Hepatitis-E: SPD fordert Auskunft über Gefahr durch Schweinefleisch

1. Juni 2016 | Von | Kategorie: Ernährung

Die Zahl der Hepatitis-E-Fälle hat sich deutschlandweit nahezu verdoppelt. 2015 waren über 1.200 Neu-Infektionen zu verzeichnen, nachdem im Vorjahr nur rund 670 registriert wurden. Die bayrische SPD verlangte im Mai 2016 von der Landesregierung eine Lagebeurteilung.

Hepatitis-E-Viren gelangen in Deutschland höchstwahrscheinlich über infiziertes Schweinefleisch in den Menschen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) fanden die Viren in 20 % bis 30 % aller Proben aus Mett und Leberwurst. Bis zu 50 % der Schweine hatten Antikörper gegen die Krankheitserreger gebildet und demzufolge Infektionen durchlebt. Schweinefleisch gilt als bedenkenlos, wenn es über 100° C erhitzt wird.

Hepatitis E verläuft beim Menschen mit hochakuten Symptomen und meist gravierender als die Hepatitis A. Zur Chronifizierung kommt es dabei nicht. Therapien und Impfungen existieren (noch) nicht, allerdings heilt die Infektions-Krankheit bei gesunden Menschen von selbst aus. Bleibende Schäden der Leber sind mit 2 % aller Fälle relativ selten. Riskant ist Hepatitis E für Schwangere und geschwächte Personen. Hier gehen Mediziner von einem Sterberisiko von bis zu 20 % aus.

Risikogruppen sollten Reisen in exotische Länder meiden. Auch der Konsum aller Rohfleisch-Produkte sollte strikt unterbleiben. Allgemeine Hygiene-Maßnahmen können die Infektions-Wahrscheinlichkeit ebenfalls senken.

Fazit

Ich rate allen Patienten sowieso kein Schweinefleisch zu essen. Die Begründungen dafür liefere ich in den Beiträgen:

Die Symptome der Erkrankung können „Alternativ“, bzw. durch Maßnahmen der Naturheilkunde sehr gut begleitet werden (um es einmal vorsichtig auszudrücken). Solche Maßnahmen beschreibe ich ausführlich in meinem Buch: Die biologische Lebertherapie.

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Neueste Artikel von René Gräber (alle ansehen)

Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Möchten Sie Naturheilkunde-Wissen direkt aus meiner Praxis?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Dinge die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie Naturheilkunde-Wissen direkt aus meiner Praxis?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Dinge die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!