Entzündung der Bauchspeicheldrüse

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe grad eine Pankreatitis (Lipase-Wert: 158), morgen soll per CT abgeklärt werden, ob akut, oder chronisch. (Ich tippe auf chronisch, würde symptomatisch besser passen, aber mal sehen)

    Frage: Kann ich irgendetwas tun, um meine Verdauung auf natürliche Weise zum selber-arbeiten anzuregen? Ich trinke schon 2 Tassen Haronga-Tee am Tag, esse Schonkost, also so wenig Fett wie möglich, Gemüse gedünstet und Getreidebrei. Fühle mich auch total schwach.
    Noch ne Frage: Ich hatte mir vor kurzem Schwarkümmel-Öl zugelegt und wollte morgens und abend eine kleinen TL voll davon nehmen - ist das jetzt noch gut? Von wegen Fette meiden?


    Freue mich sehr über eine Antwort.

    LIebe Grüße

    Dörte


    ...und außerdem Blut im Stuhl.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich würde erst einmal das CT abwarten!


    Bereite mal einen Tee aus folgender Mischung (Apotheke fertigt sie an )::thumbup:


    3 Teile Löwenzahn, 3 Teile Käsepappel, 3 Teile zerriebener Mariendistelsamen, 3 Teile Odermennig, 2 Teile Mistel, 1 Teil Schafgarbe, 1 Teil Spitzwegerich, 1 Teil Ringelblume, 1 Teil Tausendgüldenkraut. Hiervon überbrühen Sie 2 Teelöffel mit 2 Litern kochendem Wasser, lassen circa 10 Minuten ziehen und seihen ab.

    Trinke drei Wochen lang dreimal täglich eine Tasse.

    agoro.de/hausmittel/krankheiten/bauchspeicheldruesenentzuendung/


    Wurde denn eine Endoskopie gemacht oder ERCP ?

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Hallo Dörte,


    da sind wir ja Leidensgenossinnen - habe auch Bauchspeicheldrüsenentzündung :rolleyes:.

    Allerdings bin ich leider absoluter Laie in Sachen Medizin/Naturheilkunde etc.. von meinen Ärzten ist da auch nicht viel zu erwarten.


    In Sachen "Fett" gehen die Info´s im Netz auseinander: Gute Fette (Kokosöl, Fischöl) ja sparsam, schlechte Fette möglichst nein.

    Man sollte ballaststoffarm essen, um die Verdauung nicht zu belasten. Bei mir scheint es so, dass ich nichts außer Reis und gedünstetes Gemüse verwerten kann. Mir fehlen also die wichtigen Bausteine zur Regeneration und Zellaufbau, deshalb fühle ich mich auch schwach.

    Derzeit helfen mir persönlich MAP-Aminosäuren weiter (gibt einige gute Info´s dazu hier im Forum).


    Montag habe ich Termin zum Ultraschall, dann sehe ich hoffentlich klarer 8o.


    Liebe Grüße & alles Gute für Dich


    Lebenskraft:

    Lieben Dank für die informative Seite :thumbup:.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Lebenskraft: Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort! Werde ich mir baldmöglichst besorgen lassen, die Zutaten.
    Bislang weder ERCP noch Endoskopie, Diagnostik ist noch am Anfang.


    sascha: Jou, scheint so, das mit den Leidensgenossen. Los, komm, wer zuerst wieder fit ist, kriegt einmal gedünstetes Gemüse extra ;-)

    Das MAP habe ich schon länger am Start. Wieviele nimmst Du davon?
    Mit dem Essen habe ich es so gemacht: Zuerst nur Getreidebrei morgens mit Reismilch/ Kokosmilch, mittags dann erst nur gedünstetes Gemüse, gestern habe ich ein Stück Putenfleisch mit in die Gemüsesuppe gepackt - hat funktioniert. Und abends gingen sogar ein paar Nudeln.
    Mir hilft es im moment auch, vormittags und nachmittags noch jeweils eine kleine Mahlzeit mit einzuschieben. Z.B. Eine Dattel, oder geriebener Apfel mit Banane / Zwieback.

    Allerdings klappt das mit der Verwertung nur bedingt. Verdauung geht nur mit nachhelfen.


    Ich wünsche uns beiden auch schnellstmögliche Besserung und Dir am Mo ein gutes Ergebnis!

    Lg, Dörte

  • @Dörte: lach, klar, ich bin dabei!


    Aktuell nehme ich die MAP´s von Lebenskraftpur, die haben B-Vitamine gleich dabei. Sind allerdings hochpreisig und die Dosierung sagt mir nicht wirklich zu (z.B. L-Tryptophan 107mg).

    Nächste Woche bestelle ich die Amino Synergy von Vitality, die kann ich nach Bedarf dosieren.Hier enthält die empfohlene Tagesdosis schon 161,4 mg L-Tryptophan. Ansonsten mehrere kleine Mahlzeiten, überlege hochwertige Flüssignahrung und/oder vegane Enzyme. Dazu weiß ich hoffentlich am Montag mehr.

    Wie hilfst Du denn in Sachen Verdauung nach?


    LG

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das CT würde ich auch abwarten. Es muss ausgeschlossen werden, dass da ein Gallenstein den Rückstau verursacht, sowie ein paar weitere "Kleinigkeiten".


    Bis dahin rate ich eher zu Nahrungskarenz, also Fasten. Das ist mit Sicherheit nicht verkehrt. Dazu den ein oder anderen Tee.

    Dazu würde ich das ganze homöopathisch unterstützen:

    Regenaplex 33/2

    Regenaplex 33/5

    je 3 mal täglich 10 Tropfen


    dazu die Nummer 6, 50a und die 7

    6: morgens

    50a; mittags

    7: abends


    Anmerkung zur agoro.de Seite. Habe mir die gerade mal angesehen und muss leider sagen, dass diese Seite "suboptimal" ist um Vorsichtig zu schreiben.

    Wer M.Raynaud mit "Erfrierungen" gleichsetzt und zu Homöopathie diesbezüglich schreibt (agoro.de/homoeopathie/anwendung/erfrierungen/), hat weder von Pathologie noch von Homöopathie Ahnung...
    Ja, ich weiß, ich habe auch Fehler auf meinen Seiten, aber auf der agoro sind extrem grobe Schnitzer dabei.

  • René Gräber: Vielen Dank für die Empfehlungen. Dann also lieber die Regenaplexe statt des Tees.
    Fasten, hmja, hatte ich auch schon überlegt, aber ich bin so kraftlos, was immerhin nach dem Essen zunächst besser wird. Außerdem möchte ich ungern noch mehr abnehmen. Bin da sehr unsicher, aber auch bereit, auf fachlichen Rat zu hören.


    Lg, Dörte

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • So, CT hat ergeben, dass der Pankreas (bis auf eine kleine Zyste außen am Ende) völlig unauffällig ist.
    Ich freue mich, bin dankbar und etwas ratlos, denn die Beschwerden waren echt.


    Meine Ärztin hatte mir Omeprazol verordnet, die ich mal für 2 Wochen täglich nehmen soll, danach ausschleichend absetzen.

    Geht mir ganz gut damit, bloß kann das ja keine Lösung sein. Und der Verdauung hilft es leider nicht.


    Wenn Fasten eine Option ist, wie lange? Und was nehme ich zu mir?

    ganz lieben Gruß und Danke nochmal für eine Antwort!

  • Lebenskraft: :-) Danke, aber meine Yamedoseite zum Thema ist auch nur "klinisch" - keine alternativen Therapiekonzepte. Aber das kommt noch. Die Yamedo Hauptseite wird auch gerade neu erstellt und dann muss ich da mal den Therapien widmen.


    Talina: gut - dann sind die kritischen Dinge schon mal ausgeschlossen. Ich fürchte ohne eine weitere Anamnese / Befunde kommen wir hier mit Pauschalempfehlungen aus der Ferne nicht weiter... Wir wissen ja so gut wie nichts von dir...

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo,


    darf ich fragen warum kein Ingwer-Tee? Vitamin C auf den Tag verteilt? Aber gut höre lieber auf die Experten da oben. Ist ja schließlich nicht zu spaßen damit.


    Wurde der ASL-Titer Wert auch abgenommen? Gibt es Kurzatmigkeit? Bluthochdruck (Hypertonie)?


    Ich würde mich auf eine Antwort freuen.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Sooo...jetzt habe ich auch mein "Ergebnis".

    Ziemlich gruselig - Bauchwassersucht (deshalb Klinik empfohlen), doch Leberzirrhose und Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Da hab ich was zu schlucken <X.

    Der Doc wirkte sehr kompetent.

    Wichtig ist jetzt Entwässerung. Lebenszeit ist eh verkürzt, das finde ich nicht wirklich dramatisch ;).


    LG

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ziemlich gruselig - Bauchwassersucht (deshalb Klinik empfohlen), doch Leberzirrhose und Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Da hab ich was zu schlucken

    Gute Besserung liebe/er Sascha und viel Mut für den Weg und bin in Gedanken bei Dir;)

    Als Zeichen meiner Verbundenheit schicke ich dir "Zitate zum Kraft sammeln".

    https://www.youtube.com/watch?v=AYwYl1FtFsg

    Virtuelles Drückerchen und der Glaube an sich selbst, kann Berge versetzten.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die Sensibilität wurde scheinbar irgendwann verloren, weil es leider nur noch um Corona geht.:rolleyes:

    Ich drücke dir jedenfalls mega die Däumchen und bleib gut beschützt.:saint:

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Sooo...jetzt habe ich auch mein "Ergebnis".

    Ziemlich gruselig - Bauchwassersucht (deshalb Klinik empfohlen), doch Leberzirrhose und Bauchspeicheldrüsenentzündung.

    Da hab ich was zu schlucken <X.

    Der Doc wirkte sehr kompetent.

    Wichtig ist jetzt Entwässerung. Lebenszeit ist eh verkürzt, das finde ich nicht wirklich dramatisch ;).

    Hallo,


    erfahrungsgemäß hilft gegen Leberzirrose und allgemeine Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, viel Vitamin C über den Tag verteilt.


    Bestenfalls würde ich gutes OPC (Fairvital mit 600mg) dazu kombinieren.


    Zum entwässern werden die dir wohl ein Diuretikum verabreichen.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wunderbar, was noch sehr wichtig ist, ist Bittermelonen-Extrakt und L-Carnitin.


    Viel Erfolg!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Brennesseltee ist das beste Mittel zum Entwässern. ;)

    Wenn du noch Löwenzahnwurzel und Eibisch mit hineintust ist es für Galle, Bauchspeicheldrüse und Leber sehr gut.


    Gute Besserung wünsche ich dir, und viel Kraft.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier