Wann endet die Corona-Pandemie?

  • Da lehnen die Überzahl der Deutschen genetisch manipulierte Nahrungsmittel ab, rufen aber als erstes "hier", wenn es um die RNA-Impfung geht, wo man höchstpersönlich zum genmanipulierten Wesen, wenn auch nicht Nahrungsmittel, wird.

    Genau das ist ein Punkt der mich beunruhigt. Nach erfolgter Gen-Impfung kann eigentlich keiner mehr das Frankenfood ablehnen, so dass es dann auch im grossen Stil auf unseren Tellern Einzug hält.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nach erfolgter Gen-Impfung

    In dieser Begrifflichkeit liegt ja schon der Gedankenfehler, denn es handelt sich hierbei ja nicht mehr um eine klassische Impfung. Nur genau das verstehen die meisten nicht, weil ihnen einfach dementsprechende Informationen fehlen. Wenn dann gerade auch noch in den Massenmedien lapidar von einer Impfung gesprochen wird, ist die (gewollte?) Desinformation perfekt.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Genau so ist es... Die Produktion von Antigenen für die Grippeimpfung wird auf Millionen von Hühnereiern durchgeführt, wo die Grippeviren gezüchtet werden. Die Produktion insgesamt dauert fast 2 Jahre. Das heißt, dass wir mit einer Impfung versorgt werden, die vor 2 Jahren aktuell war. Kein Wunder, dass die Grippeimpfung ein so schlechtes Wirkprofil hat.

    Jetzt hat die Impfindustrie sich ausgedacht, den Produktionsprozess in den Organismus der Leute zu verlegen. Dann geht es schneller und ist vor allem weitaus weniger aufwending (keine Hühnereier mehr) und vor allem billiger. Bei dieser "Impfung" werden wir zwar gepiekst, aber wir erhalten kein abgeschwächtes Virus, Viruspartikel oder Virus-Antigen. Wir bekommen etwas, was uns mit genetischen Informationen des Virus infiziert.

    Danach muss der Organismus dann 2 Leistungen aufbringen: 1. Antigene produzieren, und dann 2. dagegen Antikörper bilden.

    Niemand weiß, welche Zellen von den RNA tragenden Nanopartikeln beglückt werden. Bei einer normalen C19 Infektion sind es die Zellen mit ACE-2-Rezptoren, die in der Lunge zu finden sind. Bei Nanopartikeln kann es sogar im Gehirn sein, wo "Impfstoff" produziert wird.

    Die Reaktion des Immunsystem darauf ist absolut unvorhersehbar. Inzwischen weiß man, dass ca. 80% der Bevölkerung bereits eine zelluläre Immunität gegen C19 besitzt. Das heißt, dass bei Eintritt der Viren in die Zellen im Lungengewebe Killerlymphozyten diese Zellen erkennen und eliminieren und damit eine Replikation der Viren verhindern. Daher die Überzahl an symptomlosen Infektionen.

    Wenn ich aber ein deratiges Gen in einer Gehirnzelle habe, da die Nanopartikel es dahin getragen haben, dann wird das Gleiche auch hier passieren: Die Zelle wird Virenpartikel produzieren, die vom Immunsystem erkannt werden, worauf die Killerzellen aktiv werden.... Virus-RNA beseitigt, aber auch Gehirnzelle tot...

    Beim AstraZeneca "Impfstoff" sind um die 70% an Nebenwirkungen beobachtet worden. Da war die Rede von Muskelschmerzen. Woher kommen die wohl? Vielleicht weil sich genau dieser Mechanismus in den Muskelzellen abspielt.

    Ein Proband ist jetzt "ernstlich" erkrankt, so dass die Studie gestoppt wurde. Der Proband hat eine "Rückenmarksentzündung". In einem Vortrag von Prof. Bhakdi bezeichnete er das als ein klassisches Merkmal für eine Autoimmunreaktion, also das, was ich soeben erklärt hatte: Viren-RNA in den Nervenzellen des Rückenmarks, die die Killerzellen herausfordern.

    Da reden diese Leute auch noch von C19 als einer "systemischen Erkrankung", wobei sie mit der "Impfung" eine systemische Reaktion herausfordern, die etliche schwere Nebenwirkungen und Todesfälle verursachen werden, weitaus mehr als die Mikrobe, gegen die sie vorgehen wollen.

    Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

  • Bill, wie Gates weiter? Folge ∞ - Herbstoffensive 2020 | Von Bernhard Loyen


    Nicht aufgeben. Standhaft bleiben in seiner Meinung, dem persönlichen Blick auf den rein politisch initiierten Wahnsinn seit März diesen Jahres. ...


    Gern gesehen…weiterlesen hier: https://kenfm.de/bill-wie-gates-weiter-folge-%e2%88%9e-herbstoffensive-2020-von-bernhard-loyen/

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Copr.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Erstes Demo-Verbot in Landshut! Habe jetzt leider den entsprechenden Link nicht......Es wird höchste Zeit, ohne Anmeldung auf die Straße zu gehen!!! London hat es vorgemacht und ist trotz Verbot auf die Straße!


    Ergänzung: Es gibt dazu ein Interview mit Ralf Ludwig unter dem Titel "Das Ende der Demokratie ".

  • Genau so ist es... Die Produktion von Antigenen für die Grippeimpfung wird auf Millionen von Hühnereiern durchgeführt, wo die Grippeviren gezüchtet werden. Die Produktion insgesamt dauert fast 2 Jahre. Das heißt, dass wir mit einer Impfung versorgt werden, die vor 2 Jahren aktuell war. Kein Wunder, dass die Grippeimpfung ein so schlechtes Wirkprofil hat.

    Super und vor allem mal einfach erklärt. Danke!

    Also anstatt in den Hühnereiern wird das Virus in uns gezüchtet, in der Hoffnung unser Körper findet dafür Antikörper.


    Bei dieser "Impfung" werden wir zwar gepiekst, aber wir erhalten kein abgeschwächtes Virus, Viruspartikel oder Virus-Antigen. Wir bekommen etwas, was uns mit genetischen Informationen des Virus infiziert.


    Wie geht Das? Also wie kann man genetische Informationen injizieren ohne einen Schnipsel des Virus' ?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wie geht Das? Also wie kann man genetische Informationen injizieren ohne einen Schnipsel des Virus' ?

    Hm, mit dem mRNA-Impfstoff wird ja genau das gemacht, nämlich eine RNA in unsere menschliche Zelle zu schleusen, die dann eben virus-spezifische Proteine bilden kann. Daraus entstehen dann entsprechende Viren, die unsere Zellen verlassen, wogegen unser Körper - so die Argumentation - anschließend Antikörper bastelt.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Wie geht Das? Also wie kann man genetische Informationen injizieren ohne einen Schnipsel des Virus' ?

    Das ist der gleiche Schnipsel den die in den PCR-Tests bestimmen.... also soweit die ganze Virus-Theorie überhaupt haltbar ist. Punkt ist - es wird einem eine RNA injiziert die Körperfremd ist und welche die eigenen Systeme unterläuft. Diese Produziert dann etwas von dem irgendwer ausgeht das es irgendwas macht. Nebenwirkungen sind egal - weil es haftet ja "der Staat" - also letztendlich der, der Geimpft wird. Der hat dann nicht nur die Nebenwirkungen, die finanziellen Einbußen, das zerstörte Leben - sondern kann indirekt noch durch Leistungsminderungen für alle seine eigene Entschädigung bezahlen.


    VG

    H.C.

  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht, weshalb immer wieder von der staatlichen Haftung bei Schäden durch die Impfung gesprochen wird. Diese Staatshaftung haben wir doch schon seit zig Jahren bei allen Impfungen, die von der STIKO empfohlen werden. Und das sind ja nun mal nicht gerade wenige.

    Zudem ist ja schon lange klar, dass das Anerkennen eines Impfschadens vor Gericht einem Lotteriespiel gleicht.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hm, mit dem mRNA-Impfstoff wird ja genau das gemacht, nämlich eine RNA in unsere menschliche Zelle zu schleusen, die dann eben virus-spezifische Proteine bilden kann. Daraus entstehen dann entsprechende Viren, die unsere Zellen verlassen, wogegen unser Körper - so die Argumentation - anschließend Antikörper bastelt.

    jetzt haben sie bei uns eine Studie gemacht (AT) und festgestellt dass in der Altersgruppe 15-40J fast keine oder nur sehr wenige Antikörper bei den PCR Positiven gefunden wurden


    Link


    kann aber auch gut sein dass der PCR Test einfach zu viele Gesunde als erkrankt angezeigt hat


    Lg Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das ist der gleiche Schnipsel den die in den PCR-Tests bestimmen....

    also doch etwas ( ein Bruchstück) von dem Virus? Ansonsten würde unser Körper ja gar nicht wissen was er da jetzt produzieren soll.


    jetzt haben sie bei uns eine Studie gemacht (AT) und festgestellt dass in der Altersgruppe 15-40J fast keine oder nur sehr wenige Antikörper bei den PCR Positiven gefunden wurden

    Von 49 ehemalig positiv getesteten nur 35 mit AK?

    Kann ja sein, dass die restlichen 14 falsch positiv getestet wurden.


    Ich weiß nicht ob der Mensch für alles Antikörper aufbaut. Aber vll ist es ja so dass Mutter Natur sich denkt: keine gefährliche Erkrankung- braucht man keine AK ?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • also doch etwas ( ein Bruchstück) von dem Virus?

    Das ist so nicht richtig. Bruchstück (RNA) = Virus ist nur eine Behauptung, die bis heute noch nicht bewiesen ist. Genau so kann das Bruchstück auch ein Bestandteil eines Exosom, also Abfall menschlicher Zellen sein. Ich tendiere eher zu Zweiterem.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • watergate.tv/jetzt-ist-es-raus-soeder-fordert-corona-impfpflicht/


    Prima, aber das war mir schon klar, bei diesem profilierungssüchtigem Hanswurst.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im mehr im Rampenlicht stehende Personen kritisieren öffentlich die Massnahmen


    selbst unser Skipräsident hat geschnallt wie das derzeit mit der Zahlenepidemie läuft


    Zitat


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ist so nicht richtig. Bruchstück (RNA) = Virus ist nur eine Behauptung, die bis heute noch nicht bewiesen ist. Genau so kann das Bruchstück auch ein Bestandteil eines Exosom, also Abfall menschlicher Zellen sein. Ich tendiere eher zu Zweiterem.

    Also du meinst die nehmen " Abfall" einer menschlichen Zelle, die mit dem Virus infiziert war? Also irgendwas von dem Virus muss ja in der Injektion sein, sonst würde mein Körper ja nicht erkennen was er bauen soll. Mal doof ausgedrückt: sie können ja nicht einfach nur Wasser spritzen und daraus baut dann mein Körper Antikörper. Also irgendeine Verbindung zum Virus muss ja drin sein. Oder steh ich gerade völlig auf dem Schlauch? oder liegt das am Eichenbaum vor meinem Gesicht? :)

  • Im mehr im Rampenlicht stehende Personen kritisieren öffentlich die Massnahmen

    ...

    selbst unser Skipräsident hat geschnallt wie das derzeit mit der Zahlenepidemie läuft

    Ich setze alle Hoffnung auf die Klage in Amerika gegen Drosten und seine PCR Tests. Wenn die durch ist dann fällt auch alles andere.


    Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Also irgendwas von dem Virus muss ja in der Injektion sein, sonst würde mein Körper ja nicht erkennen was er bauen soll. Mal doof ausgedrückt: sie können ja nicht einfach nur Wasser spritzen und daraus baut dann mein Körper Antikörper.

    Ich drücke es mal ganz einfach aus: Die könnten dir auch eine Zuckerlösung spritzen und erklären, daß du jetzt Antikörper aufbaust, und du müßtest es glauben. Es ist wie bei Religionen und der Inquisition, alle Menschen werden mit Gewalt in den glauben gezwungen, und dann der Impfquisition unterzogen.


    Übrigens habe ich genauso meine Kinder veräppelt, wenn die meinten sie müssen bei jedem Pipikramkopfschmerz eine Schmerztablette einwerfen. Ich habe ihnen meine Magnesiumlutschtabletten gegeben, und erzählt, das wären besser verträgliche Schmerztabletten. ^^

    Die Kinder merken sich sowas ja, und wenn man ihnen dann irgendwann die Wahrheit offenbart, kombinieren sie auch, daß sie gar keine Schmerztabletten nehmen müssen.


    Warum also sollte die Pharmaindustrie nicht auch so agieren, nur eben, daß sie keine harmlosen Magnesiumlutschtabletten vermarkten, sondern Sachen, von denen sie kaum ahnung haben, mit vielen Nebenwirkungen, von denen sie noch weniger Ahnung haben, oder haben wollen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Also irgendwas von dem Virus muss ja in der Injektion sein, sonst würde mein Körper ja nicht erkennen was er bauen soll. Mal doof ausgedrückt: sie können ja nicht einfach nur Wasser spritzen und daraus baut dann mein Körper Antikörper. Also irgendeine Verbindung zum Virus muss ja drin sein. Oder steh ich gerade völlig auf dem Schlauch? oder liegt das am Eichenbaum vor meinem Gesicht? :)

    Ein mRNA-Impfstoff enthält Teile des Erbmaterials des Virus, darunter Baupläne für ein bestimmtes Protein oder dessen Teile. Wenn diese genetische Information in einige wenige Körperzellen des Geimpften gelangt, werden im Körper entsprechende Proteinstrukturen des Virus hergestellt. Das Immunsystem reagiert auf diese gebildeten Proteine und bildet Abwehrstoffe ... dagegen.

    Bei einem späteren Kontakt der geimpften Person mit dem Sars-CoV-2-Erreger könne das Immunsystem die Struktur des Proteins erkennen und das Virus gezielt abwehren und bekämpfen. Sagt zumindest das Paul-Ehrlich-Institut.


    Von 49 ehemalig positiv getesteten nur 35 mit AK?


    Ich weiß nicht ob der Mensch für alles Antikörper aufbaut. Aber vll ist es ja so dass Mutter Natur sich denkt: keine gefährliche Erkrankung- braucht man keine AK ?

    Nun ja, das mit den Antikörpern ist eine Sache für sich und stimmt eigentlich auch nicht so ganz. Wichtig sind ja nicht die Antikörper, viel wichtiger ist das Langzeit-Immungedächtnis der T-Lymphozyten, auch T-Zellen genannt.


    Antikörper werden nur im ersten Moment einer"Gefahr" ausgeschüttet, sie halten sich nur eine gewisse Zeit, beispielsweise vielleicht 2 Monate. Oder auch nur 2 Wochen oder ein Jahr. Und eine große Menge an Antikörpern bedeutet nicht automatisch eine hohe Immunität. Im Umkehrschluss bedeutet es aber auch nicht, dass jemand mit wenig Antikörpern ungeschützt ist und krank wird.


    Genau das ist ja auch immer wieder der Kritikpunkt bei der Antikörpermessung bei den Impfungen, es wird dabei vom Antikörpertiter (AKT) gesprochen. Deshalb erkranken ja beispielsweise auch immer wieder Masern-Geimpfte an den Masern, obwohl eigentlich ein hoher Antikörperspiegel vorhanden sein müsste. Um es jetzt mal vereinfacht auszudrücken.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Jetzt werden schon wieder Schulen geschlossen.

    Prost Mahlzeit und die Welt ist verrückt geworden.

    web.de/magazine/news/coronavirus/corona-infektionen-schulschliessungen-beunruhigen-schueler-eltern-35105980


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier