Was ist das Ziel?

  • Wahrscheinlich frage ich mich das nicht alleine, aber was könnte wirklich das Ziel der aktuellen Plandemie sein? Es wird vieles angedeutet, aber vieles dient auch nur der Verwirrung. Dazu zähle ich bisher auch die Impferei. Denn nicht umsonst wird diese Spritze so oft auf Bildern gezeigt. Dazu viel zu viele Ungereimtheiten, die selbst ein Kind erkennt.


    Also was zeigt uns jetzt schon, wohin es wirklich geht?


    Ich vermute ja nach wie vor, dass es um die Bildung einer Weltregierung geht. Dieses Wirrwarr der Regierungen ist durchaus geplant, denn erst so sind wir dankbar, wenn da jemand mal Lösungen anbietet. Aber wer sollte diese Weltregierung leiten? BG ? Soros? Oder gar Frau M?


    Russland steht dem offenbar noch im Weg. Deshalb jetzt diese Angriffe.


    Aber könnte es auch noch um ganz andere Dinge gehen, die wir vor lauter wirren Informationen gar nicht erkennen?


    Was sind das für Gruppierungen, die sich in den vorigen Monaten gebildet haben? Dirk erzählt immer von der Basis Partei. Ist der Name Martin Schwab da Zufall? ( zur Erklärung meiner Verwirrung; Klaus Schwab heisst mit vollem Namen Klaus Martin Schwab.)

    Was ist mit den Verfassungsgebenden Versammlungen, denen mittlerweile schon tausende beigetreten sind.


    Edit; bevor jetzt jemand denken könnte, ich würde irgendwelche Gruppierungen schlecht reden wollen ( bzgl Schwab) Nein, das möchte ich bei Weitem Nicht! Ich bin nur vorsichtig geworden im Umgang mit Parteien.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Verwirrung.. weichkochen...das nennt man auch psychologische Kriegsführung. Von Psychopathen vor langer Zeit erdacht und bis in die heutige Zeit bis zur Perfektion ausgeklügelt.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Elke, ich antworte jetzt mal ein wenig quer durcheinander auf Dein Posting, bzw. Deine Fragen.


    Weltregierung durch Gates, Soros oder Merkel? Wie stellst Du Dir das vor - dass einer von denen auf einem großen Thron sitzt und das Zepter schwingt? So einfach ist das leider nicht.


    Es geht um Konzernmacht. Es geht um gigantische Gewinnanhäufung. Es geht dabei um geowirtschaftliche Machtverteilung nach dem Motto: Wenn Du mir hilfst, Rohstoffe aus Afrika zu requirieren, dann sorge ich durch meine Verbindungen dafür, dass Staatspräsident John Magufuli fällt und du deine Impfstoffe und Impfpässe endlich nach Tansania exportieren kannst.

    Extrem vereinfacht ausgedrückt. In Wirklichkeit sind diese Spielchen weitaus diffiziler, verzweigter und brutaler. Es wird mit Scheinfirmen und Geldverschiebungen "über Bande" gespielt, dass einem schwindlig wird. Sofern man es überhaupt bis ins Detail mitbekommt. Dass Menschenleben dabei drauf gehen ist Nebensache und oftmals auch gewollt. Denke einfach mal an die Entwicklung von Tabun und anderen "Insektenvernichtungsmittel" zu Beginn der braunen Zeit.


    Im Hintergrund laufen Absprachen, die immens sind. Zwei Beispiele:


    Der Impfstoff von AstraZeneca wurde für einige Tage ausgesetzt, bzw. darf jetzt nur noch an über 60-jährige verimpft werden. Wegen der Nebenwirkungen, erzählt man uns.

    Ha, ha, selten so gelacht!

    AstraZeneca konnte die vereinbarte Menge an Impfstoffen nicht liefern, die Politik, getrieben von den MSM-indoktrinierten Impfwilligen kam unter Druck. Also machte man aus der Not eine Tugend und gab sich besorgnisheuchelnd. Die Meldungen über Nebenwirkungen müssten recherchiert werden. Die Menschen "draußen im Ländle" glauben´s.


    Pill Gates investiert in Geoengineering. "Dim the sun" ist sein Credo, einfach die Sonne verdunkeln und die Klimaerwärmung (auch solch eine bescheuerte Worterfindung zur Volksverblödung) ist passé.

    Ja klar, und Zitronenfalter falten Zitronen.


    Dieser Drecksack denkt an seine Investitionen und an sonst gar nix. Einfach mal drüber nachdenken, dass dieser Mensch mittlerweile zum größten privaten Ackerlandbesitzer der USA avanciert ist. Und in Firmen investiert, die sich mit der Grünen Gentechnik beschäftigen.

    Könnte es vielleicht sein, dass dieser Brutalo durch seine Investitionen in Geoengineering zukünftig das Wetter so beeinfussen will, dass auf seinen Ackerflächen wetterunabhängig genmanipuliertes Zeugs wie Mais oder Soja oder sonstwas angebaut werden kann? Unterstützt durch digitale Plattformökonomie?

    Und so weiter und so fort.


    Beispiele zu solchen Elitenschweinereien gibt es sicherlich viele:

    Was ist beispielsweise mit Elon Musk und seinen vielen Unternehmen wie Starlink oder auch Neuralink? Wusstest Du, dass Musk bereits gut 600 Satelliten im Orbit platziert hat, vor ca. 2 Wochen weitere 60 Satelliten hochgeschossen wurden, er eine Lizenz für insgesamt 12.000 Satelliten in der Tasche hat und derzeit darum kämpft, 30.000 Satelliten platzieren zu dürfen?

    Was ist mit Mark Zuckerberg und seiner Digitalwährung Libra?

    Was ist mit Jeff Bezos und seinen Zwistigkeiten mit Elon Musk? Auch Bezos will mit seiner Amazon-Kiste Satelliten im Orbit platzieren, warum wohl?

    Wieso kooperieren diese beiden mit Microsoft?

    Warum wurde kurz vor Einführung der AstraZeneca-Impfung die Führungsspitze der EMA zu Gunsten von Emer Cooke verändert?

    Warum sitzt ausgerechnet solch eine Sumpfnudel wie von der Leyen an der Spitze der EU?

    Warum sitzt ausgerechnet ein Veterinär namens Lothar Wieler an der Spitze des RKI? Weil er gute Kontrakte mit der WHO hat oder auch mit GloPID-R hat, bei denen es häufig um die Verbreitung von Impfstoffen geht?

    Warum sind innerhalb kürzester Zeit ausgerechnet drei afrikanische Staatspräsidenten verstorben, die sich kritisch zu Corona-Maßnahmen und auch der Impferei geäußert haben?


    "Herr Geheimrat, ich gratuliere Ihnen. Wie sie die Verhandlungen mal wieder geführt haben."

    "Na ja, das war ja auch nicht so schwer. In seiner kampfgewohnten NSDAP fängt es in der letzten Zeit erheblich an zu wackeln."

    "Ich glaube auch, so stark, wie sich der Herr [gemeint ist der Mann, dessen Namen man nicht nennt] macht, ist er gar nicht."

    "Ich denke, Herr Oberst, er wird so stark sein, wie wir ihn machen werden."

    "Zweifellos, er ist der Mann, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Wie Dynamit ist der doch. Großartig!"

    "Großartig, wenn er das Geröll, das unseren Weg blockiert, wegsprengt. Gefährlich, wenn er mehr als das wegsprengt."

    "Man kann die Ladung der Mine exakt bestimmen, Herr Geheimrat."

    ....


    Ich empfehle Dir den alten DeFa-Spiefiilm "Der Rat der Götter" von 1950 über die Geschichte des I.G. Farben-Konzerns von 1930 bis 1948. Die obigen Sätze stammen aus den ersten Minuten des Spielfilms. Obwohl der Spielfilm etwas DDR-ideologisch angehaucht ist, ist er ein Paradebeispiel über die Skrupellosigkeit der Konzernlenker. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Ganz im Gegenteil.


    Zur Partei "die Basis":

    Ich erzähle da nichts von der Partei, ich weise nur darauf hin, dass sie gegründet wurde, seit einigen Monaten existiert und die Mitgliederzahl in den 16 Landesverbänden stetig wächst. Wenn Du mehr über diese Partei wissen möchtest ist das ganz einfach über deren Homepage.

    Und Jura-Prof. Martin Schwab mit einem Klaus Schwab vom WEF in Verbindung zu bringen ... ui, ui, ui, da muss aber jemand noch ganz gewaltig seine Hausaufgaben machen. ;)


    Prof. Martin Schwab unterstützt mit seiner Rechtsexpertise die Stiftung Corona Ausschuss und ist später zur Basisdemokratisxhen Partei Deutschland gestoßen. Er ist genauso Mitglied der Partei wie ein Dr. Rainer Füllmich, eine Viviane Fischer, die Ärzte Dr. Claus Köhnlein oder auch Dr. Gerd Reuther, genauso wie die Virologin Prof. Prof. hc. Dr. rer. nat. Karin Moelling, der Psychologie-Professor Dr. Franz Ruppert oder auch Prof. Dr. Andreas Sönnichen. Auch die Rechtsanwälte Markus Haintz, Dirk Sattelmaier oder Eva Rosen gehören zur Partei. Und viele andere.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Elke ,


    ich hab ähnliche Gedanken wie du im Kopf, viele Fragen, keine plausiblen Antworten.


    Vielleicht gehen wir bereits der Endzeit entgegen, wie in der Bibel geschrieben. Das ist die einzige Antwort, die für mich persönlich stimmig ist.

    Ich vertraue auf den Herrn, mehr bleibt mir nicht und das macht mich unglaublich ruhig und zuversichtlich.


    Diese Welt ist so irrsinnig, nicht nur wegen Corona.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Welches Format die neuen Weltspiele haben ist undurchschauber, existiert vermutlich in Bruchstücken und ist keine, ich wiederhole, noch keine Realität. Wir durchleben eine Zeit, die wir nicht einordnen können. Unser Vertrauen in unser demokratisches System ist erschüttert und eine Wiederherstellung scheint nicht gegeben. Alle jene, die heute schon alles wissen wie es sich entwickelt wird, werden von mir bewundert. Viele kluge Leute schreiben Bücher und teilen uns mit wie die Veränderungen vonstatten gehen. Wir kennen die Planspiele der Eliten, mit welchen Änderungen sie diesen Erdball neu gestalten wollen; natürlich zu unser allen Nutzen?! Die Informationen sind genauso vielfältig wie auch die Möglichkeiten des Durchsetzens. Wir stehen einer menschenfeindlichen Politik gegenüber und fragen uns, wie wir damit umgehen können.


    Es gibt darauf keine Antwort. Diejenigen, die jetzt schon alles wissen machen mir nicht den Eindruck, dass ihre Vorträge die neuen Realitäten aufzeigen. Wir müssen lernen die Brüche in der Gesellschaft zu erkennen, zu analysieren und Antworten darauf zu finden; für sich selbst, in Gruppen oder aber auch innerhalb von Parteien. Der autoritäre Stiel und das inkaufnehmen von Kollateralschäden bei uns als auch weltweit, übersteigt jegliche Vorstellung davon, was Regierungen ihren Bevölkerungen antun können. Klar erkennbar ist eine Umverteilung des Kapitals von unten nach oben, wir werden vermögenstechnisch entkernt.


    Trotz allem müssen diese totalitären Absichten erst umgesetzt werden. Die Dauerpandemie wird es nicht geben. Wir können schon jetzt konstatieren, dass immer mehr ziviler Ungehorsam sich breit macht und sich immer mehr Widerspruch zu den Coronamaßnahmen entwickelt. Das sind dann auch die Fakten, die darüber entscheiden, ob dieser Umsturz insgesamt gelingen kann. Insofern sollten wir den Mut nicht verlieren, denn eben mal die Welt völlig umkrempeln scheint vielleicht in der Theorie möglich, ist in der Praxis ein nichtdurchfürbares Unterfangen. Dazu sollten wir gemeinsam beitragen, denn das muß unser Ziel sein. Auch unseren Nachfahren müssen wir ein menschenwürdiges Leben ermöglichen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • denn eben mal die Welt völlig umkrempeln scheint vielleicht in der Theorie möglich, ist in der Praxis ein nichtdurchfürbares Unterfangen.

    Wenn es nicht durchführbar ist - wieso funktioniert das dann schon seit Jahren bei knapp einem Fünftel der Weltbevölkerung - nämlich in China mit seinen 1,4 Milliarden Menschen?

    Und auch China hängt ganz groß drin in der Planung einer neuen Ära. Man muss sich nur mal anschauen, was mit der neuen Seidenstraße geplant ist. Und damit meine ich jetzt nicht die Seidenstraße als riesige neue Wirtschaftsregion, sondern die "neue Seidenstraße" zur Einführung des digitalen Yen. Und im Bereich zur Einführung einer digitalen Währung liegen die Chinesen im Moment ganz weit vorn.

    Und arbeiten dabei ganz eng mit den Amerikanern zusammen. Sollte man nicht glauben, ist aber so.


    Ansonsten gebe ich Dir aber recht - es liegt an uns allen, ob wir diesem Treiben endlich ein Ende machen oder nicht. Und ob wir eine neue Weltordnung hinbekommen. Allerdings nicht einer solchen eines Klaus Schwab oder eines Pill Gatesnoch.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Dirk.S und leider wahr.

    Nur so wie die Mensche gerade gestrickt sind wird es richtige Aufstände nicht geben. Die Mehrheit läuft mit.


    nd da muss ich ich immer an die Worte meines Vaters erinnern.

    Er sagte immer "solange die nicht einen zweiten Planeten zum Leben haben wirds nicht so schlimm.

  • Also wir sehen ja seit Jahren oder besser gesagt, Jahrzehnten Wie die Menschheit und die Natur ausgebeutet werden. Und da stecken immer grosse Machtspieler drin. Schon klar, dass es ein Gates allein nicht hinbekommt, aber seine weltweiten Verstrickungen ermöglichen ihm schon mächtigen Einfluss und damit auch Schaden anzurichten.

    Aber das ist ja nichts neues.


    Die Welt verändern wollen ist eine Seite. Es auch zu schaffen, eine andere. Da spielen ja viele Faktoren rein, die bedacht werden müssen. Selbst ein

    bestens vorbereiteter Bankraub wird aufgedeckt, weil immer irgendwo eine Schwachstelle ist.


    Zitat Dirk;

    "Es geht um Konzernmacht. Es geht um gigantische Gewinnanhäufung. Es geht dabei um geowirtschaftliche Machtverteilung nach dem Motto: Wenn Du mir hilfst, Rohstoffe aus Afrika zu requirieren, dann sorge ich durch meine Verbindungen dafür, dass Staatspräsident John Magufuli fällt und du deine Impfstoffe und Impfpässe endlich nach Tansania exportieren kannst.

    Extrem vereinfacht ausgedrückt. In Wirklichkeit sind diese Spielchen weitaus diffiziler, verzweigter und brutaler. Es wird mit Scheinfirmen und Geldverschiebungen "über Bande" gespielt, dass einem schwindlig wird"

    -----
    Mir ist das alles zu einfach gedacht mit "es geht um Konzernmacht" oder "Geowirtschaftliche Machtverteilung"


    Sie profitieren davon Ja, aber ist das der Plan gewesen, weshalb Corona ins Leben gerufen werden musste?

    Denkst du nicht, dass diese GroßKonzerne ganz andere Möglichkeiten hätten, ihre WachstumsPläne umzusetzen? Und diese Machtverteilung passiert doch bereits seit Jahren. Auch ohne CoronaGedöne.


    Sie riskieren jetzt einen weltweiten Wirtschafteinbruch. Ist das für Sie wirklich ein Vorteil?


    Und ob unsere Regierung tatsächlich den Schwanz bei Astra ZEneca eingezogen hat weil sie Lieferprobleme hatten, das bezweifle ich.

    (Ich glaube sowieso nicht an Lieferprobleme bei den Impfstoffen)


    Ich denke vielmehr, dass zu viele Nebenwirkungen nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden konnten und bevor sich das Misstrauen auf ALLE Impfstoffe ausweitet, haben sie schnell durch den kleinen Rückzieher zeigen wollen, wie gut sie doch aufpassen.( hat doch sogar ein Politiker betont)


    Nun haben sie die Studien an den Kindern unterbrochen. Angeblich weil sie abwarten wollen, was es mit den Thrombosen auf sich hat. Wenn sich da nicht mal eine böse Sache anbahnt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Diese Konzerne sind nicht nur Kumpane, sondern eher Gegner aus Gründen der Machtkonzentration. Allerdings akzeptieren sie auch gegenseitig ihre Spielwiesen wo sie sich austoben. Die Schwächung europäischer Volkswirtschaften nehmen sie dankbar inkauf, denn sie ermöglichen durch Zukauf weitere Konzentrationen. Unser Pillantrop hat da natürlich immer seine Schmutzfinger mit im Spiel. Wenn wir die Verflechtung vor allem mit Lebensmittelkonzernen betrachten wie Kraft, Coca Cola u.a. lassen sich schon mal die Richtung erkennen die das Portfolio abrunden. Sie sind dann in der Lage unsere Ernährung im roundabout-verfahren zu strukturieren. Erst alles an chemischen Mitteln liefern um den Anbau zu steuern, die Verarbeitung durchzuführen, um dann in die Pruduktreihen nach Belieben einzugreifen mit ihrem Chemodreck. Nicht umsonst fordert dieser Sonnyboy dazu auf, synthetische Speisen statt Fleisch zu konsumieren. Hier wird die Rundumversorgung organisiert. Die Schäden die sie damit anrichten werden natürlich mit Pharmazeutika behandelt. Dass unser Pillantrop die digitale Seite im Griff hat, sind ja keine news. So sehen dann Zukunftskonzepte aus mit denen wir zukünftig versorgt werden. Es ensteht eine gigantische Versorgungsindustrie! Die heutigen Versorger wie unsere Bauern und Produktionsbetriebe werden genauso überflüssig werden wie unsere meisten Mittelständler auch. Sie werden das Manna lefern um unsere tägliche Versorgung hinzubekommen. Das Händchenhalten mit unseren Politikern entspricht dem gleichen Konzept wie bei der Herstellung von Vakzinen. So wollen sie uns in Griff kriegen.


  • Mir ist das alles zu einfach gedacht mit "es geht um Konzernmacht" oder "Geowirtschaftliche Machtverteilung"


    Sie profitieren davon Ja, aber m.E. ist das der Plan gewesen, weshalb Corona ins Leben gerufen werden musste?

    Nee, das ist leider nicht zu einfach gedacht. Nicht umsonst basteln diese Eliten und Konzernlenker seit vielen Jahren an solch einer Umstrukturierung.

    Und ob dieses Virusding geschaffen wurde, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Auf jeden Fall ist klar, dass es als Vehikel genutzt wird um Dinge durchzudrücken, die ansonsten nicht möglich gewesen wären.


    Denkst du nicht, dass diese GroßKonzerne ganz andere Möglichkeiten hätten, ihre WachstumsPläne umzusetzen? Und diese Machtverteilung passiert doch bereits seit Jahren. Auch ohne CoronaGedöne.

    Nee, das passiert eben nicht., bzw. oftmals nur mit massiven Zugeständnissen. Denke mal an TTIP oder CETA. Zehntausende sind dagegen auf die Straßen gegangen.

    Oder denke an die Bauernaufstände in Indien, wodurch im Dezember letzten Jahres die Hauptstadt Delhi komplett lahmgelegt wurde.

    Wenn nun durch die Installation von Notgesetzen und ähnlichem demokratiefeindlichem Massaker die freie Meinungsäußerung oder auch die Demonstrationen eingeschränkt, bzw. verboten werden, ist ein Aufschrei der Bevölkerung fast unmöglich. Deshalb auch das ständige Rufen nach Home Office - die Menschen bleiben zu Hause, haben dadurch kaum noch Kontakt untereinander, die "Kneipen-Gespräche" unterbleiben.

    Wer sich in Indien nicht an die Notverordnungen hält, wird auf offener Straße erschossen. Also bleiben die Menschen zu Hause. Ziel erreicht.


    Warum hatte man im Winter 2009 / 2010 in Mexiko eine massive Ausgangssperre ausgerufen? Wegen der Schweinegrippe, dem unbekannte Killervirus? Sicher nicht. Der Grund war ein anderer - es war genau zu diesem Zeitpunkt ein Besuch von Obama geplant. Ziel waren Gespräche zur Bekämpfung des Drogenhandels. Man rechnete mit massiven Demonstrationen gegen Obama, auch gewalttätige, die Menschen mussten also davon abgehalten werden, auf die Straßen zu gehen. Eine Ausgangssperre war die ideale Lösung. Angst vor einem neuen, tödlichen Virus wurde provoziert. Öffentliche Einrichtungen, Fußballstadien, Opern, Kinos - alles wurde geschlossen. Der Rest ist Geschichte.

    Und wie ist es beispielsweise mit Heilpraktikern, was ist mit den Hebammen, was ist mit den Zulassungen für hömoöpathische Arzneimittel oder auch NEM? Genau das alles ist den Pharmagiganten seit Jahren ein Dorn im Auge, im Zuge der Plandemie können diesbezüglich jetzt ganz schnell Verordnungen oder Gesetze erlassen werden, die all das unterbinden.


    Sie riskieren jetzt einen weltweiten Wirtschafteinbruch. Ist das für Sie wirklich ein Vorteil?

    Tja, das ist leider das Problem des Bürgertums. Wer von Konzernmacht, von Wirtschaftsmacht kaum Ahnung hat, der lässt sich wunderbar manipulieren. So zumindest die Denke der Politkaste und der sie steuernden Eliten.


    Selbstverständlich ist das für Konzerne ein Vorteil, wenn die Wirtschaft kracht. In solch einer Situation überlebt nur der Stärkere, soll heißen, derjenige mit dem meisten Kapital. Der Kleinunternehmer, der gesamte Mittelstand kommt nach einiger Zeit an die wirtschaftlichen Grenzen, Betriebsschließungen sind angesagt. Zur Freude der Konzerne, die die kaputten oder maroden Firmen jetzt für´n Appel und nen Ei aufkaufen können, die lästige Konkurrenz ist man los.

    Wenn ich durch massive Lobbyarbeit dafür sorge, dass Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln durch NEM-Verbote der Hahn zum Kunden abgedreht wird, kann ich als Pharmakonzern den Umsatz meiner Statine, Beta-Blocker, Rheumamittel, Schmerzmittel usw. in immense Höhen treiben. Alternativen gibt es ja dann nicht mehr.


    Und aktuell - wenn weltweit die Sterblichkeit durch Covid zwischen 0,15 bis 0,27% liegt - warum wird dennoch auf Teufel komm raus die Impferei propagiert? Dass die Sterblichkeit fast bei Null liegt, wissen alle Beteiligten ganz genau.

    Also - was steckt dahinter, wenn nicht ein teuflischer Plan?


    Warum hat MasterCard vor Jahren schon die Mär in Umlauf gebracht, dass am Bargeld massenhaft Viren und Bakterien kleben und es dadurch zu Infektionen kommen kann? Gleichzeitig wurde die "Better Than Cash Alliance" gegründet.

    Warum wird uns seit Jahren die Mär erzählt, Bargeld unterstütze das organisierte Verbrechen? Weder kleben am Geld massenhaft krankmachende Viren und Bakterien, noch tätigt das organisierte Verbrechen kriminelle Handlungen mit Bargeld.


    Es geht um Kontrolle, es geht um Überwachung. Jeder der mit Bargeld bezahlt ist anonym und daher "gefährlich". Jede Überweisung, jede Kartenzahlung ist dagegen noch nach hundert Jahren nachvollziehbar bis auf den letzten Cent. Der Bürger wird gläsern, durchschaubar und dadurch manipulierbar.


    Dass das keine Utopie ist, zeigt sich an einem anderen Beispiel - Bewerbungen für einen neuen Job.

    Jeder Personalchef prüft heute schon im Internet, ob der Bewerber irgendwo im Internet "auffällig" geworden ist. Wird er fündig, heißt es halt, "leider haben wir uns für einen anderen Bewerber entschieden." (Soviel zum Thema "ich hab nichts zu verbergen)


    Ich will jetzt kein Buch schreiben, daher noch eine letzte Frage: Wohin, glaubst Du, sind denn wohl all die gigantischen Summen geflossen, die in den letzten 12 Monaten als Corona-Hilfen durch die EZB oder beispielsweise auch die FED ausgeschüttet wurden? Zum arbeitenden Volk ja wohl offensichtlich nicht, oder?

    Nee, es profitieren nur äußerst wenige von dieser Gelddruckerei. Es existieren derzeit rund 43.000 globale Konzerne an der Spitze der Wirtschaftspyramide, aber nur 0,123% der Eigentümer kontrollieren 80% dieser Konzerne!

    Anders ausgedrückt profitiert nur eine verschwindend kleine Gruppe von Personen vom Wirtschaftssystem des 21. Jahrhunderts. Diese Eliten erhalten 80% der Erträge (in Geldform) und 80% der Steuerungsmöglichkeiten der "freien" Marktwirtschaft. Und diese entscheiden auch, wohin welche Gelder fließen. Einer der Großen dabei ist Larry Fink, Chef von BlackRock und Verwalter von derzeit gigantischen 9,3 Billionen US-Dollar. Wenn Lary Fink in eine bestimmte Richtung hustet, gehen dort reihenweise Firmen in den Bankrott. Das ist Wirtschaftsmacht vom Feinsten.


    Eine allerletzte Frage: Warum werden immer häufiger Konzerne aufgekauft, warum gibt es immer wieder Konzernfusionen, wie diese hier, weshalb wird so etwas immer wieder "eingetütet"?




    Es geht um Macht! Es geht um Kontrolle! Es geht um Manipulation!


    Wenn man eine Million auf dem Konto hat, strebt man nach der zweiten.

    Habe ich fünf Millionen geschafft, müssten doch eigentlich auch zehn Millionen möglich sein. Und wenn ich zehn Millionen habe, kann ich mir vielleicht einen Politiker "kaufen". Und der sorgt dann dafür, dass ich zwanzig Millionen auf dem Konto habe. Wenn er mich boykottiert, sorge ich dafür, dass er verschwindet.

    Ist das nicht prima - ich habe Geld, ich habe Macht!

    Nennt sich Raubtierkapitalismus.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Danke, ich denke ich verstehe auch die Zusammenhänge jetzt immer besser, obwohl es ein Wirrwarr sondersgleichen ist.

    Das liegt offenbar daran, dass jetzt in kürzester Zeit so vieles verändert werden soll. Also man kann es gar nicht nur mit einem Punkt oder zumindest wenigen Punkten begründen. Deshalb scheitert man auch oft bei Diskussionen darüber wenn dann gefragt wird, was denn m.E. das Ziel sei.

    Das Gegenüber wirft einem dann vor, man käme ja von Höckchen nach Stöckchen, von Amazon zur Bargeldabschaffung und von Amerika nach China. Dass das schlussendlich aber alles zusammenhängt, kann man nicht in einer Diskussion über Corona erläutern.


    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage nach dem wirklichen Sinn der Impferei. Wird das auch so eine Art Abhängigkeit schaffen? In Form von LangzeitErkrankungen und dadurch eine Abhängigkeit zur PharmaIndustrie? Oder wird damit tatsächlich eine Möglichkeit geschaffen, den Menschen zu programmieren? Oder geht es tatsächlich um Bevölkerungsreduzierung ( Was in meinen Augen das abwegigste ist- ich weiß nicht warum, vll ist es zu erschreckend, an sowas zu denken, aber für mich ist das erstmal noch eine VT)


    Oder ist das alles nur Ablenkung? Zumal ja bereits von Lockdowns für den Klimawandel gesprochen wird.

  • Mir ist das alles zu einfach gedacht mit "es geht um Konzernmacht" oder "Geowirtschaftliche Machtverteilung"

    Wenn du schaust wem im Grunde die ganzen Konzerne gehören, und das wurde bereits im ersten Weltkrieg eingefädelt, dann findest du das vielleicht gar nicht mehr so einfach gedacht. Es geht um Monopole, und gleichzeitig die Unterdrückung von Allem was diese Monopole überflüssig machen könnte. Sie können es auch nicht auf dauer verheimlichen, wie in dem Video, welches ich unter "Unsere Umwelt ist krank" verlinkt habe.


    Und Freiheit ist immer deren größter Feind gewesen, weil Freiheit die Menschen dazu bringen kann, sich einfach abzuwenden.

    Aber es zeigt uns auch, daß die genau das in uns zerstören wollen, den Wille zur Freiheit, weil sie ihn selbst nicht haben.

    Ich sehe diese ganzen Zwangsmaßnahmen als ein um sich schlagendes sterbendes System an, deswegen kommt es auch so schnell, und immer schneller, und erscheint freiheitlich denkenden Menschen als Absurdität, weil sie kopflos handeln.

    Die Lüge hat die ungewöhnliche Eigenschaft, daß sie immer von Alleine ans Tageslicht tritt, und genau dieser Umstand ruft hervor, daß sie immer mehr und immer schneller lügen müssen, in der Hoffnung die alten Lügen damit wenigstens weiter unter dem Deckel zu halten.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Impfung und Lockdown sind das Regierungsnarativ. Es wird schon gar nicht mehr hinterfragt ob die Coronapandemie grfährlicher als eine jährliche Grippe ist. Das ist längst zementiert, dass wir uns nur noch mit Lockdowns und Impfung aus dem Inferno retten können. Unser Pharmalobbyist Spahn baut da gerade die neue Ideologie auf und scmettert in die Welt, dass er der Auserkorene, den Geimpften Privilegien zukommen lassen will, die uns in den Grundrechten verbrieft wurden. Mit der Begründung, dass Geimpfte weniger Viren abgeben als Ungeimpfte will er das durchziehen. Damit gibt er allerdings auch zu, dass das Impfziel "sterile Immunität" nicht erreicht wurde. Mit solchen Vorstößen wird mitgeteilt, dass die Grundrechte aussortiert werden. Natürlich kann man sie wieder erlangen wenn man sich impfen läßt. Diese neue "Spielwiese" der Freiheitsbetrachtung hat menschenverachteten Charakter. Allerdings wissen wir auch, Merkel blökt es ja rum, man braucht nur das IfSG zu ändern und die Grundrechte sind im Keller verschwunden. Bei den Grundrechten wird auch immer darauf hingewiesen, dass sie wirksam sind, wenn dadurch andere Rechte nicht betroffen sind. Die brauchen nicht mal die Grundrechte zu ändern! Sie feilen an dem IfSG rum und schon sind wir die Gelackmeierten wenn wir uns auf die Grundrechte berufen. Diese Politbande muß weg, ab in den Reuhestand oder auf die Müllhalde und weitere nette Örtchen!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich sehe diese ganzen Zwangsmaßnahmen als ein um sich schlagendes sterbendes System an, deswegen kommt es auch so schnell, und immer schneller, und erscheint freiheitlich denkenden Menschen als Absurdität, weil sie kopflos handeln.

    Die Lüge hat die ungewöhnliche Eigenschaft, daß sie immer von Alleine ans Tageslicht tritt, und genau dieser Umstand ruft hervor, daß sie immer mehr und immer schneller lügen müssen, in der Hoffnung die alten Lügen damit wenigstens weiter unter dem Deckel zu halten.

    Früher war man ohne Symptome gesund.

    Jetzt muss man sich als Gesunder testen lassen,um zu beweisen, dass man nicht krank ist.

    Diese Regierung muss weg denn sie sind alle irre:wacko:

    https://www.youtube.com/watch?v=6h60ekhnZzU


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nicht die Regierung muß weg, dieses System welches solche Regierungen ermöglicht muß weg.

    Und ich spreche die nicht frei von Schuld, indem ich sie als Irre abstempel.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und ich spreche die nicht frei von Schuld, indem ich sie als Irre abstempel.

    hat allerdings ein bekannter Psychiater bei Murksel bestätigt

    Und wenn man von psychologischer Projektion ausgeht ....hat sie ganze Arbeit geleistet.

    Projektion ist das Verfolgen eigener Wünsche in andere.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Das Gegenüber wirft einem dann vor, man käme ja von Höckchen nach Stöckchen, von Amazon zur Bargeldabschaffung und von Amerika nach China. Dass das schlussendlich aber alles zusammenhängt, kann man nicht in einer Diskussion über Corona erläutern.

    Würde ich auch nur bei Menschen machen, die schon kritischer sind, was die Maßnahmen betrifft. Menschen, die angstvoll ihre Maske bis über die Augenbrauen ziehen, sind einfach noch in ihrer Angst gefangen. Denen müsste man vielleicht erst einmal erklären, dass die Mortalitätsrate bei diesem Grippevirusdingsbums weltweit bei 0,15% bis 0,27% liegt, und selbst das ist für solche Menschen schon schwer verdaulich.


    Weil durch Medien und Politkasper ständig mit absoluten Zahlen rumgeworfen wird, die in dem Moment aber zu nichts in Relation gestellt werden. Wenn solchen Maskenjüngern erzählt wird, dass in einer Stadt mit 100.000 Einwohnern heute 0,15% neue Fälle aufgetreten sind, kräht kein Hahn danach, wird aber von 150 Menschen, bzw. Neuinfizierten gesprochen, haut das die Menschen aus Angst vom Hocker. Obwohl es auch nur 0,15% sind. Diesen Menschen jetzt mit geopolitischen Dingen zu kommen, übersteigt in dem Moment deren Horiziont.


    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage nach dem wirklichen Sinn der Impferei. Wird das auch so eine Art Abhängigkeit schaffen? In Form von LangzeitErkrankungen und dadurch eine Abhängigkeit zur PharmaIndustrie?

    Umsatz- und dadurch eine Gewinnmaximierung ist natürlich gewollt, logisch, immerhin möchten Pharma-Aktionäre ihre Dividende sehen.

    Für mich steckt hinter dieser Impferei aber der erste Schritt in Richtung totaler Kontrolle. Man denke nur mal an die Corona-Warn-App. Oder die Testerei. Oder die Kontakt-Nachverfolgung bei den sogenannten "Infizierten". All das sind erste Schritte in Richtung digitaler Bevölkerungskontrolle. In normalen Zeiten würde sich das kein Mensch gefallen lassen, es gäbe massenhafte Demos wegen Verletzung der Grundrechte, jetzt in der Plandemie ist das aber völlig in Ordnung? Weil sich Leichenberge vor den Haustüren stapeln?


    Nee, die Menschen werden auf diese Art sukzessive in einen Überwachungsstaat geführt und kaum einer merkt´s. Wie der berühmte Frosch, den man in kaltes Wasser setzt und dann erhitzt. Bis der Frosch merkt, was Sache ist, ist er schon gekocht.

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Nee, die Menschen werden auf diese Art sukzessive in einen Überwachungsstaat geführt und kaum einer merkt´s.

    Dabei müßten sie sich alle nur einmal die Aktienmärkte der letzten Jahre betrachten. Die Pharma war vor 5 Jahren noch ein Geheimtip, den mein Mann von einem Kunde bekam. Ich hätte ihn gerne gefragt, wie er das mit seinem Gewissen vereinbaren kann, aber ich denke, daß was die damit anrichten, ist denen eh schei*egal.

    Die Digitale Branche steht auch weit oben an der Börse, sogar an der Spitze, wenn man Netflix und Amazon anschaut. Und Agrarland sind auch ein tolles Spekulationsmodell. :cursing:


    Ich kann nur hoffen, daß diese Kasino bald einmal geschlossen wird.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier