Herzinfarkt in Verbindung mit Schlaganfall

  • im jahre 2005 erlitt ich ein vorderwand infarkt mit Schlaganfall ich war anscliesend 5 monate unterwegs in verschiedene kliniken u.s.w. Ca.1 monat im koma gelegen in der intensiv station ich schätze mal von dem vielen liegen okey meine haus ärztin hat simvastatin 20 mg und simvastatin 40 mg simvastatin 60 mg kein erfolg und noch Ezetimib Puren 10 mg wieder kein erfolg und zuletzt hat sie mich überwiesen ins lipidzentrum dort die ärztin hat mir gesagt das mein L d L Cholesterin bei 55 liegen sollte aber leider gottes liegt es bei 168 und noch was hat sie mir gesagt das meine Nieren nicht so arbeiten wie ursprünglich arbeiten sollten Sie hat mir verschrieben Atorvastatin Accord 10 mg aber ich habe über Cholesterin gelesen in rene Gräber‘ Beitrag Das die Statin gruppe nicht so gesund sind von daher weigere ich mich die tabletten zu nehmen meine frage jetzt an alle Leser von yamedo was kann ich alternativ tuhen ist meine frage ich be DANKE mich Recht HERZLICH bei allen die mir dabei helfen wünsche noch einen schönen Abend<3<3<3 :?:

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hohe Blutfettwerte : OPC reguliert die Blutfettwerte ( LDL - und HDL - Cholesterine).


    OPC kombiniert mit Vitamin C senkt den Bluthochdruck signifikant, unter anderem aufgrund der verbesserten Kollagen - und Elastinsynthese und damit der Erneuerung und Elastizitätssteigerung der Blutgefäße.


    Steht im Buch der Menschlichkeit.


    LG

    Nora

  • Hallo zusammen,

    was 4 Medikamente nicht richten, soll nun ein Weiteres bewirken. Ich bin fassungslos, worauf Menschen sich angesichts ärztlicher Hoheitsgewalt einlassen.


    Lercanidipin 10 mg 2x 1,

    Atozet 10/40 1x1,

    ASS Cardio 1x1,

    Triatec 5 mg 2x1,

    Telmisartan 80 mg ½


    Der Blutdruck im Schnitt 145 bis 160, höchster 170 / niedrigster 127 systolisch,

    92 bis 110 diastolisch.


    Zustand nach 5 Bypasse vor ca 11 Jahren, jahrelange Statineinnahme, mehrere Blutdrucksenker ausprobiert.

    Knapp 2 Jahre Einnahme diverser NEM, Vit D3 und K2, Arginin, Q10, OPC und Krillöl, B - Vitamine. Lercanidipin 10 mg, morgens um 04:00 Uhr.

    Vor 6 Wochen OP wegen Bauchaortenaneurysma, noch kein Notfall, mit Y Stent.

    Der HA hat richtig Angst gemacht und Selbstmord in Aussicht gestellt. Dass die Ursache des hohen Blutdruckes, jetzt knapp 75 j. überhaupt nicht gesucht wird, erbost mich am meisten.

    Gegen die " Leere im Kopf", wird nun in ca 3 Wochen gesucht. Big Pharma mit Nebenwirkungen lässt grüssen.

    Eine Referenzmeinung bei Dr. Schmiedel wird nun wohl eher nicht mehr eingeholt, weil - der HA weiss, was er tut.

    Und zu allem Uebel, kommt wegen Restless Legs auch noch seit vielen Jahren Sifrol 0,75 mg zum Einsatz. Nur eingeweihte Männer wissen, was das bedeutet.

    Cialis schafft nun Abhilfe, dieser "Hunger" möchte schliesslich auch gesättigt werden.

    Nachdem ich nach Chemotherapie schon mal einen LG verloren habe, habe ich einfach nur Sch....angst, was mir, und natürlich auch ihm bevorsteht.
    Ich bin hochgradig verunsichert.


    Liebe Grüsse, heimo

  • Ich bin hochgradig verunsichert.

    Und was bewegt dich als Frage?:/

    Du bist mal salopp und vorsichtig ausgedrückt eine tickende Zeitbombe mit einem Aortenaneurysma im Bauchraum und das ist nicht von der Hand zu weisen, ziemlich gefährlich sogar.

    Die Hauptgefahr besteht darin, dass ein solches Aneurysma plötzlich platzt und es zur inneren Verblutung kommt – da die Betroffenen im Vorfeld häufig keine Beschwerden haben, wird es oft erst im Notfall entdeckt.

    Früherkennung kann also Leben retten. So belegen internationale Studien, dass durch eine gezielte Frühuntersuchung vor allem bei Männern ab dem 65. Lebensjahr die Anzahl von Notsituationen durch eine geplatzte Hauptschlagader deutlich verringert werden kann und eine geplante Versorgung mit deutlich besseren Ergebnissen fast immer möglich ist.

    kplusgruppe.de/medizin-und-pflege-in-katholischer-traegerschaft/kplus-gruppe/aktuelles/pressemitteilungen/details/



    Der HA hat richtig Angst gemacht und Selbstmord in Aussicht gestellt

    wie darf ich diesen Satz verstehen?:/

    Risikofaktoren einer Arteriosklerose sollte vermindert werden.

    Blutdruckkontrolle regelmäßig.

    Blutdruckspitzen übrigens sollten auf jeden Fall vermieden werden.

    Auf das Rauchen verzichten.<X

    Mit dem Arzt besprechen, ob Sport für dich günstig ist.

    Regulieren des Stuhlgang und Verstopfung, als auch starkes Pressen verhindern.

    Dadurch kann der Blutdruck steigen.

    Gewicht reduzieren.

    Und Fettstoffwechsel im Auge behalten.

    Ernährungsumstellung auf reine Frischkost wäre bestimmt als Alternative sinnvoll.

    Gegebenenfalls sogar den Arzt wechseln der sich nicht um den Blutdruck kümmert.;)



    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Herzinfarkt vorbeugen

    Zuerst einmal entschuldigung, falls es zu diesem Thema schon einen Beitrag gibt, ich habe über die Suchfunktion nichts passendes gefunden.


    Mein Schweigervater hatte gestern seinen 3. Herzinfarkt, und ihm wurden 3 Stands (heißt das so? ) zusätzlich zu den 4 die er schon hatte eingesetzt.

    Soweit ich weiß, mußte er seit diesem Einsetzen irgendwelche Betablocker und Blutverdünner einnehmen.


    Natürlich mache ich mir nun ein wenig Sorgen um meinen Mann, und wüßte gerne, ob man dem mit Magnesium und Vitamin D3 und K2 vorbeugen kann?

    Weißdorn- Blüten- und beeren- Tee verabreiche ich ihm auch schon regelmäßig, und Knoblauch ist sowieso an jedem Essen dran.

    Beschwerden hatte er bisher noch nie, allerdings hat er an den Waden einige dicke Adern.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hey Nelly, Knoblauch ist Klasse! Es gibt da ein Rezept:

    30 Knoblauchzehen und 5 Bio Zitronen

    ( mit Schale) zerkleinern und mit 1 Liter Wasser erhitzen. ( nur kurz aufwallen)

    Dann abseien und kalt stellen.

    Drei Wochen lang jeden Tag ein SchnapsGlas voll trinken. Danach Pause und nach einigen Wochen wiederholen.

    Durch die Zitronen riecht man absolut nichts vom Knoblauch.


    Bei mir ist damit auch eine dickere Krampfader am Bein extrem geschrumpft. Ob es nun Herzinfarkte vorbeugt oder für DEINEN Schwiegervater, der bereits Blutverdünner nimmt, geeignet ist, kann ich nicht sagen. Bin ja kein Arzt.


    L.G. Elke

  • Das Vitamin D und Knoblauch wurde ja bereits erwähnt. Ein ganz wichtiger Faktor sind auch die Omega 3 Fettsäuren aus pflanzlich und tierischer Herkunft.

    Täglich ins Frühstückmüsli 1 Esslöffel Leinsamen und ein paar Walnüsse. Mehrmalls die Woche ein Stück fetter Kaltwasserfisch, sowie gebratenes, Zucker und alle vorgefertigten Nahrungsmittel vermeiden.

    Viel frisches Gemüse und Obst mit einen Rohkostanteil von 70 % runden das Programm ab.

    Auch ist ein geregelter Tagesablauf mit viel Bewegung nützlich.

    Mehr darüber auf meiner privaten Seite. Einfach auf mein Profil klicken.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Herzinfarkt mit schlaganfall“ zu „Herzinfarkt in Verbindung mit Schlaganfall“ geändert.
  • Hallo Nelli,

    ich habe dein Thema mit diesem hier zusammengeführt. Es geht ja in beiden um Herzinfarkt.


    Bei deiner Aufzählung wichtiger Mikronährstoffe fehlen nach meiner Auffassung zwei wichtige:

    - Vitamin C für stabiles Bindegewebe (2 - 4 Gramm Calciumascorbat)

    - Omega-3-Festtsäuren EPA/DHA (2 Gramm = 6 Gramm Fischöl)

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Nelli, ich kann dir das Buch "Herzinfarkt - ein Medizin Skandal" von Dr. Knuth Sroka empfehlen. Für mich war einiges neu und ich weiss heute, dass Stents keine Herzinfarkte verhindern und verengte Herzkranzgefäße nicht für einen Infarkt verantwortlich sind.


    Strophanthin kann ich mir auch gut zur Vorbeugung vorstellen und natürlich eine unterstützende Ernährung wie Franz-Anton es beschreibt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Aus eigener Kraft ist das Herz kaum in der Lage, sich zu regenerieren bzw. zerstörtes oder geschädigtes Gewebe zu reparieren.

    Die derzeit übliche Therapie mit Bypass oder Stent kann die Lebensqualität und dauer der Patienten zwar verbessern, jedoch nicht die eigentliche Kontraktionskraft des Herzens wieder herstellen.

    https://www.navigator-medizin.…pps-nach-dem-infarkt.html


    LH

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Dazu ist auch die notwendige Energiebereitstellung über Kokosfett (mittelkettige Triglyceride), Coenzym Q10 und Alpha-Liponsäure erforderlich.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • So, nun erst einmal Danke für eure Ratschläge.


    Elke gibt es das Rezept auch in Grammangaben? Du hast meinen Knoblauch noch nicht gesehen, die Knolle ist größer als meine Faust, und eine Zehe so groß wie mein Daumen. ^^


    bermibs Vitamin C bekommt er natürlich auch verabreicht. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.


    Franz-Anton Ja, gesundes Essen, selbst zubereitet, und vor Allem Fisch ist für uns sowieso selbstverständlich.


    Für das Omega3, wäre da das hier passend?

    https://www.sunday.de/vitamins…als-vitamins-2-omega.html

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das ist das Problem bei Kombipräparaten. Um auf 2 Gramm EPA/DHA zu kommen, braucht man die vierfache empfohlene Dosis, also 8 Kapseln. Damit kommt man bei anderen Mikronährstoffen wie Vitamin E in den Grenzwertbereich. Ich verwende meistens Solopräparate, die man besser dosieren kann und auch preisgünstiger sind.

    Bei 8 Kapseln kostet dann die Monatspackung schlappe 120 €. Das ist ein Unding.

    Schaue dir doch einmal die 1000 Kapseln-Packung von Syglabs für 24 € an. Das wären dann 6 Kapseln je Tag (pro Monat 4,40 €).

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo, versuch es mal mit der Einnahme von L-Arginin. L-Arginin kann den Blutdruck senken und kann somit auch das Risiko für Schlaganfälle senken. Ablagerungen in den Blutgefäßen führen zu einem chronischen Engpass im Gefäßinneren (Arteriosklerose). Der Blutdruck steigt und die Arterien können schneller verstopfen als gesunde Gefäße.


    Ein Mangel an L-Arginin kann sich folgendermaßen auswirken: Wenn nicht genügend Arginin zur Verfügung steht, kann es zu Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck und auch Erektionsstörungen kommen.


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Link entfernt

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • im jahre 2005 erlitt ich ein vorderwand infarkt mit Schlaganfall ich war anscliesend 5 monate unterwegs in verschiedene kliniken u.s.w. Ca.1 monat im koma gelegen in der intensiv station ich schätze mal von dem vielen liegen okey meine haus ärztin hat simvastatin 20 mg und simvastatin 40 mg simvastatin 60 mg kein erfolg und noch Ezetimib Puren 10 mg wieder kein erfolg und zuletzt hat sie mich überwiesen ins lipidzentrum dort die ärztin hat mir gesagt das mein L d L Cholesterin bei 55 liegen sollte aber leider gottes liegt es bei 168 und noch was hat sie mir gesagt das meine Nieren nicht so arbeiten wie ursprünglich arbeiten sollten Sie hat mir verschrieben Atorvastatin Accord 10 mg aber ich habe über Cholesterin gelesen in rene Gräber‘ Beitrag Das die Statin gruppe nicht so gesund sind von daher weigere ich mich die tabletten zu nehmen meine frage jetzt an alle Leser von yamedo was kann ich alternativ tuhen ist meine frage ich be DANKE mich Recht HERZLICH bei allen die mir dabei helfen wünsche noch einen schönen Abend<3<3<3 :?:

    sauerstoffmangel führt zum infarkt...blutkörperchen transportieren Sauerstoff...für die Organe..usw.usw.

    B12 Und B9 z.b.

  • Wie äusserliche Beeinflussung, die man normal nicht bemerken würde, zum Herzinfarkt führen. Eine unterversorgung des Herzens mit Sauerstoff, führt zum Infarkt.

    ..die blutplättchen (rote ..denke ich) nehmen über die lunge sauerstoff auf und versorgen damit allgemein, alle organe und gewebe. Gibt es zu wenige blutplättchen oder werden solche nicht richtig ausgebildet, entsteht eine unterversorgung.

    als Ursache wird wohl oft "genetisch bedingt" womit meist erbkrankheiten assoziiert werden, was so nicht richtig ist.

    Blutplättchen enstehen im Knochenmark die stetig sich selbst erneuerbaren Stammzellen (Genetik), sind für das Knochenmark und darüber hinaus, für die produktion der nötigen Anzahl an BP verantwortlich.

    Der Übeltäter nennt sich EMF (Elektromagnetische Felder) nicht ionisierbare Strahlungen. Frequenzbereiche ab 2,4Ghz / 5Ghz Mikrowellenstrahlungen, wie WLan, Dect, smarte Geräte wie aktuelle moderne messeinrichtungen darunter zählen stromzähler (blinkende IR-Led nur durch digitalkamera sichtbar), wasserzähler (messbar), Gaszähler (messbar), laptop, tablet über wlan, dann das permanent am körper tragende Smartphone (sendet und empfängt 24/7)...usw.usw. !! Mikrowellenstrahlung geht durch Metalle durch, sowie durch 37cm Stahlbeton, legt die spannungsversorgungenvon elektroniken lahm, ..! Für die Menschen wäre es nicht gefährlich..geben die vor, die damit milliarden gewinne machen, sich jeglicher haftung ausschliessen. Vergiss die studien, dein blutbild ist wissenschaft genug...darauf angegeben die werte der entrozyten und leukozyten. Vorsicht vor möglichen Anämien wie z.b. eisenmangel..kann/muss nicht , zu leukämie führen. Um die Werte zu verbessern hilft B12 in Kombination mit Folsäure. Falls akut dann in ampullenform in den muskel. Weitere zufuhr von B6 wird empfohlen Eisenzzfuhr versteht sich von selbst..

    Man sollte sich darin belesen zuvor oder sich über dritte kund tun.