Wann endet die Corona-Pandemie?

  • "Es gibt ein absolutes Ende aller Maßnahmen. Und alle Maßnahmen enden spätestens mit dem Frühlingsbeginn am 20. März 2022."

    Und deshalb soll in NRW ab 18. März 2022 die Impfpflicht für Arbeitskräfte in medizinischen, pflegerischen Einrichtungen beginnen - und soll wohl von den Gesundheitsämtern organisiert werden - oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • „Danke für alles“ liebe Politiker, ab jetzt kommen wir alleine klar

    Am 20.03.2022 enden alle Maßnahmen, die Initiative „Danke für alles“ weist die Politiker darauf hin, dass wir ab jetzt alleine klar kommen. Jedoch wissen wir alle, dass ab dem 20.03.2022 keine der Maßnahmen enden wird, deshalb bleiben wir weiter dran und machen den Politikern weiter klar, wir schaffen das auch ohne eure Bevormundung.

    https://corona-blog.net/2022/0…-kommen-wir-alleine-klar/

  • Der Plan bis 2030 einen Umbruch zu erzielen mit völlig Sinnfreien Maßnahmen wird nicht funktionieren.


    Ende.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Mal was zu Träumen und Ablenken von der schwierigen Zeit ....

    URLAUB BEI Bodo Hotel

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs () aus folgendem Grund: Nachtrag, oder ist der Beitrag eher besser bei "Wachrütteln und nicht Panikmache " aufgehoben? Dann bitte liebe Moderatoren verschieben.

  • Die sogenannte Pandemie endet schlagartig, wenn die Regierung, das Parlament und die für den Impfwahn verantwortlichen "Experten" wie Drosten, Wieler, Spahn und Lauterbach entlassen worden sind, die Milliarden-Gewinne von Leuten wie Uğur Şahinkonfisziert worden sind und das viele dadurch zurückgeholte Geld in eine Stiftung zur Beseitigung der Impfschäden geflossen ist.

    Vor allem aber muß die Pharmaindustrie vollständig entmachtet werden.

    Denn diese Industrie macht Milliardengewinne mit Medikamenten, die niemand benötigt, Millionen Menschen krank machen, und wenn der Medizinskandal da ist, werden die Schäden, die angerichtet wurden aus der Portokasse bezahlt.

    Ich sach bloß Lipobay..

    C.

    - Tand, Tand, Ist das Gebilde von Menschenhand -

  • Vor allem aber muß die Pharmaindustrie vollständig entmachtet werden.

    und wie? Hört sich irgendwie nach DDR an. Junkerland in Bauernhand oder die Enteignung der Fabrikbesitzer. Die Großbetriebe wurden gerade in den nordöstlichen Teilen der DDR sehr schnell wieder eingeführt. Nach dieser "Revolution" wurden alle Bereiche der DDR wieder stockkonservativ und wollten keinerlei Änderungen vor allem nicht an den Machtverhältnissen. Die Lehr aus der Geschicht? Es nutzt nicht viel nur die obersten Spitzen auszuwechslen. Vor allem kommt es darauf an mit wem man die Stellen besetzt, denn 90% der ehemals Untergebenen würden an der Macht genau so Versagen wie die bisherigen Eliten. Da finden dann Auswahlkriterien ob man Kommunist ist Christ oder irgendeiner Partei angehört ist Anwendung. Wenn man gleichzeitig an den Strukturen nichts ändert hat man NICHTS gewonnen. Und die Strukturen lassen sich besser Stück für Stück also evolutionär ändern. Wenn man natürlich die Probleme lange Zeit nicht sehen will, aussitzt und die Nachteile immer anderen zuschiebt, dann kommt es irgendwann zu einer Situation wie jetzt, wo scheinbar alle Krisen zugleich auftreten. Das ist wieder falsch. Die Krisen kamen alle schön nacheinander, wurde aber nie wirklich gelöst nur vor sich hergeschoben. Die Mächtigen in den anderen Bereichen der Wirtschaft haben genau so lange Zeit extrem viel Scheiße gebaut, erinnert sei nur an die mit Milliarden gepamperte Autoindustrie. Oder höre dir das Gejammere vom Fachkräftemangel an. Alles selbst produziert. Wenn junge Menschen nach der Ausbildung, sei es Studium oder Berufsaubildung nur in einen Job kommen wenn sie extrem gut sind oder Beziehungen haben und alle anderen in die Röhre gucken, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn irgendwann zuwenige Menschen da sind. Kannst dir ja den Spaß machen und die Chefs der Unternehmen ausfindig machen. Dann wirst Du merken, dass die alle paar Jahre wechseln, überall schön abkassieren und jeweils am alten Arbeitsplatz nicht mehr belangt werden können. Vorgestern kam die DOKU auf N24 zum "Wuhan-Virus". Die Pharmaindustrie ist z.Zt. nur Spielball der Politik geworden. Und alles was Politik benutzt wird verbrannt und missbraucht. Im diesem Sinne wird schon passieren was du verlangst aber eben nicht zum Vorteil der Gesellschaft, wieder mal.

  • Die sogenannte Pandemie endet schlagartig, wenn die Regierung, das Parlament und die für den Impfwahn verantwortlichen "Experten" wie Drosten, Wieler, Spahn und Lauterbach entlassen worden sind, die Milliarden-Gewinne von Leuten wie Uğur Şahinkonfisziert worden sind und das viele dadurch zurückgeholte Geld in eine Stiftung zur Beseitigung der Impfschäden geflossen ist.

    Das wird leider nicht genügen, da die Philanthropen in den USA, die das Ganze geplant haben, andere Marionetten finden werden. Ihr Plan ist, die ganze Menschheit digital und biometrisch so zu erfassen, dass sie lenkbar ist. Die Fortpflanzung der nutzlosen Esser soll eingeschränkt werden zu Gunsten der wertvollen Elite, zu der diese menschenfreundlichen Strippenzieher sich natürlich zählen.


    Vor allem aber muß die Pharmaindustrie vollständig entmachtet werden. Denn diese Industrie macht Milliardengewinne mit Medikamenten, die niemand benötigt, Millionen Menschen krank machen, und wenn der Medizinskandal da ist, werden die Schäden, die angerichtet wurden aus der Portokasse bezahlt.

    Ich sach bloß Lipobay..

    C.

    Das wird nicht gelingen. Diese Philanthropen sind finanziell eng mit der Pharmaindustrie verbunden und finanziell involviert. Hier ist immens viel Geld im Spiel, und Geld ist Macht. Je mehr Geld zur Verfügung steht, desto größer ist die Möglichkeit, die Politik zu beeinflussen und zu erpressen. Zerschlagen werden lediglich die relativ kleinen Firmen, die mit Homöopathie, Phytotherapie und anderen heilsamen Substanzen wirklich bestrebt sind, kranke Menschen zu heilen. Wenn da nur ein Todesfall mit einem Medikament in Verbindung gebracht wird, ob zu Recht oder nicht, werden gleich Tausende Mittel verboten, die die angeblich schuldige Substanz in winzigen Mengen enthalten. Da sollte man mal mit den Impfstoffen so gründlich sein. Aber die sind ja zu 92% wirksam, während die Naturmittel nutzlos sind, oder nicht?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vielleicht ist es gewünscht, dass alle denken, es wäre nicht möglich. Deshalb auch die manipulierten Umfrageergebnisse. Doch nur wenige % einer Bevölkerung haben schon für einen Umsturz gesorgt.


    Wir sollten alle daran denken, das Menschen auf einer höheren Ebene über Kräfte verfügen, die ihnen heutzutage nicht mehr bewusst sind und bei allem, was wir uns wünschen besser denken- es ist schon passiert.:)

    Siehe Video: KREBS - alternative und auch schulmedizinische Methoden und Heilmittel

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • die Pandemie endet dann

    wenn immer mehr Menschen

    - auch die Geimpften!!!!! - und vielleicht besonders die!


    den Zirkus nicht mehr mitmachen


    und da sehe ich doch jetzt eine ganz andere Dynamik als letztes Jahr


    wenn sie merken dass sie im Herbst wieder als ungestochen gelten sollen

    und damit wieder eingesperrt und ausgegrenzt werden sollen,

    OBWOHL sie sich haben stechen lassen um ihre "Freiheit" wieder zu haben.....


    wenn sie merken, dass die Stechung vor gar nix schützt, im Gegenteil.....


    wenn sie merken, dass sie betrogen wurden, schamlos und nochmal schamloser......

  • Das wird leider nicht genügen, da die Philanthropen in den USA, die das Ganze geplant haben, andere Marionetten finden werden.

    Tja, wenn´s denn nur die Philantropen alleine wären. Man sollte auch mal die Tatsache ins Kalkül ziehen, dass den USA seit dem Zerfall der UDSSR ein gewichtiger Feind abhanden gekommen ist und all die Einrichtungen, die bis dahin Unsummen an Dollar für die "Verteidigung" erhalten haben, plötzlich vor dem Aus standen. Gleiches galt natürlich auch für die entsprechenden Wissenschaftler. Es musste also ein neues Feindbild her, damit die entsprechenden Gelder nicht in andere Kanäle fließen.

    Nach 9/11 und dem Krieg gegen den Terror bot sich der Kampf gegen den Bioterrorismus wunderbar an. Ein Feind, der niemals zu besiegen ist, der eine imaginäre Bedrohung darstellt und mit dem man die Bevölkerungen mit Leichtigkeit in Angst und Schrecken versetzen kann. Erinnert sei an die Anthrax-Anschläge. So etwas lockert die Geldbeutel der Regierungen ohne große Anstrengungen.

    Einer derjenigen, die hier am großen Rad drehen ist unter anderem Anthony Fauci. Treibende Kraft ist allerdings die CIA und andere Einrichtungen, gerade auch aus dem militärischen Bereich. Nicht umsonst gibt es überall auf der Welt entsprechende Labore, siehe Wuhan.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!