Covid 19-Impfung

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hier schreibt mal ein Internist-Pneumologe kritisch auf seiner Hompage über die Impfung:


    Allerdings bin ich weiterhin der Überzeugung, dass bezüglich der neuen Impftechniken, die bei Corona angewendet werden, ein Restrisiko unerwünschter Nebenwirkungen aufgrund fehlender Langzeitdaten besteht. Um Langzeitschäden zu beurteilen (Durch eine Impfung ausgelöste Entwicklung bösartiger Tumorerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, neuromuskuläre Erkrankungen) sind im Rahmen der Zulassungebestimmungen Beobachtungszeiten von 8-10 Jahren vorgegeben und auch absolut notwendig. Die Verkürzung dieses Zeitraumes bei der Entwicklung von Coronaimpfstoffen auf weniger als 1 Jahr halte ich deswegen für riskant Dazu kommt, dass das eigentliche Ziel, das vorgegeben wird - nämlich die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, in den jetzigen Studien gar nicht nachgewiesen wird, was sich auch darin ausdrückt, dass auch für Geimpfte weiterhin die allgemeinen Eindämmungsmaßnahmen bestehen bleiben.


    https://www.internist-pneumologe.de/


    Dieser Arzt wird bereits im Netz zerrissen, ob er das aushalten kann wird sich zeigen; wobei er sich ja sehr, sehr vorsichtig auf seiner Homepage ausdrückt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Schon löblich, was dieser Pneumologe zu den neuartigen Impfungen geschrieben hat, weniger löblich ist aber seine Aussage " ...

    ich bin aus schulmedizinischen Gründen natürlich absoluter Befürworter von Impfungen und bin selbstverständlich selber gegen diese Erkrankungen geimpft. ...."

    Solch eine Aussage ist in meinen Augen einfach nur dämlich.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Für mich ist es eher bewusst betrügerisches Handel und nicht unbewusst falsches Handeln.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • kaulli, hast du schon ein Ergebnis vom Antikörpertest?

    Ich mache den Test jetzt doch nicht, weil er nichts bringt, der Test für sich alleine nutzt nichts.

    Ich wurde ja positiv getestet und war in Quarantäne, das würde für ein halbes Jahr reichen, aber auch nicht länger.

    Außerdem will ich eh nicht mit Geimpften oder Getesteten gemeinsame Sache machen, ich verzichte darauf, ins Lokal, zum Friseur oder sonst wo hin zu dürfen, wenn es nicht jeder andere Gesunde auch darf.

    Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Kafka)

  • Hier schreibt mal ein Internist-Pneumologe kritisch auf seiner Hompage über die Impfung:

    Und das wird von den Gerichten uvm. einfach ignoriert ?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medizin_Engel

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Außerdem will ich eh nicht mit Geimpften oder Getesteten gemeinsame Sache machen, ich verzichte darauf, ins Lokal, zum Friseur oder sonst wo hin zu dürfen, wenn es nicht jeder andere Gesunde auch darf.

    Ich hab gestern den ersten Test machen lassen,

    aber auch nur, weil ich mit meinen Töchtern am Muttertag einen Ausflug machte und ohne Test, wäre der Besuch der Außenanlage nicht möglich gewesen, das wars mir dann Wert.


    Friseur war ich seit einem halben Jahr nicht mehr, aber irgendwann wird das auch mal wieder nötig sein, obwohl ich schönes, lockiges Haar habe, da gehe ich schon mal selbst mit der Schere ran und im Sommer während einer Fahrradtour einen Biergarten besuchen wäre auch toll; aber man kanns ja auch abholen und sich auf die Wiese setzen zum vespern mit einem kühlen Bier. Ich denke, Lokalbesuch brauche ich demnach auch nicht.


    Ich hoffe wir Ungeimpften kommen gut durch die Zeit :thumbup:

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Fahrradtour einen Biergarten besuchen wäre auch toll; aber man kanns ja auch abholen und sich auf die Wiese setzen zum vespern mit einem kühlen Bier

    Ja, ich kann dir erzählen, wie es gestern hier aussah. Die Wiesen waren voll besetzt, vor der Gaststätte am Fluß stand eine lange Schlange, alle mit Masken, um sich ein Stück Kuchen, ohne Kaffee natürlich, zu kaufen, und das dann stehend irgendwo zu essen, weil die Biergartentische nicht aufgestellt werden.

    Weiter hinten waren die Kanufahrer mit ihren Kindern und haben, weil die Kinder wegen Hunger jammerten, denen Knoppers verabreicht (ich verabscheue das Zeug übrigens, genauso wie den ganzen anderen Müll, der uns als kleines leichtes Essen über die Werbung aufgeschwatzt wird), und die Verpackung landet dann eben im Fluß.

    Der ganze Papp- und Maskenmüll, und sonstiger Müll von mitgebrachtem Essen, heute Morgen war prima.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • ich verzichte darauf, ins Lokal, zum Friseur oder sonst wo hin zu dürfen, wenn es nicht jeder andere Gesunde auch darf.

    .....und davon muss man jetzt die Lemminge überzeugen sich nicht im einem Testzentrum testen zu lassen und das Terminshopping, die Gastro und Friseure weitestgehend zu boykottieren.

    Was nicht da ist, kann nicht erfasst werden. Zahlen runter.

    Einfache Kiste.

    Ich habe einen Test geschenkt bekommen und heute gemacht um zu gucken ob das echt so weh tut.

    Es tut weh. Vor allem weil meine Nase eh so trocken ist.

    Und die Leute, die jetzt schnell Termine kriegen, bekommen AZ aufgeschwatzt.

    Ich hätte das auch sofort bekommen.

    ...und alle Jahre wieder wie mein HA bestätigte.

    Schöne💩

  • Ich bekomme jede Woche zwei von meinem Arbeitgeber muss aber nicht offiziel machen - ich hab schon ne ganze Schublade voll von dem Zeug und Masken ohne Ende....

    Ja und der Sch... tut weh....


    Ich lass das mal alles laufen ändert sich eh alle paar Tage - Tage - etc...

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • ... genauso wie den ganzen anderen Müll, der uns als kleines leichtes Essen über die Werbung aufgeschwatzt wird), und die Verpackung landet dann eben im Fluß.

    Der ganze Papp- und Maskenmüll, und sonstiger Müll von mitgebrachtem Essen, heute Morgen war prima.

    Das stimmt Nelli, die Abfallberge werden immer größer;

    auch das abgeholte, bestellte Essen aus den Gaststätten sorgt dafür, massig Plastikboxen, Alufolie, Pizzakartons, Styroporbehälter;

    das ist schlimm.


    Ich habe einen Test geschenkt bekommen und heute gemacht um zu gucken ob das echt so weh tut.

    Es tut weh. Vor allem weil meine Nase eh so trocken ist.

    Ich hab gestern einen kostenlosen Schnelltest in der Apotheke gemacht, das tat nicht weh.

    War jedoch Rachenabstrich, mir war das nicht unangenehm (finde das Prozedere dennoch unsinnig).

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • auch das abgeholte, bestellte Essen aus den Gaststätten sorgt dafür, massig Plastikboxen, Alufolie, Pizzakartons, Styroporbehälter;

    das ist schlimm.

    Ich gehe einmal im Monat in einer Gaststätte Essen holen, und nehme meine Kochtöpfe mit, das ist von dort auch so gewünscht.

    Leider aber macht sich nun die Preisspirale auch dort bemerktbar, und wir werden uns das in Zukunft nicht mehr leisten können, auch wenn ich immer glücklich war, daß die alles wirklich selbst gekocht haben, ohne Tetrapacksoßen mit Geschmacksverstärkern und so einen Kram. ;(


    Trotzdem will ich keine Bratwurst auf Pappdeckel, oder irgendso ein Fastfoodzeug kaufen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich war ja gestern Shopping in der Stadt und musste zum Schnelltest in die Apotheke um diesen Lappen vorzuweisen

    Die stecken einem das Stäbchen echt bis fast ins Gehirn.

    Sagen Sie mal geht es noch?

    Im Schnelltest-Zentrum bei uns im Dorf gibt es Spucktests. Das ist für mich das geringste Übel. Da ich aufgrund meines sehr leistungsfähigen Immunsystems am ehesten befürchte, dass ich mich unbemerkt infiziere, gehe ich jetzt zweimal wöchentlich hin.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Da ich aufgrund meines sehr leistungsfähigen Immunsystems am ehesten befürchte, dass ich mich unbemerkt infiziere

    Ähm, entschuldige aber das ist komplett widersprüchlich, und sogar in doppelter Hinsicht.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Was würdet ihr tun? Mein Mann ist kurz davor einzuknicken und sich impfen zu lassen wegen der "angeblichen " Freiheiten von Geimpften. Wie kann ich ihn überzeugen, dass er sich nicht impfen lassen will? Habe schon viele Argumente angeführt, nur habe ich Bedenken, dass er mir nicht so richtig glaubt. Selbst zu recherchieren und zu lesen, ist für ihn zu aufwendig. Zum Teil kann ich ihn verstehen, weil er erst spät abends zu Hause ist und sowieso schon den ganzen Tag am PC arbeitet. Habt ihr eine Idee?

    Ich würde sagen da kann man nicht viel machen. Genauso wie ich für mich entschieden habe, vorerst auf eine Impfung zu verzichten, muss ich auch akzeptieren, dass mein Mann sich impfen lassen will. Menschen haben halt unterschiedliche Meinungen und treffen unterschiedliche Entscheidungen. Da ich möchte, dass meine Entscheidung respektiert wird, akzeptiere ich auch andere Entscheidungen. Ich habe meinem Mann allerdings mitgeteilt, dass er bei einer heftigen Impfreaktion nicht mit meinem Mitleid rechnen muss.

  • Im Heim wo meine Mutter untergebracht ist, werden die Leute, die sich nicht impfen lassen, alle 2 Tage getestet. Meine Mama sagte, das tue manchmal sehr weh. Was soll ich da machen? Ich will sie trotzdem nicht impfen lassen!!

  • Sag ihm doch, dass jetzt ein TotImpfstoff in Frankreich hergestellt wird und er doch dann den nehmen soll anstatt den experimentellen.

    Vll hilft das, die Zeit zu überbrücken?

    Ausserdem, wo will er als Geimpfter denn hin? Hat doch eh alles geschlossen. :)


    Ich hoffe ja immer noch, dass sich jetzt bei den vermehrten Impfungen der "Jüngeren", die Nebenwirkungen eher herumsprechen. Denn da können sie nicht permanent von gestorben durch Vorerkrankungen sprechen, wie sie es bei den älteren jetzt die ganze Zeit gemacht haben.

    Echt jetzt? Zu wann wird der französische Totimpfstoff erwartet?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier