Corona: Der Trick mit dem Virus

  • Wie erwartet, wird nun noch intensiver an der 'Schraube' des Heilpraktikerberufes gedreht:


    https://daserste.ndr.de/panora…ten,heilpraktiker128.html

    Stück für Stück, und man wird den Heilpraktikerberuf nicht verbieten, weil dann der Aufstand zu groß würde, sondern die Therapien nacheinander verbieten, die Heilpraktiker so anbieten. :cursing:

    Das kenne ich irgendwoher, da man die Heilkräuter seinerzeit nicht verbieten konnte, hat man die Heilkundigen eben alle als Hexer auf den Scheiterhaufen gebracht, und dann hatten die Quacksalber mit ihrem Quecksilber und Arsen freie Hand.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Wie erwartet, wird nun noch intensiver an der 'Schraube' des Heilpraktikerberufes gedreht:


    https://daserste.ndr.de/panora…ten,heilpraktiker128.html

    Dieser Artikel von Panorama ist doch keinen Pfifferling wert. Da wird beispielsweise auf den Internet-Recherchedienst medwatch hingewiesen, der das gesamte Netz auf unseriöse Heilpraktiken durchsucht. Den Dienst gibt es seit ca. einem Jahr. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn aber absolut unseriöse Behandlungsmethoden mit denen von Heilpraktikern in einen Topf geschmissen werden - übrigens eine Art der Berichterstattung, die wir ja von solchen Sendern kennen - dann hört der Spaß auf.


    Heilpraktiker setzen immer wieder das Leben ihrer Patienten auf´s Spiel? Mag sein, schwarze Schafe gibt es überall, in jedem Beruf. Aber auch in dem der Ärzte:

    Die medizinischen Dienste der Krankenkassen (GKV) sind schon vor Jahren einmal "detektivisch" gut 12.500 Veradchtsfällen von ärztlichen Falschbehandlungen nachgegangen, in fast einem Drittel der Fälle wude den Patienten auch durch Gutachten recht gegeben. Dabei sei aber die Dunkelziffer solcher Falschbehandlungen sehr hoch, wie der damalige stellvertretende Geschäftsführer des medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V., Dr. Stefan Gronemeyer, im Jahr 2012 feststellte.

    Davon liest man allerdings in dem Artikel nichts.


    Überhaupt - der Recherdienst medwatch wurde gegründet von der Medzinjournalistin Nicola Kuhrt und dem Medizinjournalisten Hinnerk Feldwisch-Drentrup, beide haben also keine medizinische Ausbildung. Dagegen ist zwar nichts einzuwenden, Quereinsteiger bringen oftmals frischen Wind in verkrustete Denkweisen. Nur ist gerade diese Nicola Kuhrt eine ehemalige Spiegel-Journalistin und wie sie wissen müsste, hat in der Vergangenheit gerade der Spiegel immer wieder über Ärztepfusch berichtet.

    Und wie man lesen kann wird medwatch begleitet von einem Beirat, in dem "versierte" Menschen sitzen, die aus der evidenzbasierten Medizin kommen. Was also bedeutet, dass lediglich schulmedizinische Unterstützung existiert, von neutraler Internetrecherche kann dabei wohl kaum die Rede sein. Dass der ARD mit seinem Panorama-Beitrag diesen Dienst zitiert, spricht Bände und war nicht anders zu erwarten.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Stück für Stück, und man wird den Heilpraktikerberuf nicht verbieten, weil dann der Aufstand zu groß würde, sondern die Therapien nacheinander verbieten, die Heilpraktiker so anbieten. :cursing:

    Das kenne ich irgendwoher, da man die Heilkräuter seinerzeit nicht verbieten konnte, hat man die Heilkundigen eben alle als Hexer auf den Scheiterhaufen gebracht, und dann hatten die Quacksalber mit ihrem Quecksilber und Arsen freie Hand.

    Das hoffe ich nicht, dass der Heilpraktikerberuf und auch dessen Therapien verboten wird, da ich den Heilpraktikern bereits schon sehr viel zu verdanken habe, was Ärzte leider nicht geschafft hatten.

  • Bezogen auf das brisante BMI-Papier war mir sofort klar, daß es sich natürlich um keine Privatmeinung handelt.

    Ein lang jähriger Mitarbeiter in gehobener Position hat seine Mitarbeiter, die diese Papiere überwiegend ausarbeiten; er segnet sie ab und reicht diese innerhalb der hierarchischen Leiter weiter.


    Wie absurd, daß er, ein Beamter, seine Privatmeinung auf einem Briefkopf der Behörde öffentlich kundtut!

    Ihm war klar, was ihn erwarten würde.

    Eine dümmere Ausrede ist dem Herrn Vorgesetzten wohl nicht so schnell eingefallen.



    Ich weiß, wie der Hase DORT läuft...., einiges hautnah erlebt....., bei "kleineren" Vergehen kommt man in die 'Abstellkammer' und wird mit sog. 'Nicht-Aufgaben' betraut.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Oh, auch schon wieder Panorama.

    Ich hatte diese Geschichte damals verfolgt.

    Ist jemals ein Arzt in einem solchen Fall in Haft gekommen?


    https://mobil.nwzonline.de/pan…en_a_31,0,1244345172.html

    Diesen Fall habe ich damals genau verfolgt, und es grauste mir. Und wie sich bestätigte hat man danach alle Hebammen unter Generalverdacht gestellt, und ihre Berufshaftpflichtversicherung so hochgeschraubt, daß es nicht mehr leistbar war.

    Mein erster Verdacht war gewesen, die Hebammen und Hausgeburten sollen absichtlich so drangsaliert werden, damit sich noch mehr werdende Mütter in die "Obhut" der sorgenvollen Ärzte im Krankenhaus begeben, die letztendlich so um das Wohl ihrer Patientinnen besorgt sind, daß sie vorsorglich eine Geburt per Kaiserschnitt anraten, und regelrecht Angst schüren. Außerdem kann man so gleich das Nabelblut für DNA- Tests entnehmen, und das Kindchen schonmal impfen.

    Ich habe während der Geburt den Arzt sogar rausgeschmissen, weil er mir total Angst machte, wegen der Schmerzen.

    Mein Sohn wurde im Krankenhaus auch direkt geimpft, und ich wußte es noch nicht einmal, geschweige denn, daß ich gefragt wurde.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ach übrigens, wußtet ihr, daß die Hotels zwar geschlossen sind, aber weiterhin Geschäftskunden einquartieren durften? Das Verbot galt also nur für private Menschen, wie Touristen und so. :cursing:

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ob man da die Kinder vorsorglich krankschreiben lassen kann, die bekommen ja sonst psychische Schäden?

    Man muss sie nicht krankschreiben lassen. Man muss nur angeben dass man sie "aus Angst vor Ansteckung" nicht in die Schule schicken will. Dann sind sie entschuldigt. Aber auch wenn sie gehen, mehr als 18 Tage Schule insgesamt gehen sich pro Schüler nicht mehr aus, sie wurden in Gruppen eingeteilt.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Referent K. packt aus - Andreas Beutel im Gespräch mit Robert Stein


    In einem Szenario, das täglich neue Wendungen und Enthüllungen bringt, gibt es momentan nur ein Thema in Deutschland. Die Analyse, die Stephan K. aus dem Bundesinnenministerium verschickt hat, in der er sich sein Fachgebiet betreffend mit den Folgen der Coronakrise für den Bereich kritische Infrastruktur in unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Dieses Dossier führt gerade zu vielen Diskussionen auf den Fluren der Ministerien und in den Redationsstuben. Es könnte so etwas wie der Wendepunkt in der Wahrnehmung der Coronakrise darstellen. Grund genug, für Robert Stein und Andreas Beutel, dieses Dokument einmal genauer zu durchschauen. Wir zeigen die wichtigsten Stellen des Dokuments und arbeiten heraus, welche Implikationen sich daraus ergeben und was man noch erfahren kann über den Zustand unserer Gesellschaft in dieser einmaligen Zeit.


    Das Dokument wurde zuerst von Tichys Einblick veröffentlich. Um es noch genauer zu verstehen, sollte es jeder Zuschauer selber lesen. Es kann hier heruntergeladen werden:


    https://www.tichyseinblick.de/wp-cont...

    https://www.achgut.com/artikel/dossie...

    Weitere Artikel zum Thema bei Tichys Einblick:

    Ebenfalls an der Veröffentlichung beteiligt war Achgut:

    https://www.achgut.com/artikel/das_co...

    https://www.achgut.com/artikel/das_co...


    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ob man das glauben kann? Ich bin ja mal gespannt wie´n Flitzebogen. Leider muss ich Samstag arbeiten, sonst wäre ich Teilnehmer 500.001.

    Und das ist nur Stuttgart. Die Liste der Demo-Termine wird immer länger. Und diese hier ist noch nicht einmal vollständig.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ist doch ein Witz oder? Bitte sag mir, das das ein Witz ist: "Am Donnerstag, 14. Mai wird entschieden, wie viele Teilnehmer tatsächlich zugelassen werden.


    Schlimm genug, daß man die Behörden förmlich bitten muß, daß man für seine Grundrechte demonstrieren gehen darf, aber dann auch verordnet zu bekommen, wieviele teilnehmen dürfen, sit der Gipfel der Lächerlichkeit dieses Staatssystems.


    Wie muß ich mir das dann eigentlich vorstellen. Gibt es Eintrittskarten, oder wie beim Amt so ein automat mit Nummern, die man ziehen mußm und eine Einlaßschranke?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Jetzt hab ich doch den Brief von der TKK noch geöffnet. Es hätte ja etwas wichtiges sein können. Statt etwas Wichtigen werde ich eingeladen, mich an der fortschrittlichen Digitalisierung zu beteiligen, blabla.

    TK- Doc- App, dort kann ich mit Ärzten chatten.

    Ich glaub es hackt.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Nelli : das Thema ist mir leider ausreichend bekannt.

    Ich war zur Zeit der Geburt privat versichert. Ich hab zum Glück die wahren Interessen der Ärzte gesehen - reine Dollarzeichen sind aus deren Augen getropft!! Wie es mir und dem Baby geht war denen doch sch...egal.

    Echt gruselig, was die mir erzählt und angeraten haben. Zum Glück war ich ein Sturkopf!

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • TK- Doc- App, dort kann ich mit Ärzten chatten.

    Ich glaub es hackt.

    Und stell Dir mal vor - es gibt sogar eine TK-Baby Zeit App mit individuellen Informationen zur aktuellen Schwangerschaftswoche. Dort gibt es einen Planer, der die Schwangere an wichtige Termine während der Schwangerschaft erinnert und sogar leckere Rezepte, die man anhand von Videos sogar nachkochen kann. Die Gesellschaft gibt es nach eigenen Angaben seit 1999.


    Das alles läuft über Google Play. Dahinter steckt allerdings die ife Gesundheits-GmbH. Und diese GmbH ist unter anderem Mitglied im Call Center Verband Deutschland e.V., der DGTelemed Deutsche Gesellschaft für Telemedizin und der DEGEMED Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation. (Müsste man mal alle gesondert recherchieren)


    Einige der Partner sind die Generali Health Solutions (die Generali ist eine Versicherungsgruppe), dann noch der TÜV Rheinland, die Stiftung Gesundheit und Skolamed Gesundheits Check-up und Coaching und weitere, die aber nicht genannt werden. Schon irgendwie dubios.


    Laut firma-online.org ist das Motiv der Unternehmung die Durchführung von Handelsgeschäften, Herstellung von Waren, insbesondere im medizinischen Bereich, sowie Erbringung, Organisation und Vermittlung von Leistungen und Dienstleistungen aller Art für Erhaltung und Wiedererlangung von Gesundheit, Vitalität, Fitness und Wohlbefinden oder die Erbringung von Beratungsleistungen im Bereich des persönlichen und betrieblichen Gesundheitsmanagements.

    Das Unternehmen ist im Wirtschaftsbereich Handel, Beratung, Dienstleistung, Unterhaltung/Sportstudio klassifiziert und befasst sich also mit den Stichworten Handwerk, Waren und Güter.


    Die ife Gesundheist GmbH hat oder hatte den gleichen Prokuristen, Gesellschafter oder Geschäftsführer wie die Kühlland Verwaltungs-GmbH & Co. KG mit gleichem Firmensitz.

    Zweck der Unternehmung ist die Verwaltung eigenen Vermögens, insbesondere der Erwerb, die Verwaltung und die Veräußerung von Unternehmensbeteiligungen, und die Übernahme der persönlichen Haftung und der Geschäftsführung bei Handelsgesellschaften. Das Datum der Gründung war der 13. April 2017, die Firma ist damit 3 Jahre alt.

    Die Firma ist im Geschäftsbereich Finanzen/Beteiligungsgesellschaft, Handel aktiv und beschäftigt sich daher mit den Stichworten Zoll, Retail und Trading Software Vergleich.


    Bei solchen Firmenverstrickungen kann einem schon ziemlich mulmig werden wenn man bedenkt, welche Patientendaten da eventuell hin und her geschoben werden.

    Die einzige Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind die meisten Menschen unbewaffnet.



  • Bitte nicht nachdenken oder sich gegebenfalls noch informieren. Eih, pfuihh, du bist ja schon rechts und ghörst den Verschwörungsmenschen an.;(<X.

    Lass uns doch in Ruhe, wir wollen nicht nachdenken. Wir leben unser Leben nach der Bibel, das ist doch gut oder.


    Aha. Das ist der momentane Stand der Dinge. Und alle lassen sich mit Corona an der Nase rumführen und sind nur noch damit beschäftigt.

    Alles klar. Eeecht dolle Gesellschaft...<X.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier