliche Datenbank der Impfkomplikationen ausgelagert wird, ja nicht so sehr viel. Zumal ich schon vorher keine C-Produkte darin gefunden hatte.

    Die C-Produkte wurden meiner Ansicht nach von Anfang an in einer separaten Datenbank geführt, die intern wie auch die anderen Daten sicher weitergeführt wird. Die Erfassung und Weiterleitung der Meldungen zur Eudra gab es schon vorher und die läuft auch weiter.


    Man kann nur zukünftig nicht mehr in D in der Datenbank nachschauen, welche Folgen eine bestimmte Impfung im Land hat.

    Während man früher nachschauen konnte, dass es in Zusammenhang mit einer neuen Mehrfachimpfung für Säuglinge x Todesfälle und Impfkomplikationen gab, ist das bei uns in Zukunft nicht mehr möglich. Zumindest ich bin mir sicher, das dient nicht nicht der Kosteneinsparung, sondern sorgt für eine noch geringere Transparenz.

    Wobei die auch so schon zu wünschen übrig lies. Zu Pandemrix wurden etliche Todesfälle aus dem System gelöscht, wie ich schon schrieb. So wie früher schon etliche Säuglingstodesfälle nach 6-fach Impfungen aus dem System gelöscht wurden. Bei der 6-fach Impfung hatte der Pharmahersteller eine windige Studie erstellt, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Und auch wenn es dazu Gegenstudien gab, dass diese Studie nicht realistisch und nicht haltbar wäre, hat man daraufhin sofort etliche Säuglingstodesfälle gelöscht.


    Also für mich dient es der Verschleierung.

    Aber auch vorher schon musste man sagen, die Datenbank war nicht nur schwer zu finden. Kaum einer kannte sie.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • https://report24.news/china-me…all-von-h3n8-vogelgrippe/

    China meldet den ersten menschlichen Fall von H3N8-Vogelgrippe

    Die chinesischen Gesundheitsbehörden haben die erste bekannte Übertragung des H3N8-Stammes der Vogelgrippe auf einen Menschen vermeldet. Demnach wurde die Infektion bei einem 4-jährigen Jungen festgestellt. Dieser befindet sich Berichten zufolge in einem kritischen Zustand.


    Ntürlich wieder China und wann kommt die Froschgrippe?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Was sagt uns das: https://www.sciencedirect.com/topics/pharmacology-toxicology-and-pharmaceutical-science/influenza-a-virus-h3n8

    Das Pferdeinfluenzavirus H3N8, genannt Equine-2, ist ein Stamm, der ursprünglich 1963 in Miami isoliert und als A/equine/Miami/63 bezeichnet wurde.


    Schlecht vorstellbar, dass jetzt ein Pferdeinfluenzavirus genauso heißt wie ein Vogelgrippevirus.:/

    Ist das eine neues Virus mit Gain-of-function für bestimmte Bevölkerungsteile oder Ethnien oder das alte? Kommt es aus dem Labor und wenn ja aus welchem?


    Bei der letzten Vogelgrippe hat der asiatische Lohn-Hersteller eines deutschen Pharmabetriebs schon ein Jahr vor dem Ausbruch seinen Aktionären in einer Broschüre mitgeteilt, dass es in ca. einem Jahr einen großen Bedarf für das Medikament geben würde. Das Medikament hieß Tamiflu.

    Ich hatte die Unterlagen damals selbst im Internet gefunden und gelesen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die chinesischen Gesundheitsbehörden haben die erste bekannte Übertragung des H3N8-Stammes der Vogelgrippe auf einen Menschen vermeldet.


    Ntürlich wieder China und wann kommt die Froschgrippe?

    Wahrscheinlich überhaupt nicht. Bis es soweit ist hat China mit Hilfe Russlands schon längst dafür gesorgt, dass die Wirtschaft im Westen zusammengebrochen ist. Daher auch der Lockdown in Shanghai, der bei Beleuchtung aller Fakten aus medizinischen Gründen absolut unsinng ist.


    Allerdings nicht, wenn man sich die Wirtschaft Chinas ansieht. Die Chinesen sind längst nicht mehr so stark abhängig von Exporten, wie noch vor 30 Jahren, die chinesische Regierung hat dafür gesorgt, dass ihr Binnenmarkt stark gewachsen ist, Waren werde jetzt für die eigene Bevölkerung produziert. China und Russland verfügen über die wirtschaftliche Macht, die Dominanz des Westens zu brechen. Dass das das Ziel der beiden ist, haben sie bekanntgegeben. Ist es da abwegig anzunehmen, dass der Lockdown in Schanghai mit Stilllegung des Hafens ein weiterer Baustein in dem Plan ist?

    Wenn ich mich recht entsinne hat Putin zu Beginn der Ukraine-Krise zudem eindeutig signalisiert, dass er den Great Reset eines Klaus Schwab zum Scheitern bringen will.


    Wenn man die Macht des Westens brechen will und dies nicht über Militäroptionen passieren soll, muss man einen anderen Weg gehen - die Wirtschaft stilllegen. Ohne Containerschiffe, die derzeit überall in den Häfen Chinas herumgammeln, also ohne die Waren aus dem Land der aufgehenden Sonne, ohne Energielieferungen aus Russland, wird das westliche Wirtschaftsmodell, bestehend aus Gier und Macht zusammenbrechen.

    Wahrscheinlich versucht man deswegen jetzt auch mit aller Gewalt Russland zu bedrohen. Man wollte und will mit aller Macht Russland mit Sanktionen in die Knie zwingen und man sieht jetzt, dass genau das Gegenteil passiert, der Westen zerlegt sich gerade selbst.


    Vielleicht hat das aber auch etwas Gutes. Alles hat ja bekanntlich zwei Seiten. Dann werden zukünftig Krabben zum Puhlen nicht mehr rund um den Globus nach China geschippert und wieder zurück, dann werden in Zukunft vielleicht keine T-Shirts für 5 Euronen containerweise nach Europa transportiert. Es könnte auch sein, dass Länder ihre Autos für den heimischen Markt produzieren und nicht mehr für die ganze Welt. Und es werden wieder Produktionsstätten zurückgeholt in die Länder, die sich in den letzten Jahrzehnten von Importen abhängig gemacht haben. Wodurch unsinnige Warenströme quer über den Planeten zurückgefahren werden mit dem Ergebnis die Umwelt zu entlasten. Wäre doch mal eine tolle Idee für all die Greta´s und Luisa´s auf der Welt. Sie könnten dann mal endlich kreativ Positives gestalten anstatt nur laut herumzukrakeelen.

    Dann ist vielleicht auch endlich Schluss damit, dass Dinge kreuz und quer durch verschiedene Länder kutschiert werden, nur um irgendwelche Subventionen abgreifen zu können.


    Der Westen ist übersättigt mit Produkten aller Art, die trotz massiver Werbekampagnen niemand braucht und genau das wird dann vielleicht aufhören. Die Menschen werden erkennen, dass Konsum nicht alles ist, dass ein "Weniger" oftmals ein "Mehr" ist.

    Bis das passieren wird, werden wir aber wohl noch ziemlich turbulente Zeiten erleben.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Die Menschen werden erkennen, dass Konsum nicht alles ist, dass ein "Weniger" oftmals ein "Mehr" ist.

    Die Hoffnung hatte ich bereits seit 2 Jahren intensiv, aber der Homo Consumens ist hartnäckig.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier