Parasiten / Parasitenmittel

  • Ich weiß das zwar nicht sicher, aber könnte mir vorstellen,

    dass regelmäßig rohes Sauerkraut essen, unterstützend sein könnte.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Kaulli,

    Nelli hat mir geschrieben, du hättest vielleicht einen Tipp für mich, wie man einen Großen Darmegel (Fasciolopsis buskii) bekämpfen kann. Dieser wird für meine Beschwerden bei meiner Heilpraktikerin bei dem Prognos Gerät immer wieder angezeigt. Allerdings war in drei Stuhluntersuchungen nichts nachweisbar. Kann der wirklich auch in die Leber wandern? Vielen Dank für deine Hilfe und

    liebe Grüße Ellie

  • Hallo Kaulli,

    Nelli hat mir geschrieben, du hättest vielleicht einen Tipp für mich, wie man einen Großen Darmegel (Fasciolopsis buskii) bekämpfen kann. Dieser wird für meine Beschwerden bei meiner Heilpraktikerin bei dem Prognos Gerät immer wieder angezeigt.

    Oft sind es nur die Eier, die ein Gerät anzeigt und nicht der Egel selber, ich kann es mit meinem Gerät inzwischen unterscheiden.


    Eier kann man laut Hulda Clark auch mit frisch gemahlenen Gewürznelken auflösen, vielleicht auch mit Kalmuswurzeln.

    Ich würde mir jetzt im Frühling eine Wermutpflanze kaufen, Artemisia vulgaris genügt, es muss keine Annua sein und öfter mal ein frisches Blatt davon essen. Du kannst diese Pflanze auf der Terrasse halten. Wermut lässt Parasiten platzen.


    Ich teste regelmäßig Eier von diversen Egel, wenn ich Salat oder frisches rohes Gemüse esse, obwohl ich gut wasche, vermutlich kommt es vom Dung aus der Massentierhaltung, der auf die Felder kommt, vielleicht kacken aus Vögel drauf.


    Schlangenknöterichwurzel tötet auch sehr viele Parasiten, ich kaue einfach die Wurzel, setze sie vorher in Schnaps an.

    Frischen Knoblauch kannst du immer dazu essen, das mögen Würmer nicht, anschließend Faulbaumrinde, um Durchfall zu erzeugen, damit es keine Rückvergiftung gibt.


    Ach ja und wenn man im Stuhl nichts findet, bedeutet es nur, dass kein Parasit den Körper verlassen hat. Einige sind oft auch in der Gallenblase, zwischen den Steinen - da zeigt mein Gerät immer Maisbarttee an, das macht die Steine weich und eventuell gehen sie samt Parasiten weg.


    Ich hab noch beobachtet, wenn man in der Leber einen Egel oder andere Parasiten tötet, werden hinterher immer Hepatitisviren frei, die kann man mit Mariendistelsamen (einfach kauen und schlucken) vernichten.


    Nach Parasitenkuren immer auch den Körper reinigen, Brennesseltee und Schafgarbentee als Beispiel.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Herzlichen Dank für die Informationen. Ich habe habe einen Zapper besorgt und nehme auch die von dir empfohlenen Mittel (PDF).

    In der Gallenblase können sie sich nicht verstecken, die wurde entfernt. Irgendetwas bekomme ich nicht raus. Jetzt habe ich an dem Fußballen Warzen, welche sich schon auf einen cm² ausgebreitet haben. Meine Ärztin hat mir auch empfohlen frischen Knoblauch zu essen. Dieser bekommt mir auch irgendwie, obwohl ich durch die Hashimoto die letzten Jahre vorsichtig damit war. Es wurde ja auch eine Schwermetallbelastung festgestellt. Diese leite ich seit Jahren mit Algen, Bärlauch, Koriander, Glutathionund R-Alphaliponsäure aus. Das Gadolinium scheint auch schon weniger zu sein. Nur Quecksilber ist noch erhöht. Was ich nicht verstehe, irgendwas lässt den Körper wie beim Computer komplett abstürzen und danach erholt er sich langsam wieder. Meine Ärztin meinte beim letzten "Schub" ich sehe komplett depressiv aus. Da ich mich aber eigentlich nicht so fühle, meinte sie, man würde auch bei "Vergiftungserscheinungen" so aussehen. Weisst du oder jemand anderes, ob ein Lymphozytentransformationstest (LTT) auf Umweltmetalle mir Aufschlüsse geben kann auch wenn es gerade nicht akut ist? Inzwischen reagiere ich auf viele Dinge übersensibel wie z.B. mein neuer Computerbildschirm, W-Lan (wir haben unsere Büros im Haus), Gerüche, Tabakrauch usw.. Ich würde mich wirklich über jeden Hinweis freuen und wäre sehr dankbar. Ich habe echt Angst, dass man irgendwann vielleicht zu einer Impfung gezwungen wird. Ich glaube nicht, dass ich die vertrage. Meine Ärztin hat diesbezüglich keinen Plan, hilft mir aber, wenn ich ihr sage was sie noch tun kann.

    Vielen Dank für jegliche Hilfe, ein schönes Osterfest und liebe Grüße

    Ellie

  • Ich würde mir jetzt im Frühling eine Wermutpflanze kaufen, Artemisia vulgaris genügt


    Kauli, meinst du vll. Artemisia absinthium? Artemisia vulgaris ist doch der gemeine Beifuss.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier