Alternative Methode gegen chronische Rückenschmerzen

  • Hallo Leute,
    ich habe seit längerer Zeit chronische Rückenschmerzen. Im Moment nehme ich täglich Ibu. Ich habe schon alles mögliche probiert doch nichts will so richtig funktionieren. Ein Bandscheibenvorfall wurde ausgeschlossen. Auch eine Skoliose oder wie das heißt ist nicht vorhanden. Eine Freundin hat mir empfohlen es mit einem Tens Gerät zu probieren. Ich habe mich schon zu Tens Geräten informiert und Thema eingelesen und muss sagen ich bin recht begeistert.


    Meine Frage an euch wäre jetzt ob jmd von euch schon diverse Erfahrungen gemacht hat. Habt ihr vlt irgendwelche Alternativen Tipps für mich. Die Medis machen meiner Leber ganz schön zu schaffen. ;( :?: :?:


    Vielen Lieben dank euch

  • Hallo, dazu folgende Hinweise:



    Es wäre auch für Rückenprobleme sehr wichtig sein Vitamin D3 zu bestimmen. Ein hoher Spiegel stärkt nachweislich die Muskel, Sehen, und Knochendichte, hier zwei Berichte:


    vitamindservice.de/erfahrungsberichte/schwester-d-jede-nacht-r%C3%BCckenschmerzen-komplett-weg


    vitamindservice.de/erfahrungsberichte/erfahrungsbericht-von-binnur



    Besser als Ibu wirkt MSM:


    Zitat

    naturheilkunde-lexikon.eu/lexikon-naturheilkunde/lexikon-m/methyl-sulfonyl-methan-msm/

    MSM ist notwendig für die Kollagen-Synthese und wirkt deswegen auf Haut, Haare und Nägel (Knochen, Muskeln und Organe). Es macht das Gewebe weich und gibt Erleichterung bei Stress, Allergien, Asthma, Arthritis, Entzündungen, Verstopfung und Candida, es entgiftet den Körper und erhöht die Durchblutung, reduziert Muskelkrämpfe und Rückenschmerzen und lässt Muskel ausheilen. Die Energie und Wachheit wird verstärkt und die geistige Ausgeglichenheit und die Konzentrationsfähigkeit wächst. MSM beseitigt freie Radikale, hilft bei Nahrungsmittelallergie und Heuschnupfen, unterstützt die Leber bei der Synthese von Cholin (verhindert Fettleber), regelt die Magensäure und hilft bei Geschwüren, überzieht den Darmtrakt, so dass sich die Parasiten nicht mehr halten können, hilft bei Überempfindlichkeit auf Medikamente und verstärkt die Fähigkeit des Körpers, Insulin herzustellen. MSM spielt auch eine Rolle beim Kohlenhydrat-Metabolismus und beschleunigt die Wundheilung

    Eine weitere Massnahme wäre Sango Corale, versorgt den Organismus und Knochen (erhöht die Knochendichte) mit über 74 Mineralien in ionisierten Form.

    Zitat


    Die vielen basisch wirkenden Inhaltsstoffe der Sango Meeres Koralle helfen uns den heute oftmals in den sauren Bereich abgerutschten Säure-Basen-Haushalt auszugleichen und entziehen damit vielen sogenannten Zivilisationskrankheiten den Nährboden. Das macht das Pulver der Sango Meeres Koralle so wertvoll für die Struktur, den Aufbau und die Regeneration von Knochen, Geweben und Zähnen.


    inspiriert-sein.de/empfehlungen/nahrungsergaenzungen/sango-meeres-koralle-fuer-stabile-knochen-zaehne-und-das-saeure-basen-gleichgewicht 

  • Sehr wichtig wäre die Stärkung der tiefen Rückkenmuskulatur, dazu gehört Yoga, Vibrationstraining als auch Stabilisations- und Balanceübungen als auch Schwingstab der auch die tief liegende Muskel stimuliert.


    tiefenmuskulaturtraining.com/tiefenmuskulaturtraining.html

  • Hallo,
    bin zwar neu hier lese aber schon eine ganze Weile mit. Und zu diesem Thema kann ich etwas sagen. Dieses besagte Tens Gerät kenne ich zwar nicht aber ich litt ebenfalls unter chronischen Rückenschmerzen und habe richtig gute Erfahrungen mit Akupunktur gemacht. Setzt natürlich einen fähigen Heilpraktiker voraus. Ganz schmerzfrei bin ich zwar nicht aber die regelmässigen Akupunktur Sitzungen haben meine Beschwerden stark verringert.


    VG
    Joachim

  • Zitat

    ich habe seit längerer Zeit chronische Rückenschmerzen. Im Moment nehme ich täglich Ibu. Ich habe schon alles mögliche probiert doch nichts will so richtig funktionieren. Ein Bandscheibenvorfall wurde ausgeschlossen. Auch eine Skoliose oder wie das heißt ist nicht vorhanden.

    Dazu noch folgendes, wird meistens von betroffenen nicht beachtet. Wenn keine Ursachen gefunden wurden, so wäre dringend empfohlen eine Knochendichtemessung zu veranlassen. Mitunter trotz gesunder Ernährung aber schlechter Absorption, kann eine starke Osteoporose entstehen. Hier ein Bericht:


    Zitat


    Ich hatte im vergangenem Jahr einen Unfall und danach hatte ich so starke Rückenschmerzen(Lendenwirbel), dass ich weder sitzen noch Stehen konnte. Das Röntgen hat nichts gebracht und im Krankenhaus bekam ich nur Schwerzmittel.


    Mein Hausarzt schickte mich zur Knochendichtemessung und die schlug ein, wie eine Bombe. Osteoporose und das im fortgeschrittenem Stadium.

    agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3358



    Grundsätzlich sind Knochenschmerzen mit niedrigen D3 Spiegel und Osteoporose verbunden. 


  • Hallo,


    meine Schwester hatte neulich auch Rückenschmerzen, zwar nicht chronisch aber das wird kein großer Unterschied sein.
    Eine Freundin riet ihr zu Rhus Toxicodendron C200. Bereits nach der ersten Einnahme von 5 Globuli waren die Schmerzen fast weg.
    Beim zweiten Mal waren sie total verschwunden.


    Liebe Grüße


    Nora

  • Hallo Kevin,
    Rückenschmerzen können sehr viele Ursachen haben. Ein unerkannter verschobener Wirbel, eine kleine Irritation von Nerven, ein Ausstrahlen von inneren Organen (TCM), so genannte psychosomatische Ursachen, Fehlstellung von Hüfte oder anderen Gelenken unterhalb, die einen Ausgleich verlangt, dass man trotzdem gerade gehen kann, systemische Ursachen und noch allerhand mehr.
    In meiner Arbeit als Kinesiologin frage ich das mittels Muskeltest ab und bekomme rasch die richtige Ebene und die richtige Behandlung aufgezeigt.
    Vielleicht ist in deiner Gegend auch jemand, den du konsultieren könntest.
    Oder alle Vorschläge durchprobieren. Das kann u. U. dauern.

  • Hi Kevin,


    Wie meine Vorschreiber schon sagen, es gibt so viele Ursachen für Rückenschmerzen. Das kann bei einer falschen Fußstellung anfangen und bis zu verschobenen Wirbeln gehen... Ich hab auch oft Probleme mit dem Rücken... Eine Zeit lang habe ich auf der Arbeit nur vorm PC gesessen und da echt Probleme mit gehabt. Dann gab es einen Jobwechsel und auf einmal musste ich im Einzelhandel nur noch stehen. Das war dann das andere Extrem, was meinem Rücken krass zu schaffen gemacht hat. Meiner Erfahrung nach, hägen Rückenschmerzen oft mit den Füßen zusammen. Ich hatte mir damals hier im Netz "Schuhe für langes Stehen" bestellt, die extra darauf ausgerichtet waren und das hat echt geholfen. Vielleicht liegt es ja bei dir auch daran?
    Ich kann verstehen, dass dir die Meds echt zu schaffen machen. Ich hoffe du findest bald eine Lösung!


    Mit dem Tensgerät habe ich leider keine Erfahrungen, sorry!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!!!
    Grüße

  • Auch ich habe kann mich meinen Vorrednern anschließen: Rückenschmerzen können aus vielen, vielen Gründen entstehen, die nicht einmal notwendiger Weise am Rücken vorliegen müssen.


    Bei mir lag es an einer (funktionellen) Beinlängendifferenz und daraus resultierendem schiefen Becken. Mithilfe der Dornmethode konnte diese Differenz aufgehoben werden (es war keine anatomische Differenz) und seitdem haben sich auch meine Rückenschmerzen gebessert.

  • Hallo,


    Ich weiß, du hast sicher schon an einige dieser Punkte gedacht, doch ich werde sie dir trotzdem runterschreiben, vielleicht hilft es dir weiter:
    1) Hast du es schon mal mit Rückentraining versucht? Regelmäßiges Training der Rückenmuskulatur beugt Schmerzen vor. Am besten sprichst du mit einem Fitnessexperten
    2) Was sagt der Arzt? Orthopäden bzw. Rheumatologen können dir helfen, die Ursache des Problems zu finden. Vielleicht musst du dich regelmäßig "einrenken" lassen.
    3) Wie sieht es mit deinem Bett aus? Oft ist es eine schlechte Matraze, die den Rücken kaputt macht oder ein Kissen. Es gibt dazu spezielle Nackenstützkissen, die deinen Rücken und Nacken wieder stabilisieren. Ich persönlich habe noch keine Erfahrung mit diesen Kissen gemacht, doch man kann es ja mal ausprobieren
    4) Wenn die Schmerzen ganz stark sind, kannst du es mal mit einer Spritze versuchen, die deine Muskeln entspannt? Da würde ich auch zum Arzt gehen und mich ausführlich informieren.


    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Sag mir bescheid, was geholfen hat.
    Liebe Grüße, Jessica.

  • Hallo Kevin,
    ich habe erst heute Deine Anfrage gelesen. Ich hatte auch oftmals Rückenbeschwerden, vielleicht altersbedingt, und einige Übungen ausprobiert, das Ergebnis war aber nicht voll zufriedenstellend. Vor einigen Jahren bin ich auf eine Qigong Form aufmerksam geworden und habe diese dann auch täglich durchgeführt und übe noch weiterhin jeden Tag. Meine Rückenbeschwerden sind um vieles besser geworden. Aber dranbleiben ist angesagt, tägliches Üben ist Voraussetzung, um die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Erfahrungsberichte von Betroffenen, die ihre Lebensqualität deutlich verbessert haben.


    Liebe Grüße
    Christin

  • Hallo,


    Die Tens Geräte sind echt toll, helfen aber natürlich nicht bei allen Arten von Beschwerden. Grundlegend ist es immer erstmal am wichtigsten die Ursache der Schmerzen zu finden. Vorher ist es sehr schwer die richtige Therapie zu finden.
    Ich würde also (so nervig das auch ist) raten erstmal noch ein paar Fachmänner abzuklappern bis die Ursache eindeutig geklärt ist. Vorher ist es wirklich schwer hier mit Rat zur Seite zu stehen. Wenn du die Suche nach dem "richtigen" Arzt ein wenig verkürzen willst und zufällig in der Nähe von München wohnst kann ich sehr die Apen Spine Klinik empfehlen. Da gibt's viele Ärzte aus unterschiedlichen, den Rücken betreffenden Fachrichtungen, was meist dazu führt, dass man nicht von Praxis zu Praxis geschickt wird.


    Ich hoffe mal du bekommst die Schmerzen bald in den Griff und findest eine permanente Lösung.


    Schöne Grüße =)

  • Hatte auch Rückenschmerzen durch meinen Gewichtsverlust. Das ganze hat sich aber von alleine wieder gegeben. Nach Auskunft meiner Ärztin hatte das mit dem Abnehmen zu tun. Die Schmerzen waren rechts und links von der Wirbelsäule im Schulterblattbereich . Besonders beim länger Gehen kamen diese Schmerzen, ... ein stechender Schmerz. Im Zusammenhang mit meiner Regenerationsphase sind diese aber wieder weg.

    Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

  • Zitat

    Eine Freundin riet ihr zu Rhus Toxicodendron C200

    Bei meinen schon fast chronischen Schmerzen durch Osteoporose hab ich auch Rhus tox. genommen: Zum Einstieg an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je eine Gabe der C 200, und danach hat es nicht lange gedauert, daß ich wieder ohne Humpeln laufen konnte, die Schonhaltung (rechtes Bein leicht weggestreckt) und die Treppen keine Schwierigkeiten mehr bereiteten.
    Natürlich weiß ich, daß meine Knochen vom rechten Becken sehr morsch sind, Überlastungen meide ich wie der Teufel das Weihwasser!
    Nach vier Tagen hat die Wirkung nachgelassen und ich habe erneut eine Gabe genommen, dann wars wiederrum nach 4 Tagen nötig. Das ist jetzt 8 Tage her, und ich bin immer noch so gut wie schmerzfrei!


    Die genaue Diagnose über Status Vitamin D 3, Omega 3, Homozystein wird nächste Woche gemacht per Blutbild, ich bin mal gespannt. Sollte man Vitamin K 2 auch testen lassen?



    Eva