• In ihrem Beitrag steht das aber nicht und weiter unten habe ich es übersehen. Asche auf mein Haupt.8)

    So ist das, wenn Frauen ohne Satzgegenstand posten. Könnte von mir sein.

    Ich schlage vor, man schreibt es einfach oben dazu. 50 nmol/l und jeder weiß Bescheid.


    Wobei ich bis heute nicht verstanden habe, für was es 2 verschiedene Einheiten zur Angabe des Vitaminspiegels im Blut gibt.

    Nur zur Verwirrung der Menschheit oder gibt es auch einen anderen Grund?


    Aber dann ist das so und der Wert wirklich im Keller. Seltsam so mitten im Sommer. Würde man nicht denken.


    Definitiv hat eine Bekannte mit einem sehr niedrigen Vitamin D Blutspiegel, die allerdings auch eine Depression hatte und deshalb in der Reha war, bei einem weiteren Aufenthalt woanders direkt nach der Reha eine Serie Vitamin D/K2 Spritzen erhalten. Ergo ist das eine Leistung, die auch von den Krankenassen getragen werden müsste und man nicht selbst zahlen muss. Hat ihr super geholfen.


    Da denkt man, man muss nur einen Arzt finden, der bereit ist, das zu spritzen.

    Aber während sie die Menschheit mit lauter giftigen Notfallmäßig zugelassen und anderen Medikamenten im Off-Label Use in Unmengen traktieren, gerne mal überflüssige Operationen ausführen, gifte Medikamente wie Smarties bewerben und verschreiben oder die schweineteure Chemo auch noch an Menschen im Hospiz verabreichen, bei Vitamin D zicken sie total rum. Aus Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten. Ein Witz.:D


    Allerdings wird die Krankenkasse es nach den entsprechenden Indikationen zahlen.
    : https://www.vitamindmangel.net/vitamin-d-spritze.html

    und

    : https://www.verbraucherzentral…lt-die-krankenkasse-51010

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Aber dann ist das so und der Wert wirklich im Keller. Seltsam so mitten im Sommer. Würde man nicht denken.

    ...was bitte hat Sommer in unseren Breitengraden mit D3 zu tun!!

    Sorry, versteh das bitte nicht falsch! Aber selbst wenn ich mich den ganzen Nachmittag nackt in die Sonne lege, bringt das nicht wirklich viel.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Warum sollte das so sein? Vitamin D wird durch Sonne gebildet. Und Sonne gibt es bei uns mehr als genug.

    Ein sehr interessantes und ausführliches Video aus 2018 mit einem humorigen alten Professor aus Wien zu Vitamin D, der auch erklärt, wann und wie der Körper Vitamin D herstellt und alles weitere Wichtige.

    Wenn die Sonne unter 45° steht und der geworfene Schatten länger als die eigene Person ist, kann der Körper kein Vitamin D bilden. Selbst wenn er sich in dieser Sonne einen Sonnenbrand holen würde.

    Alles genau beschrieben von Prof. Spitz.

    Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz - YouTubeˍ


    Aber das der Körper bei uns in der Sonne generell kein Vitamin D bilden würde, halte ich für ein Gerücht.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Mama, genau der Winkel ist entscheidend, der im Sommer morgens und abends auch nicht gegeben ist. Die beste Zeit ist gegen Mittag und da sind ca. 20 Minuten Sonne völlig ausreichend. Am besten auf dem Bauch liegen wegen der Rezeptoren. Also Sascha nix wie in die Sonne! Allerdings ist jetzt der Zeitpunkt erreicht, an dem der Winkel mittags um die 45 ° beträgt.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Mit diesen Werten renne ich schon seit März dieses Jahres rum und waren dort genauso niedrig wie ich ersehen konnte.

    Ich bin vom ng/ml ausgegangen.:wacko:

    Jetzt muss ich sehen das ich schnell da raus komme.

    Mir ist nur ein Rätsel wie?

    Möglicherweise nehme ich morgen doch erstmal 250.000 Dekristol um das abzufedern bis die Tropfen kommen.

    Ne echte Katastrophe und könnte heulen;(

    Ich kann mir jetzt auch zusammen reinem was die erhöhten Werte angeht, die im Zusammenhang als Gegenspieler auch miteinander arbeiten.

    Ich war allerdings auch nicht so viel in der Sonne und eher im Haus bei dieser Wärme.


    Vielleicht doch ekeligen Lebertran kaufen am Montag?

    Kenne ich ja schon als Kind wo wir alle anstehen mussten und uns geschüttelt haben<X

    Hoffentlich kriege ich das wieder hin?


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Die wichtigste Vorraussetzung um dich für die Vit D3/K2 Aufnahme vorzubereiten ist Magnesium-Glycinat oder Citrat,

    vergiß die 250.000 Dekristol damit tust Du dir keinen gefallen.


    Alles Gute

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • mein D Spiegel ist im Keller mit 50 nmol/l :(

    Wie ich schon schrieb komme ich mit 20.000 Dekristol nicht klar und habe einen Anpfiff bekommen, weil ich die 2x im Monat nehmen soll.

    Also muss ich auf Tropfen umsteigen die mir vielleicht besser bekommen:/

    Im Moment halte ich mich über Wasser mit 5000 Vigantol und ist auch nicht der Renner.

    Hallo Lebenskraft


    Ich nehme von Fairvital 20.000i.e. Vitamin D3 alle 7 Tage, also jeden Sonntag ein. Ohne K2, da ich mir wegen der Gerinnung etwas Sorgen mache. Stattdessen nehme ich Magnesium/Kalium in Form von Bicarbonat als Brausetablette ein. So ist es verträglich und bekommt mir sehr gut will ich dir mitteilen.


    Derzeit mache ich eine Therapie mit 2600mg reines Curcumin täglich, 1 Tablette Multivitamin Komplex vom Hersteller "Steiner" tägl., der auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet was sich im Geruch verzeichnet, 5-10g Marine-Collagen, 1 Tablette B-Vitamine-Komplex von ProFuel tägl., 300mg Magnesium, 300mg Kalium täglich, 1000mg Vitamin C (Zeitversetzt) täglich.


    Ich habe eine chronische Entzündung an der Supraspinatussehne, daher die Idee mit Curcumin. Mir fällt derzeit gegen Entzündungen nichts effektiveres als Vitamin D3 und Curcumin ein. Aber auch so für den Gesundheitsfaktor; Schönheit und langes Leben :)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Möglicherweise nehme ich morgen doch erstmal 250.000 Dekristol um das abzufedern bis die Tropfen kommen.

    Blos nicht. Dekristol ist in meinen Augen Dreck, und bei mir hat es mehr Schaden angerichtet, als das es geholfen hätte, und habe mir nur 20Tausend reinziehen müssen. Nach 3 tagen schon fühle ich mich wie ausgetrocknet, trank aber komischerweise bis zu 6 Liter Wasser am Tag aus Durst, und meine Nieren rebellierten komplett, sprich ich konnte nur noch schwer pieseln, und hatte Schmerzen dabei.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • habs grad testen lassen unter anderem.... mein Vitamin D Spiegel ist ok sagt HP

    und ich nehm nur im Winter Supplemente,

    bin halt in der Sonne wenns Sonne gibt

    auch oder gerade wenns heiss ist mal ne Stunde oder zwei oder drei fast hüllenlos in die Sonne liegen tut unbändig gut

    auch wenns heiss ist und viele hierzulande vertragen das ja nicht lang, weil sie sich nicht wirklich an die Sonne gewöhnen

    dann halt um 1O morgens in die Sonne gehen statt um 14 Uhr im Hochsommer, geht auch, hauptsache raus


    und im Winter in ne windgeschütze Ecke liegen ohne lange Ärmel und so geht sogar hierzulande hin und wieder wenns mal ne halbe Stunde Sonne gibt


    wenn rund ums Jahr supplementiert wird, verlernt der Körper dann nicht mit körpereigener Produktion umzugehen?

    Das wär das letzte was ich wollen würde.....


    naja, provokativ gefragt, ihr könnt mich jetzt steinigen.....

    lieber vielleicht doch einfach mehr rausgehen anstatt astronomisch hohe Dosen Vitamin D nehmen ständig und immer? Und was macht ihr wenn die Lieferketten mal unterbrochen sein sollten, was diesen Winter durchaus im Bereich des Möglichen liegen könnte?

    • Offizieller Beitrag

    Auf solche Aussagen wie "OK" verlasse ich mich schon lange nicht mehr, weil jeder Therapeut (Arzt/HP) den Wert anders interpretiert. Für mich zählen nur Fakten in Form von konkreten Zahlen. Die Interpretation mache ich dann selbst. ^^

  • Lissy, ich hatte das gleiche Video doch gerade erst eine 1 h vor dir gepostet.:/ Der Mann ist klasse.


    Medizin_Engel auch Weihrauch oder homöopathische Mittel wie Traumeel und Zell konnten hilfreich sein.


    Insgesamt kann ich noch sagen, dass ich letztes Jahr doccheck zum Thema Zytokynsturm gecheckt habe.

    Es gibt bei doccheck keinen aufgeführten Zytokinsturm, ausser vielleicht Komplikationen bei der Stammzellentransplantation und HLH (dazu hab ich gar nichts gefunden, dass man Vitamin D auch nur getestet hätte) , der nicht mit Vitamin D positiv beeinflusst oder sogar verhindert werden könnte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Lissy, ich hatte das gleiche Video doch gerade erst eine 1 h vor dir gepostet. :/ Der Mann ist klasse.

    auf jeden Fall vermittelt er das so cool, das es wirklich jeder verstehen kann:)

    Und stimmt der ist Mega.

    VITAMIN D3 + K2 MK710.000 IE + 200µg all trans300 Tropfen

    sunday.de/vitamin-d3-10000-plus-k2-mk7-200mcg-100-prozent-all-trans.html

    ganz schön teuer für 10 ml und dann noch Magnesium Citrat machte 62€ :huh:

    aber was soll`s!

    Wenn es mich aus dem Vitamin D schlafe holt, ist es der Versuch hoffentlich wert.


    Wie soll ich vorgehen?

    Erstmal 10 Tage täglich 1 Tropfen?:/

    Dann weiter wie in der Beschreibung steht 1x die Woche?

    Und das Magnesium-Citrat auch täglich gell?


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

    • Offizieller Beitrag

    Erstmal 10 Tage täglich 1 Tropfen?

    Hallo Lebenskraft,

    wenn du die Tropfen verträgst, kannst du als Starttherapie (14 Tage) auch 2 - 3 Tropfen nehmen. Zum Testen mit einem Tropfen anfangen.

    LG Bernd

  • Was Bernd schon sagte, wäre auch meine Empfehlung.


    Wenn der Grundpegel stimmt, reicht 1 Tropfen täglich. Und nun die Rechnung: 300 Tropfen sind in dem Fläschchen und die reichen für wieviel Tage?:D

  • marmotta


    Ich habe den Eindruck, dass sie wie die meisten einen Fehler bei der D3 Einnahme machen !


    1. Was heißt OK. Wie hoch ist ihr D3 Spiegel?

    2. Wenn sie im Winter einen optimalen Spiegel von 80ng haben, so kann er im Sommer ohne D3 Tropfen auf 40ng runterrauschen. Also kein Effekt.

    3. D3 Produktion entsteht im Sommer durch UV-B, dies macht nur 2-9 % der gesamten UV-Strahlung der Sonne aus.

    4. Trotz Sonne, wenn die Strahlen von 290-315 Nanometer nicht durchdringen, keine D3 Produktion. Aber Ärzte sagen, das auch im Winter D3 Produktion möglich ist.

    5. Ein bekannter älterer Prof. hate im Winter einen D3 Spiegel von 18,5ng. Die Chefärztin sagte, der Sommer kommt und der D3 wird steigen. Den ganzen Sommer verbrachte der Prof. im Garten, sein Wert stieg auf 18,7ng.

    6. Studien belegen, das mit zunehmenden Alter können wir auf die Sonne vergessen. Kurz gesagt: Eine alte Haut ist kaum D3 Aufnahmefähig.

    7. Nach meiner Erfahrung ist eine ganzjährigen Einnahme bei uns der einzige richtige Weg, um einen tropischen D3 Spiegel von 80-90ng zu bekommen.

    8. Eine Studie aus Korea hat belegt, dass die Sonne reicht nicht aus, der Spiegel stieg bei den Probanden nur um 2ng

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber