Einnahmeempfehlung für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

  • Hallo,


    auf von einer Seite von René Gräber habe ich mir die Empfehlungen für Vitamine in eine Excel-Tabelle übertragen. Gibt es von ihm auch eine so schöne und informative Übersicht für Mengen- und Spurenelemente? In dieser Tabelle sind auch die Empfehlungen der LMIV und EFSA eingetragen ...


    !!Liebe NEM-Gegner: Von Euch möchte ich nichts lesen. Es mag für Euch vielleicht ein innerer Reichsparteitag sein, wenn Ihr Euren Kommentar loswerdet, mich bringt es aber nicht weiter - also haltet Euch zurück. Danke!!


    Im Moment nehme ich folgende NEM täglich ein:
    Abends vor dem zu Bett gehen je 1
    Vitamin A Kapsel (10.000 IE)
    Vitamin B-Komplex Tablette mit

    • 50mg Thiamin
    • 50mg Riboflavin
    • 50mg Niacin
    • 50mg Pantothensäure
    • 50mg B6
    • 50µg Biotin
    • 800µg Folsäure
    • 50µg Cobalamin
    • 50mg Inositol
    • 50mg Cholin(e)
    • 50mg PABA (als p-Aminobenzoesäure)

    Beta-Carotin Kapsel (25.000 IE)
    Vitamin C + Bioflavonoide Tablette (1.000mg)
    Vitamin E Depot Kapsel (600 IE)
    Vitamin K2 mit D-Mannose Pulver (400 µg)
    Selenomax Tablettchen (200µg)
    Zink-50 Depot Tablette (50mg)


    Die Investition für meine Gesundheit beläuft sich auf derzeit 1,35 € (0,85 € normalerweise + 0,50 € zusätzliches Vitamin D3) täglich.


    Meine Einnahme von Vitamin D3 habe ich gestern, nach dem Lesen einiger Beiträge hier im Forum und dem anschließenden Bestimmen des Aufbau-Bedarfs von 10.000 IE auf 60.000 IE erhöht. Magnesium kommt morgen an. Ferner habe ich noch ein paar andere Produkte auf meinem Wunschzettel, wie z. B. kolloidales Silber, Glucosamine & Chondroitin, Kupfer, Eisen, Omega-3 usw


    Meine Vitamine beziehe ich aus den Niederlanden. Dort habe ich einen Händler gefunden, mit dessen Qualität der angebotenen Ware ich sehr zufrieden bin. D.h. keine Füllstoffe, vegan, GVO-frei usw. Und das zu einem bezahlbaren Preis.


    Mit der Einnahme hochdosierter Vitamine usw. möchte ich natürlich einiges bewirken. Zum einen habe ich zur Geburt meiner Tochter vor 17,5 Jahren Herpes auf dem rechten Auge bekommen. Dadurch, dass es am Wochenende ausgebrochen ist, niemand es gleich erkannt hat, habe ich jetzt das rechte Auge zu 75% vernarbt.
    Dann habe ich das Raynoud-Syndrom, wobei ich mir hier keine großen Hoffnungen mache.
    Seit meiner Jugend leide ich unter meiner ständig geröteten Nase. Mein Heilpraktiker hat vor einem Jahr daran rumgedrückt, gestrichen und gezogen und dann gemeint, das läge daran, dass das Blut zu schnell und in zu großer Menge in die Haut von der Nase fließt. Er hat mir dann die Einnahme von Hirtentäschelkraut als Tee empfohlen, was ich täglich mache, aber ohne sichtlichen Erfolg. Die Haut auf der Nase ist immer sehr großporig und, da ich in der Öffentlichkeit arbeite (Kasse), gehe ich nie ohne eine Menge Make-Up auf der Nase aus dem Haus. Da verspreche ich mir Besserung.
    Zusätzlich habe ich jetzt einen Nagelpilz, den ich mit Sandpapier, kolloidalem Silber (50 PPM - 96% ionisch und 4% kolloidal) und Klarlack beikommen will.
    Vielleicht verschwindet "nebenbei" mein PMS und dem damit verbundenem Wechel der BH-Größen auch ... ^-^


    Gibt es etwas, was mir der eine oder andere empfehlen kann, um meine Ziele zu erreichen? Oder habe ich bzgl. der Mengen, Einnahme, Begleiter und Co-Faktoren etwas nicht bedacht, was korrigiert werden kann?


    Wie verhält sich es mit der Einnahme vom kolloidalem Silber? Ich wollte kolloidales Silber Konzentrat 500 PPM - 10:1 (entspricht 500ml 50 PPM) mit einer Pipette ins Auge bringen. Die Braunglasflasche ist ohne Phthalate.


    Das erstmal zu mir. Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit.
    :D

  • Hallo,ich nehme auch sehr viele Nahrungsergänzungsmittel ein. Kolloidales Silber hat bei mir nicht geholfen. Nehme es aber täglich für meine Wunden. Mit Natron kann man auch sehr viel machen. Ich bade mehrmals in der Woche in Natron. Kannst du auch für dein Auge probieren. Außerdem nehme ich täglich Borax ein und bade auch darin. Vielleicht könnte dir auch MMS und DMSO helfen. Würde gern wissen von welchem Händler du deine Nahrungsergänzungsmittel beziehst. Es gibt wirklich große Unterschiede. Man muss sehr aufpassen was man kauft. Vor allem welche Zusatzstoffe enthalten sind. Aus Apotheken beziehe ich nichts mehr. Dort bekommt man hauptsächlich nur Müll.
    Liebe Grüße Andrea

  • auch ich verwende eine ganze Reihe an Mikronährstoffsupplementen. Dabei richte ich mich vorrangig nach den Empfehlungen der orthomolekularen Medizin. Ich habe mir die Handbücher von Burgerstein und Gröber zugelegt. Sie sind sehr informativ.
    Bei deinen zahlreichen Problemen würde ich dir die Zellsymbiosetherapie nach Dr. Heinrich Kremer empfehlen. Der Einsatz von hoch dosierten Mikronährstoffen ist ein wichtiger Bestandteil dieser Therapie.
    Liebe Grüße
    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Gibt es etwas, was mir der eine oder andere empfehlen kann, um meine Ziele zu erreichen?


    in einigen Punkten kann ich dir Anhaltspunkte geben was helfen könnte


    1. zu Augenprobleme (Schutz) , Herzkreislaufsystem (auch etwas Blutdrucksenkung), PMS


    OPC (Traubenkernetrakt)
    Link


    2. zu Nagelpilz


    natives Kokosöl mit ätherisches Oreganoöl mischen (ca. 5 Teile Kokosöl zu 1 Teil ätherisches Oreganoöl)
    dann einfach tägl. auftragen (Info > Kokosöl bleibt über 25 Grad flüssig, darunter wird es zunehmend fester)


    wichtig, ätherisches Oreganoöl ist extrem stark, für Hautanwendungen sollte es weiter verdünnt werden (ca. 20:1)
    sonst brennt es auf der Haut, ich mache auch einen Nasenspray damit, da kommt dann nur 1 Tropfen Oreganoöl auf eine Sprühflasche mit 10ml Kokosöl (dann geht es auch für die empfindliche Schleimhaut sehr gut)


    3. Astaxanthin


    sehr guter Augenschutz und Hautschutz , enorm entzündungshemmend und leistungssteigernd


    Vitamin D und Magnesium sind auch sehr wichtig , aber das hast ja schon im Programm ;)


    und als Basis sollte immer eine gute Ernährung stehen


    4. Rotlichtlaser
    ich verwende meinen Rotlichtlaser häufig (Sportverletzungen, Entzündungen allgemein, Verspannungen), anscheinend soll ein Rotlichtlaserauch bei Raynaud Syndrom helfen


    Link


    im Gegensatz zu den ersten 3 Punkten haben wir zu Raynaud Syndrom keine eigenen Erfahrungen



    LG Manfred


    PS: meine Frau hat jetzt schon 2J keine Augenprobleme mehr (vorher laufend wiederkehrende Augenödeme wegen Diabetes)


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    2 Mal editiert, zuletzt von kokosfan () aus folgendem Grund: Ergänzung Punkt 4 (Raynaud Syndrom)

  • Zitat

    Dann habe ich das Raynoud-Syndrom, wobei ich mir hier keine großen Hoffnungen mache.

    Da hilft Schüßler Salz Silicea D 12. Mir hilft es gut, hab das Syndrom an der linken Hand. Ich nehme die Tabletten nach Bedarf, will aber so bald wie möglich auf richtig kurativ umsteigen, vielleicht 2 - 3 täglich 1 -2 Tabl.



    Eva

  • Erstmal vielen Dank für Eure Antworten und Tipps.


    Andrea - in welchem Verhältnis dosierst Du das Natron?
    Der Händler, von dem ich kaufe, hat Produkte ohne Füllstoffe, GMO frei, Nano frei, Laktosefrei usw. Das kommt immer auf das jeweilige Produkt an.


    @ Bernd - die Zellsymbiosetherapie schaue ich mir in den nächsten Tagen näher an.


    @ Manfred - mit Deinen Anregungen werde ich mich auch die nächsten Tage intensiv beschäftigen. Blutdrucksenkend allerdings brauche ich nicht. Hab einen ständig zu niedrigen Blutdruck. Wenn ich zum Blutspenden in die Uni fahre, bekomme ich vorher immer einen kleinen "Schnaps" ... hihihi .... hicks ... lol
    Nein, im Ernst: Wenn ich nicht schlafen kann, trinke ich einen Kaffee. Der bringt anscheinend meinen Blutdruck hoch und ich kann danach gut ein- und durchschlafen.
    Kokosöl kbA hab ich noch im Haus.


    @ Eva - mein Bruder hat das Raynaud-Syndrom auch. Seine Freundin ist Apothekerin - warum hat sie uns das mit dem Schüssler Salz noch nicht empfohlen? Sie geht auch, wenn sie oder die Kinder etwas haben, zum Heilpraktiker.



    Herzliche Grüße
    Annelies

  • Moin nochmal,


    hab mich in der Zwischenzeit intensiv mit den Tipps auseinandergesetzt, bin auch bei facebook in diversen entsprechenden Gruppen, um dort weiterzulernen. Darüber hinaus bin ich auf die Videos und Produkte von Robert Franz aufmerksam geworden.
    Was haltet ihr von Robert Franz und seinen Ansichten & Produkten?


    Meine bisherigen Einnahmen werde ich in Zukunft anpassen, für einige meiner Einnahmen andere Hersteller suchen (ohne Zusatzstoffe, wie z.B. Magnesiumstearat) und mit OPC, Asta. und Schwefel ergänzen. Zudem werde ich mir ein Spielzeug zulegen, welches ich schon von meinem Heilpraktiker kenne, einen BioScan. Allerdings heißt es nicht so und kostet auch nur ein Bruchteil vom BioScan.



    Herzliche Grüße aus dem Hohen Norden.

  • Hallo beste-freunde,


    woher weißt du, dass du das alles, was du einnimmst überhaupt brauchst, aufnehmen und verwerten kannst? Einfach so, einfach auf gut Glück? Ist das wirklich klug? Geld spart es jedenfalls nicht und dass es hilfreich ist, ist auch nicht sichergestellt.


    Das Raynoud-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung. Alle Autoimmunerkrankungen haben eines gemeinsam: Sie sind Umweltgifterkrankungen. Bevor du dich mit allem möglichen versuchst hochzupushen, entgift erst einmal - vorzugsweise mit Chlorella, weil diese Alge auch Quecksilber ausleitet und damit die durch Hg verursachte Entgiftungsblockade auflöst.
    Die Gifte sitzen an den Plätzen, wo eigentlich die Nährstoffe hinsollen, die du "kiloweise" einnimmst. Sie kommen aber nicht an.
    Robert Franz ist wegen Kurpfuscherei angeklagt - Vorsicht bei den Empfehlungen, die in seinem Dunstkreis ausgesprochen werden!
    Wende dich besser an einen HP deines Vertrauens.

  • Hallo Avalonis,


    warum Vorsicht ?( 
    Es gibt viele Menschen denen er geholfen hat. Wegen Nahrungsergänzung ist noch keiner gestorben, ganz im Gegenteil.
    Er empfiehlt ja nur Sachen die hier im Forum auch empfohlen werden.
    Ein Kurpfuscher ist etwas Anderes. Sein Wissen hat er auch nur aus Büchern und ist nicht auf seinem Mist gewachsen.


    Liebe Grüße
    Nora

  • Hallo Avalonis,


    ja Anzeigen werden gemacht weil die Pharma Angst hat weniger von ihren Arzneimitteln zu verkaufen.


    Ich kenne ihn schon einige Jahre, war auch bei einem seiner Vorträge und habe all seine Videos gesehn und ich muß sagen er kennt sich auch sehr gut mit Homöopathie und Kräutern aus.


    Für mich ist er in Ordnung :thumbsup:


    LG
    Nora

  • Im Moment nehme ich folgende NEM täglich ein:
    Abends vor dem zu Bett gehen je 1
    Vitamin A Kapsel (10.000 IE)
    Vitamin B-Komplex Tablette mit


    • 50mg Thiamin
    • 50mg Riboflavin
    • 50mg Niacin
    • 50mg Pantothensäure
    • 50mg B6
    • 50µg Biotin
    • 800µg Folsäure
    • 50µg Cobalamin
    • 50mg Inositol
    • 50mg Cholin(e)
    • 50mg PABA (als p-Aminobenzoesäure)


    Hallo,


    Mit hochdosierten Vitamin B Komplexen habe ich auch schon vor vielen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.
    War aber bei mir damals als ich eine Panikattacke nach der anderen bekam, eher für meine "psychische Stabilität" sinnvoll und Grund zur hochdosierten Einnahme.


    Ich kann dir da Hefeflocken empfehlen, falls du mal eine andere B-Quelle probieren willst.. Haben eine hohe Bio-Verfügbarkeit.
    utopia.de/ratgeber/hefeflocken-infos-und-tipps-zur-zubereitung/ - ein interessanter Bericht dazu.




    LG Nautilia