Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Es sollte eine gleichmäßige Balance zwischen gegensätzlichen Meinungen in einem Diskussionsforum erhalten bleiben, das finde ich, macht erst ein gutes Forum aus.

    Da hast du recht Laurianna.

    Was mir auffällt bei dir, dass du alles glaubst was die angeblich "seriösen" Medien berichten und dennoch nicht weißt was wahr ist.

    In dem Altenheim wissen wir alle auch nicht, welche Vorerkrankungen die Menschen hatten und woran sie genau gestorben sind. Vom Pflegepersonal leben anscheinend noch alle.


    Viele Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Habe heute einen Anruf erhalten von einer Pflegekraft aus dem Altenheim in der Nähe meines Heimatortes. Dort starben innerhalb einer Woche 31 Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren, wo sonst normalerweise auf Station im Jahr 2-4 versterben.

    ich finde diese punktuellen Vergleiche weniger gut


    das erzeugt nur Panik, genauso wie die Vergleiche zu Ländern bei denen die Kapazität im Gesundheitssystem um ein vielfaches reduziert ist


    anders rum gesagt haben wir dieses Jahr in AT gottseidank eine sehr milde Grippewelle (bisher viel weniger Todesopfer als in anderen Jahren)

    vor 2 J. waren es um 2800 Opfer letztes Jahr auch um 1400, und die Kurve flacht bereits in vielen Ländern stark ab (in AT derzeit 500 Opfer)

    das hört man aber von den Panikmedien nicht, es wird jeder einzelne 95 jährige Coronatote in den Medien präsentiert, es wird aber nicht gesagt das im Schnitt jedes Jahr 1000 Menschen in AT an Grippe sterben


    das ist doch keine Pandemie mit Massensterben


    selbst in Schweden ohne Lockdown verläuft die Kurve nicht viel anders als in DE


    positiv ist auch das so gut wie keine Kinder und jüngere Menschen betroffen sind (was bei manchen Grippewellen anders war) und sehr viele Menschen nur leichte Symtome haben


    negativ sind die Folgen der Massnahmen welche jetzt die junge Generation voll trifft, in AT werden sehr sehr viele Arbeitslose erwartet

    die Folgen sind wesentlich verherender als diese eher milde Grippewelle bei uns anrichten hätte können (wir haben ja ein gutes Gesundheitssystem) die Wirtschaft ist sehr angeschlagen, ich selbst weiss noch nicht ob ich noch eine Arbeit habe oder ev. in Pension geschickt werde (bin als Schwerarbeiter zumindest in Pensionsnähe)


    da diese Grippewelle hauptsächlich sehr alte oder schwer erkrankte Menschen trifft, hätte es genügt wenn man diese einfach so wie in Schweden gut schützt und grosse Versammlungen auf engsten Raum inzwischen einschränkt


    das ist zumindest meine Sichtweise der Sachlage


    Lg Manfred


    Nachtrag: und Bettenkapazität war noch sehr viel frei, beim Höchststand waren nur 267 Intensivbetten durch Coronaerkrankte belegt (und ca. 1100 normale Betten) in vielen Privatkliniken haben sie Kurzarbeit eingeführt



    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    3 Mal editiert, zuletzt von kokosfan ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hier sind viele Expertenstimmen zusammengefasst und aufgeführt.

    Ich finde es toll, wie mutig sich hier 90 Fachleute zu C äußern.

    Kleine Korrektur - es sind mittlerweile über 120 Fachleute, die sich kritisch und fundiert zur C-Krise äußern. Interessant, dass es mittlerweile auch einige Staatsrechtler sind.


    kokosfan , es wäre hilfreich, wenn Du zu Deiner Grafik die Quelle nennen könntest. Und dass es in Deutschland bisher über 5.000 C-Tote gibt, halte ich für ein Gerücht, da wir ja wissen, wie kriminell-unwischenschaftlich das RKI zählt.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Naja, die Todesfälle durch Grippe beruhen auf Exzessschätzungen. Will man wirklich "harte" Zahlen zu Influenzatodesfällen finden, sollte man sich die tatsächlich laborbestätigten Fälle ansehen, siehe Anhang (für Deutschland).

    das ist ja bei Corona genauso, kommt darauf an wie das in den verschiedenen Ländern gezählt wird, es wird sicher sehr viel Corona in die Schuhe geschoben


    ist jemand an Corona verstorben weil das Gesundheitssystem zu Tode gespart wurde und der Patient daher nicht behandelt werden konnte ?

    was ist mit den Toten welche durch die Panik verursacht wurden ? (Pflegekräfte flüchten, freie Kapazitäten werden wegen Abriegelung nicht genutzt usw.)


    die Berichterstattung hat da einen sehr grossen Anteil an dieser Panik, und auch die Quarantäne hat viele negative Folgen welche man noch gar nicht abschätzen kann, die Schweden waren sich auch bewusst dass sie mit Quarantäne ~25% ihrer Fachkräfte verlieren würden (es muß ja wer bei den Kindern bleiben) ich finde die haben das vorbildlich gelöst, ohne Quarantäne ist auch eine gute Herdenimmunität da und weitere Wellen sind daher weniger zu befürchten, aber das wird man erst im Nachhinein richtig beurteilen können


    auf jeden Fall ist bei Euromomo in AT keine überhöhte Sterblichkeit zu sehen (2 Bundesländer DE und AT) in einigen Ländern ist der Ausschlag aber sehr massiv, aber da sind sehr viele andere Faktoren beteiligt (Gesundheitssystem usw.)


    man muß schon die Kirche im Dorf lassen und schauen wie die Entwicklung bei uns ist (mit ausgezeichneter Bettenkapazität)


    Lg Manfred


    Dirk

    die Quelle vom Diagramm, mir ist bewusst das hier sicher in vielen Ländern zuviel gezählt wird, trotzdem sind die Zahlen in AT weit unterhalb der letzten Jahre


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    5 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Kleine Korrektur - es sind mittlerweile über 120 Fachleute, die sich kritisch und fundiert zur C-Krise äußern. Interessant, dass es mittlerweile auch einige Staatsrechtler sind.

    Ja, wir hoffen ja, dass es täglich mehr Fachleute werden.

    Ich finde es sehr mutig, sich so zu äußern weil mit heftigem Gegenwind zu rechnen ist - wie in einer Diktatur eben üblich.

    Ich hoffe, dass der vernünftige Verstand siegen wird -bisher ist in der Bevölkerung nichts davon zu merken, Alle schweben in ihrer neuen Coronawelt.

    Und die zu überzeugen, ist nur mit diesen Fachleuten zu erreichen.

    Es nützt gar nichts, wenn ich als Laie irgendwas argumentiere oder einen Aufkleber anbringe - damit werde ich nur als Meinungsgegner wahrgenommen.

  • https://www.youtube.com/watch?v=3uoRqV0sp_I


    Auch wenn mancher seine Musik nicht mag, zur Zeit sagt er, was er denkt. Und solche Leute gibt es leider viel zu wenig.


    Ich kann Laurianna auch verstehen. Sie hat offenbar Angst. Angst, die zZ auch noch enorm geschürt wird von den Medien. Hier im Forum wird das Virus Thema dagegen eher "kleingeredet"

    Dabei weiß niemand so genau, wer denn nun " am Ende" recht behält.


    Mir geht es zwischendurch auch manchmal so. Vor allem wenn ich mal wieder die öffentlichen Medien angeschaut habe. Da bekommt man echt Angst! Man fragt sich, warum erzählen die das alles, und das aus allen Ländern! wenn da nix oder kaum was dran ist?

    Es ist echt schwer da noch standhaft zu bleiben.

    Ich bin medizinischer Laie aber Ich erinnere mich an die Panikmache als es hieß: wir sind 2 Wochen hinter Italien.

    Ich hab echt gedacht, OK, dann fallen sie hier auch um wie die Fliegen. Und was genau ist passiert?

    Nix!


    Als der Shutdown vollzogen wurde ( am 21 März meine ich ) , war die Kurve der Neu -Infizierten bereits wieder unten. Und da hat sie sich gehalten. Bis heute!

    Jetzt kann man denken, dass liegt daran, dass wir alles dicht gemacht haben?

    Aber selbst als Wissenschaftlicher Volldepp (wie ich einer bin), weiß man ja durch die Medien ; Inkubation 2 Tage bis 2 Wochen ... ok, da kommt dann in 2 wochen nach dem Shutdown ordentlich was auf uns zu.

    Und was kam?


    Liebe Laurianna, bitte sieh dir diese Verlaufkurven an ( ich meine die sind vom RKI) Lass dich nicht verrückt machen durch einzelne Schicksale, die sicher schlimm sind. Natürlich sterben Alte vor allem in Altenheimen schneller an einem Virus. Das hältst du dort, einmal ausgebrochen, auch nicht mehr auf. Das war aber immer so. So schlimm das zZ auch ist, aber ich glaube, ein ganz grosser Faktor ist auch, dass die alten Menschen durch diese Maßnahmen nach und nach wortwörtlich AN Einsamkeit sterben.


    Mach dich mal schlau, was das Immunsystem beeinflusst. Und dann sieh mal hin, was die Alten im Altenheim noch dürfen. Wer Glück hat, hat noch einen Balkon und kann ein wenig Vitamin D tanken. Wer Glück hat, bekommt noch Besuch und darf seine Kinder und Enkel durch eine Scheibe sprechen. Keine Umarmung, nix. Fahr mal hin zu den Altemheimen. Setz dich da mal in den Park, wenn es einen gibt.

    Siehst du da alte Leute?.Ne, aber man hört den ein oder anderen aus den offenen Fenstern. Sie sprechen mit sich selbst, gucken Fernsehen oder weinen so laut, dass du es draussen hören kannst. Fahr hin und sieh/höre selbst!

    Und was denkst du, ist der Lebeninhalt eines Altenheimbewohners?

    Das, was die Menschen dort am Leben hält, wird ihnen seit Kontaktverbot genommen.

    Laurianna, das ist alles Wahnsinn hoch drei!

    Ich will nicht böse klingen, aber ich habe bald den Eindruck, das ist alles Absicht.

    Man weiß um die Problematik in Altemheimen bei einem Virusausbruch. Das war immer schon problematisch. Aber jetzt sperrt man die Alten dort ein. Und glaub mal nicht, dass die, die Krieg und Hunger mitgemacht haben, zu blöd sind, um zu wissen, was hier gerade wirklich passiert.


    Lieben Gruß

    Elke

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Na dann rauchen wir doch erstmal eine <X

    HauaHaua jetzt kommen Nikotinpflaster dran.

    web.de/magazine/news/coronavirus/raucher-anfaellig-coronavirus-34640452


    sonnige Grüße

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ^^ich mach mir bald in die Hose vor lachen. Alle Nichtraucher bekommen dann statt Impfung ein Nikotinpflaster verpasst.n-tv.de/wissen/Hilft-Nikotin-gegen-eine-Corona-Infektion-article21733502.html

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Dr. Rashid Buttar aus den USA über den großen Schwindel (youtube.com/watch?v=mSH_NI9FA9k - von YouTube zensiert)


    Ohne Gewähr, da ich kein englisch kann, und somit auch nicht prüfen kann, ob die Übersetzung stimmt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Gestern Abend hat Markus Lanz einen Virologen so richtig vorgeführt.

    zdf.de/gesellschaft/markus-lanz


    Tja, wer hätte gedacht, daß ausgerechnet Markus Lanz eine Statistik zeigt, die ein Virologe nicht auf Staatslinie interpretieren kann und er da steht wie Hein Blöd!


    Lg

    Gudrun

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Der Biologe Clemens Arvay warnt vor RNA-Impfstoffen, die unter verringerten Zulassungsstandards wegen Covid-19 laut Bill Gates eingeführt werden sollen. Das Video erklärt, wie die Impfstoffe funktionieren und dokumentiert die Aussagen von Bill Gates, die als globale Gesundheitsbedrohung zu betrachten sind.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Och nö, Rezo. ;(

    Warum? Jetzt bekomm ich wieder tagelang dessen Videos, und die seiner Influenzakumpanen in der Vorschlagsleiste angezeigt. :cursing:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Zerstörung der CDU.


    Die Europawahl bzw EU-Wahl steht vor der Tür. Ob CDU, SPD oder AfD gute Parteien sind, die im Einklang mit Wissenschaft und Logik stehen, versuche ich in diesem Video zu beantworten. In jedem Fall: Geht wählen am nächsten Wochenende. Sonst entscheiden Rentner über eure Zukunft und geil ist das nicht.


    Ein Kommentar von vor 2 Wochen:


    Knapp 1 Jahr hat dein Video geholfen! Mit diesem schlimmen Virus, einer Grippe, war es das aber wieder. Zustimmung CDU um 7 Prozentpunkte gestiegen. Wow. Dazu Zustimmung Regierung von 32 Prozent auf 66 Prozent! So einfach ist das und alles andere ist vergessen von den Massen. So traurig. Bitte mach ein Video zu den aktuellen Geschehnissen, denn es gibt viel was hier nicht zusammen passt!

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Der erreicht aber Schüler und hoffentlich auch die politischen Heuchler.

    Politische Heuchler? Der hat klammheimlich und suggestiv unterschwellig Wahlwerbung für die Grünen gemacht. <X

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Huhu,

    bei uns in Ö mehren sich auch in den öffentlich rechtlichen Medien kritische(re) Artikel, z.B.:

    "Exitszenarien für Pandemie" auf orf.at

    Einerseits wird im Artikel - wieder einmal - als einzige "Lösung" ein Medikament oder eine Impfung gesehen. (Die Bedeutung vom Immunsystem scheint also auch im Bewusstsein vom "Experten Sprenger" nicht vorzukommen).


    Andererseits, man staune....:

    • vermutete Letalität 0,2-0,4% - (wir erinnern uns, bis zu 6% wurden am Anfang als "Rechtfertigung" für die Pandemie angenommen. Bei 6% wären die Maßnahmen mE ja durchaus gerechtfertigt gewesen). Und die "bis zu 0,4% waren bislang eher in alternativen Quellen zu lesen. In den "renommierten" Medien war meist der "Headcount" im Vordergrund (in Richtung: wieder 10 in XY gestorben.. Ohne zu erwähnen, wie viele sonst pro Tag sterben...).
    • Augenmerk auf Gesamtnutzen/Gesamtschaden der Maßnamen (bislang war - zumindest meiner Wahrnehmung nach - nur Kosten-/Nutzen punkto Corona ein Thema (Auswirkung auf GESAMTSTERBLICHKEIT, Gesellschaft-, Wirtschaft-... wurde nur sehr peripher, wenn überhaupt "mitbetrachtet")
    • Kinder unbehelligt lassen! (Sozialkontakte, Bewegung...) :thumbup: (wie mein Kind immer sagt: wer krank ist, muss zu Hause bleiben. Ich bin nicht krank. Warum darf ich nicht...?) Ich habe außer: "viele haben gerade unnötig Angst und verhalten sich deshalb komisch" keine Antwort für ihn.
    • v.A./(nur?! - das wäre mE das Optimum): Schutz der gefährdeten Gruppen!!! Soooo selbstverständlich und dennoch ist es untergegangen in der ganzen Hysterie. z.B. Chemo-PatientInnen müssen sich seit jeher selbst schützen. Die Welt fährt nicht einfach runter, um sie zu schützen. Warum dann bei Corona? Ich ergänze: Schutz auf freiwilliger Basis. "Wegsperren" darf mE nie eine Option sein!
    • Trendwende VOR Lockdown - im untersten Bereich des Artikels, nochmal "DIE KURVE" - auch in Ö sind die "Corona Zahlen" schon VOR dem Lockdown, ähm, meinte natürlich die Ausgangs"beschränkungen" RUNTER gegangen (skurril finde ich, dass die Kurve NACH dem Lockdown FLACHER wurde... :D - ja, kann natürlich an mehr Tests liegen. Oder auch ein Beleg dafür, wie ANGST wirkt :wacko:).
      Bei uns wurde SEHR LAUT gesagt, dass bei einer Reproduktion >1 unser Gesundheitssystem überlastet wäre. Man sieht deutlich, wir waren mehrere Wochen >1 - das System war unterdurchschnittlich ausgelastet (ja, auch weil kaum jemand "ohne Corona" mehr Chance auf Behandlung hatte. Aber auch dass muss ja in Prognosezahlen einfließen :/).

    Reproduktion <=1... - das große "ZIEL" bei Corona. Warum beten das (zumindest in Ö) alle rauf/runter? Die Kennzahl macht ja nur akut Sinn, wenn man z.B. bei einer Auslastung von 90% ist und sagt - ab jetzt darf die Reproduktion nicht mehr über 1 kommen.

    Wenn man z.B. 2.000 Betten Kapazität hat und bei 1.800 Auslastung ist, hat die Zahl ihre "Berechtigung". Aber wenn man ohnehin nur bei 30% Auslastung ist, kann sie ja auch eine Zeit lang >1 sein, ohne dass das System kollabiert (sieht man ja auch schön an der Kurve im verlinkten Artikel).

    Nur so ein Gedanke, weil unser lieber Kanzler uns immer wieder "droht" dass bei > 1 die Maßnahmen wieder verschärft werden...

    (und es ist ja ein Unterschied, ob grad 10 Neuerkrankungen pro Tag sind und die raufgehen auf 20, 30... oder täglich 1.000 Neuerkrankungen da sind und die rauf gehen auf 1.100, 1.200...). Die zweite Reproduktionszahl wäre die "niedrigere", aber gleichzeitig die Fatalere..


    Mir fehlt bei der "Informationspolitik" die Nennung absoluter Zahlen (z.B. es dürfen 100.000 gleichzeitig erkrankt sein, da wissen wir, dass dann max. 5.000 im Spital sind und 1.500 davon intensivmedizinisch betreut werden müssen (Zahlen sind von mir "erfunden" eben weil das in den Medien/seitens unserer Politiker nur "bruchstückhaft" so kommuniziert wird). Damit würde man sich eine Berichterstattung in Richtung: "schon wieder ein Mann in XY an Corona verstorben...!/20 Personen in XY an Corona..." hoffentlich ersparen.


    Also auch in diesem Artikel - viele Fragezeichen. Viele Vermutungen. Suche nach dem/den Mustern. z.B. Diabetes, Herz-/Kreislauferkrankungen, Übergewicht... Aber auch da gibt es ja nur Tendenzen (Person A mit Diabetes daran gestorben ist, Person B nicht...)

    Wiederum - keiner schaut, wie viel D3, Zink, Vit A... - hatten die Personen im System?

    Nur mal ZINK als Beispiel:

    Zink benötigt das Immunsystem zur Bekämpfung von Infekten. Aber auch bei der Umwandlung von Ferritin im Hämoglobin (somit für den SAUERSTOFFTRANSPORT im Körper!!!), scheint es eine wichtige Rolle spielen zu können.

    Geruchs-/Geschmacksverlust ist auch eines der Zinkmangelsymptome! Und nein. Zumindest in Ö werden Mikronährstoffe (bei Personen die mit Lungenentzündung im Spital liegen) NICHT gemessen. (meine - teilnehmende - Beobachtung bei 2 Personen die vor kurzem mit Lungenentzündung im Spital lagen - jeweils 2 Wochen +, viele Befunde, nur Elektrolyte wurden laufend gemessen, aber nie aufgefüllt).


    Zink ist nur 1 Beispiel. Wir BRAUCHEN - so wie viele von euch ja immer wieder schreiben - dutzende ESSENTIELLE Stoffe um "gut zu funktionieren".

    Mich frustriert das enorm, wenn ich mit ÄrztInnen rede oder Mails an diverse Ansprechpersonen schicke - keinen scheint das Mikronährstoffthema zu interessieren. Dabei wäre es so leicht - ein paar Laboruntersuchungen und schon wüsste man ob und wenn ja was fehlt, ob es da gemeinsame Nenner gibt....

    Aber da werden lieber Milliarden für Impfungen rausgeschmissen... *grmpf*


    Auszüge aus der gestrigen, hitzigen und kontroversen Parlamentsdebatte in Ö, wurden ja schon hier gepostet (sorry, finde den Post gerade nicht).

    Also es tut sich - zumindest auf der Ebene - auch mal was in Ö... ENDLICH :)


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier